Ausbildung / Weiterbildung Einkaufsfachfrau / Einkaufsfachmann: 2 Anbieter

Einkaufsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis: Einkaufen zu den besten Konditionen

Der Lehrgang richtet sich an Berufsleute aus den Bereichen Einkauf, Beschaffung, Materialwirtschaft oder Logistik, die sich auf eine qualifizierte Tätigkeit vorbereiten möchten. Die Weiterbildung vermittelt das grundlegende Wissen zu Beschaffungstechniken, Beschaffungsprozessen und Supply Management, das es ermöglicht, eine selbständige Funktion im Einkauf zu übernehmen. Die Lehrgänge sind berufsbegleitend konzipiert und bieten in 2 Semestern eine gezielte Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung «Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau». Dieser Abschluss eröffnet gute Karrieremöglichkeiten und ermöglicht den Einstieg in weiterführende Ausbildungen wie die höhere Fachprüfung als dipl. Einkaufsleiter/in

 

Sofort umfassende Kurs-Unterlagen von Schulen und nützliche Tipps erhalten

Tipps zum Lehrgang «Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau (BP)»

  1. Wie hoch ist der Bekanntheitsgrad und wie ist das Image des Lehrgangs „Einkaufsfachmann/-frau  (BP)“ bei potentiellen Arbeitgebern? 
    » Bekanntheit Einkaufsfachleute
  2. Mit welcher Lohnerhöhung kann nach Abschluss des Lehrgangs gerechnet werden?
    » Lohn-Infos
  3. Was können Absolventen und Absolventinnen nach Abschluss des Lehrgangs? Was bringt mir die Weiterbildung als „Einkaufsfachmann/-frau“?
    » Fähigkeiten und Perspektiven Einkaufsfachleute
  4. Beurteilungen / Erfahrungen von bisherigen Absolventen und Absolventinnen des Lehrgangs
    » Lehrgangsrating / Erfahrungen
  5. Ist der Lehrgang „Einkaufsfachmann/-frau (BP)“ für mich der Richtige?
    » Selbsttest Einkaufsfachmann/-frau
  6. Welches sind die Vorteile des Lehrgangs?
    » Vorteile Einkaufsfachmann/-frau (BP)
  7. Überblick über das Berufsfeld Supply Chain Management
    » Ratgeber Logistik und Supply Chain Management

 

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau (BP)

Welche Zulassungskriterien gelten für die Berufsprüfung Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis?

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (Lehrabschluss), Maturitätszeugnis oder gleichwertiger Ausweis und nach Abschluss mindestens drei Jahre Berufspraxis in Materialwirtschaft, Beschaffung, Einkauf, Logistik oder einem ähnlichen Unternehmensbereich

oder

  • Eidg. Berufsattest und nach Abschluss mindestens fünf Jahre Berufspraxis in einem der oben erwähnten Unternehmensbereiche

oder

  • Eidgenössischen Fachausweis aus einem der oben erwähnten Unternehmensbereiche

und

  • Nachweis der erforderlichen SSC-Basismodulabschlüsse respektive Gleichwertigkeitsbestätigungen. Von folgenden SSC-Modulabschlüssen müssen fünf von sechs innerhalb der letzten fünf Jahre bestanden worden sein.
  1. Supply Chain Management (Basiswissen)
  2. Projektmanagement (Basiswissen)
  3. Volkswirtschaftslehre (Basiswissen)
  4. Qualitätsmanagement (Basiswissen)
  5. Finanz- und Rechnungswesen (Basiswissen)
  6. Selbstmanagement und Mitarbeiterführung

Wie ist der Aufbau der Berufsprüfung Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis und welche Inhalte werden geprüft?

Die Berufsprüfung Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau mit eidgenössischem Fachauswei besteht aus zwei Stufen.

  • erste Stufe:   Modulprüfungen
  • zweite Stufe: Eidgenössische Prüfung

Der Nachweis der SSC-Basismodulabschlüsse ist eine Voraussetzung für die Zulassung zur eidgenössischen Berufsprüfung. Personen die eine positive Bestätigung auf ihr Gesuch für die Gleichwertigkeitsanerkennung von Bildungsleistungen erhalten haben, sind von den entsprechenden Modulprüfungen befreit.

SSC-Basismodulabschlüsse:

  • Volkswirtschaftslehre
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Supply Chain Management
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Selbstmanagement und Mitarbeiterführung

Schriftlicher Teil der Abschlussprüfung:

  • Preis- und Kostenstrukturanalyse
  • Beschaffungsmarktforschung
  • Beschaffungsstrategien, Lieferantenmanagement

Mündlicher Teil der Abschlussprüfung:

  • Beschaffungslogistik
  • Verhandlungsführung
  • Vertragsrecht

Welche Kompetenzen vermittelt der Lehrgang Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis?

Absolventen / Absolventinnen des Lehrgangs Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis sind in der Lage operative Beschaffungsprozesse, die aus der Beschaffungsstrategie abgeleitet sind, auszuführen. Sie verfügen über die notwendige Fachkompetenz, um interne Prozessketten als auch den gesamten Beschaffungsprozess zu analysieren und zu optimieren. Sie überprüfen Risiken und Kostenstrukturen entlang den Prozessketten und sind imstande, Verbesserungsmassnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Regelmässige Lieferantenbewertungen, selbstständige Verhandlungsführung mit internen und externen Partnern und die methodische Erforschung von Beschaffungsmärkten, runden das Kompetenzprofil von Einkaufsfachleuten ab.

