4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

Kooperationspartner:

Beschaffungslogistik: Ausbildungen, Weiterbildungen, Seminare und Kurse von renommierten Bildungsanbietern! – 18 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Bildungsanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung zum Thema Beschaffungslogistik?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche passende Lehrgänge zu den Themen Beschaffung, Einkauf und Logistik:

Häufige Fragen zu Beschaffungslogistik: Ausbildungen, Weiterbildungen, Seminare und Kurse von renommierten Bildungsanbietern!

Für welche Zielgruppe wurde der MAS zum Thema Beschaffungslogistik konzipiert?

Der Beschaffungslogistik MAS, der Masterstudiengang zum Master of Advanced in Supply Chain Management & Operations Management richtet sich an Führungskräfte, aber auch Fachkräfte, die Wertschöpfungsprozesse gestalten und leiten und über mehrere Jahre Berufspraxis in der Beschaffung, der Produktion, der Entsorgung oder der Distribution verfügen. Angesprochen zu diesem Weiterbildungsstudiengang sind etwa Mitarbeitende aus der Logistik, Einkäufer und Einkäuferinnen, Leiter/innen im Qualitätsmanagement, Linienführer Produktion, Leiter/innen Logistik, Leiter/innen Produktion, Einkaufsleiter/innen oder auch Qualitäts-, Lean- und Prozessmanager/innen.

Welche Module werden in der Beschaffungslogistik HFP geprüft?

Eine Höhere Fachprüfung (HFP) ausschliesslich im Bereich der Beschaffungslogistik existiert nicht. Jedoch können Interessierte die Prüfung zum eidgenössisch anerkannten Titel «dipl. Supply Chain Manager/in» ablegen, welche die Module SSC Basiskompetenzen HFP, Logistikkompetenzen, SCM Grundlagenkompetenzen sowie SCM Fachkompetenzen umfasst. Alternativ steht auch die Weiterbildung zum eidg. anerkannten Titel «Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom» offen, ebenfalls eine Höhere Fachprüfung mit Basismodulen in Leadership, Finanz- und Rechnungswesen, Projektmanagement, VWL, Supply Chain Management, Qualitätsmanagement und zu rechtlichen Kompetenzen, sowie mit Vertiefungsmodulen in IT in der Beschaffung, Beschaffungsmarketing, strategisches Lieferantenmanagement, Unternehmensführung, Beschaffungscontrolling, sourcing Strategien, Verhandlungsführung sowie internationales Vertragsrecht.

Was sind die Aufgaben der Beschaffungslogistik?

Als Grundlage der Beschaffungslogistik stehen zum einen der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und zum anderen die Rentabilität. Um dies zu erreichen, müssen Beschaffungslogistiker und Beschaffungslogistikerinnen ausreichende Kompetenzen in der Lagerlogistik und dem Einkauf vorweisen können, um sowohl niedrige Zulaufkosten, Bestände und Lagerkosten zu erreichen, als auch eine hohe Qualität der Kaufteile gewährlisten zu können. Auch Lieferflexibilität, Versorgungssicherheit sowie günstige Einkaufspreise sind wichtiger Bestandteil der Beschaffungs-Logistik.

Was versteht man unter Beschaffungslogistik?

Alle Prozesse entlang der Wertschöpfungskette, von der Planung über die Steuerung bis hin zur Bereitstellung und Optimierung, sind Aufgabe der Logistik. Alle Vorgänge des Wareneinkaufsprozesses bis zum Warentransport vollumfänglich zu berücksichtigen, ist die Aufgabe der Beschaffungslogistik, die somit zwischen Absatzlogistik und Produktionslogistik angesiedelt ist. Sie muss die Materialversorgung im Warenbezug gewährleisten, was die Qualität anbelangt, ebenso wie die korrekte Menge und die Termine.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Beschaffungslogistik?

Beschaffungslogistik - vom Einkauf bis zum Transport

Spricht man von der Beschaffungslogistik, bezeichnet man sämtliche Geschäftsprozesse vom Einkauf bis hin zum Transport der gekauften Ware zum Zielort oder zur Produktionsstätte. Sie bringt die Absatzlogistik der Zulieferer und die Produktionslogistik des Betriebs unter einen Hut. Eine optimales Beschaffungswesen führt zum Ziel, dass die richtige und gleichzeitig qualitativ hochstehende Menge an Waren, Rohstoffen und Material zum richtigen Zeitpunkt angeschafft wird. Die wichtigsten Teilgebiete der Versorgung sind der Einkauf, das termingerechte Bestellen und Abrufen, der Transport, die Einlagerung und das Bereitstellen der Ware. Die perfekte Planung und Durchführung dieser Prozesse sind deshalb so wichtig, weil sie die Optimierung sämtlicher Schritte vom Wareneinkauf bis hin zum Absatzmarkt garantieren und sicherstellen. Eine fundierte und solide geplante Beschaffungslogistik trägt massgeblich dazu bei, dass ein Unternehmen auf dem nationalen wie auch dem internationalen Markt wettbewerbsfähig bleibt und trägt deshalb entscheidend zum unternehmerischen Erfolg bei.

Solide ausgebildete Fachleute in diesem Themenbereich sind auf dem aktuellen Arbeitsmarkt sehr gesucht. Wer in diesem Bereich über fundierte Fachkenntnisse verfügt, wird zahlreichen Karrierechancen entgegensehen. Einkaufsleiter/innen, Supply Chain Manager/innen, Logistikfachleute, Logistikleiter/innen und Beschaffungsmanager/innen sollten sich deshalb gute Kenntnisse in den Bereichen des nationalen und internationalen Beschaffungsmanagements aneignen. Gute Kenntisse der rechtlichen Grundlagen und des Supply Chain Managements können in zahlreichen unterschiedlichen Lehrgängen, Seminaren und Studiengängen angeeignet werden. Wenn Sie gerne mehr über die Bildungsmöglichkeiten im Bereich Beschaffungslogistik erfahren möchten und wenn Sie genauere Auskünfte über einzelne Kurse wünschen, besuchen Sie das Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch. Bestellen Sie über die Bildungsplattform kostenloses und unverbindliches Informaitionsmaterial und profitieren Sie auch vom umfassenden Logistik-Ratgeber, der kostenfrei als Download zur Verfügung steht.