Ausbildung / Weiterbildung Barkeeper

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie den passenden Anbieter für Ihre Ausbildung / Weiterbildung zum Thema Barkeeper? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt erstklassige Schulen, Lehrgänge, Kurse, Seminare.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Barkeeper: ein abwechslungsreicher Beruf mit viel Kundenkontakt

Wenn Sie einen Beruf suchen, bei dem Sie täglich mit vielen verschiedenen Personen in Kontakt kommen möchten, dann ist der Beruf Barkeeper eine interessante Alternative. Der Job ist so abwechslungsreich wie die Getränkekarte. Vom einfachen Bier bis zum exotischen Cocktail, vom Mineralwasser bis zum edlen Champagner reicht das Spektrum.

 

Ein Barkeeper sollte auch in Stress-Situationen ruhig und freundlich bleiben und noch ein offenes Ohr für seine Gäste haben. Neben fachlichem Wissen und effizientem Arbeiten gehört eine gesunde Portion Humor zu den Fähigkeiten eines Barkeepers. Fordern Sie noch heute Unterlagen zu passenden Kursen via Ausbildung-Weiterbildung.ch an.


Fragen und Antworten

Ein Barkeeper zapft nicht nur Bier und schenkt Weissweinschorle aus, sondern ist vor allem in Bars anzutreffen, in denen er oder sie Cocktails, Mixgetränke und Spirituosen ausschenkt. Der Bartender oder die Barmaid, wie die Berufsbezeichnung oftmals auch ist, besitzen ein breites Wissen rund um die Zubereitung, das Anrichten, und selbstverständlich auch die einzelnen Spirituosen, welche angeboten werden und können die Gäste umfassend über diese informieren. Ihre Erfahrung ermöglicht es Ihnen, für jeden Gast das passende Getränk zu finden bzw. dieses nach Wunsch zu mixen. Da auch die Abrechnung, die Kommunikation mit den Gästen, die Inventarisierung, die Reinigung und Einhaltung gesetzlich und hygienischer Vorschriften zu den Aufgaben von Barmännern und Barfrauen gehört, sollte dieser Beruf nicht unterschätzt werden. Eine umfassende Ausbildung zum Barkeeper ist zwar keine Pflicht, um als ein solcher anzufangen, doch setzten gerade bekannte oder auch gehobenere Barbetriebe eine solide Ausbildung voraus. Diese erstreckt sich nicht über drei Jahre, wie andere Ausbildungen und ist zudem nicht eidgenössisch reglementiert, sondern wird von einigen privaten Schulen angeboten. Sprechen Sie am besten mit einigen Barchefs oder Barbetreibern, welche Ausbildung und Erfahrung Sie von ihren Bartendern erwarten und informieren Sie sich umfassend.
Bei Barkeeper-Kursen handelt es sich nicht um eidgenössisch anerkannte Ausbildungen, so dass diese nicht einheitlich und verpflichtend sind. Inhalte, Dauer und Ausrichtung kann daher je nach Schule sehr stark variieren. So finden Sie an einer Barschule sowohl Kurse für interessierte Privatpersonen, die Ihnen etwa das richtige Mixen beibringen oder Sie in Spirituosenkunde unterrichten, ebenso wie umfangreichere Lehrgänge, die sich für (angehende) Berufsleute anbieten. Solche Seminare können etwa herkömmliche Bartending-Ausbildungen sein, welche die Basis für eine berufliche Tätigkeit als Bartender darstellt. Doch auch das Flairtending und Show Bartending, Molecular Mixology oder Baristakurse. Auch Barmanagement, Ausbildungen zum Chef de Bar (Barchef) oder Cruise Style Mixology können Thema eines Barkeeping-Kurses sein. Informieren Sie sich daher am besten bei den Barfachschulen über ihre Angebote und suchen Sie sich den Lehrgang heraus, welcher Ihnen auch tatsächlich von Nutzen ist, sei es für private oder berufliche Zwecke als Barkeeper.
Firmenevents, bei denen Ihre Mitarbeiter das Cocktailmixen in den Grundzügen erlernen und Spass am Kreieren eigener Mixgetränke haben, sind auch an Barfachschulen möglich. Ein solcher Barkeeper Kurs wird nicht von allen Schulen angeboten, doch finden Sie in den Schulbeschreibungen bei einigen Anbietern einen Hinweis auf Firmenanlässe rund ums Bartending.
Für die Einsteigerkurse und Privatkurse benötigen Sie in der Regel keinerlei Vorkenntnisse als Barkeeper, so dass Sie auch als kompletter Laie, was Spirituosen, Mixen und Anrichten betrifft, an einem solchen Seminar teilnehmen können. Bei beruflichen Weiterbildungen wird allerdings oftmals auf bereits vorhandenem Wissen aufgebaut, so dass diese ausschliesslich für erfahrene Bartender geeignet sind. Über die Zulassungsbedingungen und Zielgruppen der einzelnen Kurse informieren Sie die Barschulen, welche Sie über unser Formular kontaktieren können.

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können.

Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von erfahrenen neutralen Bildungsberatenden helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von Bildungsprofis konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Bildungsangebots:

  • Übersicht über die verschiedenen Bildungsarten
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Beantwortung Ihrer Fragen zum Schweizer Bildungssystem
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Sortieren nach:
Adresse:

Spitalgasse 34
3011 Bern
Schweizer Gastronomiefernschule
(5,6) Ausgezeichnet 829 829 Bewertungen (97% )
Die Schweizer Gastronomiefernschule bietet Weiterbildungen für die Gastronomie an. Dazu gehören Vorbereitungskurse für das kantonale Wirtepatent und Weiterbildungskurse im Bereich Service, Wein und Bar. Die Fernkurse eignen sich für Gastronomen und Quereinsteiger, die sich in der Gastronomie selbständig machen wollen. Unsere Fernkurse absolvieren Sie berufsbegleitend von zuhause, so schnell oder langsam wie Sie möchten.

Bestellen Sie kostenlose Unterlagen zum Wirtepatent in Ihrem Kanton unter:

wirtepatent.ch.
Stärken: berufsbegleitend - günstig - effizient
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Bern
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
eduQua
Online-Unterricht
Adresse:
Sihlstrasse 73
8001 Zürich
Barfachschule Zürich GmbH
Die Barfachschule Zürich bietet Ihnen moderne, praktisch orientierte Schulungen rund um die Bar an.

In kleinen Gruppen erlernen Sie alles was Sie zu einem erfolgreichen Start Ihrer Barkarriere benötigen.

Unsere Kurse richten sich sowohl an Quereinsteiger die den interessanten Beruf des Barkeepers erlernen wollen, so wie an Gastronomie – Profis, die Ihre Kenntnisse erweitern wollen.

Das praktische Arbeiten steht in der Barfachschule Zürich im Vordergrund. Nach absolviertem Kurs bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, die ersten Erfahrungen, betreut, in unserem Gastronomiebetrieb zu sammeln!

Einzigartige Anlässe, mit oder ohne Fun-Mixen, für Firmen oder Privatpersonen unter fachkundiger Anleitung.
Region: Zürich
Standorte: Zürich