Welcher weiterführender Bildungsgang kann nach der Berufsprüfung Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis besucht werden?

Inhaber / Inhaberinnen des Fachausweises Einkaufsfachmann / Einkaufsfachfrau, die den nächsten Karriereschritt planen und eine führende Position in der Einkaufsbranche anstreben, steht der Besuch des Lehrgangs Höhere Fachprüfung Einkaufsleiter / Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom offen.

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Einkaufsfachleute - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung als Einkaufsfachfrau / Einkaufsfachmann mit eidg. Fachausweis?

Einkaufsfachfrau / Einkaufsfachmann mit eidg. Fachausweis

Der Lehrgang für Einkaufsfachfrau / Einkaufsfachmann richtet sich an Personen, die in der Beschaffung, im Einkauf, in der Materialwirtschaft oder Logistik tätige sind und sich eine solide Wissensgrundlage aneignen möchten.

 

Die zukünftige Einkaufsfachfrau / der zukünftige Einkaufsfachmann ist fähig, die hauptsächlichen Beschaffungsabläufe zu verstehen und kann die gewonnenen Fachkenntnisse gezielt im Berufsleben einsetzen. Neben betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Grundlagen der Beschaffung erhält sie/er Wissen über rechtliche Aspekte, was ermöglicht, juristische Rahmenbedingungen zu verstehen und in der Berufspraxis einzusetzen. Im Unterricht sind eine aktive Beschaffungsmarktforschung und -strategie und ein effizientes Lieferantenmanagement wichtige Themen. Die Handlungs- und Sozialkompetenz werden aktiviert und weiterentwickelt. Es wird im Lehrgang methodisch-didaktisches Wissen zur Verhandlungs- und Gesprächstechnik vermittelt und im Unterricht im Rahmen von Fall- und Rollenspielen angewendet. Die aktive Präsenz und Mitarbeit in der Beschaffung wird in Projekten gefördert.

 

Teilnehmerkreis

Angesprochen sind Mitarbeitende aus den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistung. Der Lehrgang richtet sich an in der Beschaffung, im Einkauf und der Materialwirtschaft oder Logistik tätige Personen, z.B. Einkaufsdisponenten, Junioreinkäufer und Einkaufsassistenten, sowie Quereinsteiger aus anderen Unternehmensbereichen wie z. B. Verkauf oder Produktion, welche ihre Tätigkeit in den Einkauf ausdehnen oder dorthin wechseln.

 

Kursinhalte

Grundlagenwissen Beschaffung, Betriebswirtschaft Basiswissen, Beschaffungsprozeßmanagement, Vertragsrecht, Preisanalyse, Preisanalyse, Beschaffungsstrategien, Lieferantenmanagement, Gesprächstechnik, der Einkauf in Projekten.

 

Abschluss Einkaufsfachfrau / Einkaufsfachmann

Der Lehrgang bildet die Grundlage zur vom SVME unter Bundesaufsicht durchgeführten eidgenössisch anerkannten Berufsprüfung "Einkaufsfachmann/-fachfrau" (BP).

 

Auf dem grossen Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie diverse Anbieter dieser Lehrgänge.

Kooperationspartner:

procure.ch
Als national bedeutender Fachverband ist procure. ch branchenübergreifend ausgerichtet und pflegt internationale Verbindungen. Mittels kontinuierlicher Wissensvermittlung und durch den gezielten Aufbau von Netzwerken fördert procure. ch den Berufsstand und vertritt seine Interessen in der Öffentlichkeit.

Der Verein procure. ch bietet ein breites und qualifiziertes Weiterbildungsangebot – von Basiswissen bis hin zur Hochschulausbildung. Für zwei eidgenössisch anerkannte Prüfungen ist procure. ch Träger und führt unter Bundesaufsicht (SBFI) die Berufsprüfung (Einkaufsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis) sowie die höhere Fachprüfung (EinkaufsleiterIn mit eidg. Diplom) durch.
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(4.8) Gut 70 70 Bewertungen (90% )
Stärken: Dozenten aus der Praxis, 80 % Erfolgsquote, garantierte Durchführung der Lehrgänge, massgeschneiderte Lehrunterlagen, 55 Jahre Fachverband und Netzwerk, Weiterbildung im Einkauf seit über 40 Jahren
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau
NBW Netzwerk für betriebswirtschaftliche Weiterbildung
Im Jahr 1998 gegründet und heute einer der führenden Anbieter für Lehrgänge im Berufsbildungssystem - ein Erfolg, der nicht von ungefähr kommt.

Um in diesem hart umkämpften Markt als junge Schule eine Spitzenposition zu erreichen, sind besondere Qualitäten erforderlich: Ausgezeichnete Lehrkräfte, perfekte Organisation und Infrastruktur, ein durchdachtes Ausbildungscontrolling und - ganz wichtig - die Nähe zum Kunden. Vom ersten Beratungsgespräch, über die Betreuung während der Ausbildung, bis hin zur Schlussfeier: Die NBW-Schulleitung ist für ihre Kunden da.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Bern, Zürich
Standorte: Schönbühl, Zürich