Tierpflege: Suchen Sie Angebote für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Tierpflege?
2 Anbieter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen geeigneten Anbieter für Ihre Ausbildung / Weiterbildung zum Thema Tierpflege? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell zahlreiche erstklassige Anbieter:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Werden Sie eine Fachperson im Bereich Tierpflege

Ist es Ihr Traum, mit und für Tiere zu arbeiten? Möchten Sie sich liebend gerne im Bereich der Tierpflege ausbilden lassen? Sehen Sie sich am besten gleich einmal die Angebote an, die es zu diesem Thema auf der Schweizer Bildungsplattform zur Verfügung hat. Eine Ausbildung im Bereich Tierpflege ist vielseitig und spannend. Wenn Sie einen Tierfreund sind, so ist die wichtigste Voraussetzung für diesen Beruf gegeben. Möchten Sie eine entsprechende Lehre absolvieren und in Tierheimen, Zoos oder Tierpärken tätig sein? Als Tierpfleger sorgen Sie für das Wohl der Tiere an Ihrem Arbeitsort. Wenn Sie in einem Tierheim tätig sind, so kümmern Sie sich um Hunde und Katzen aber auch um Kleintiere wie Meerschweinchen, Kaninchen etc. Sind Sie in Zoos oder Tierpärken tätig, so haben Sie es möglicherweise mit diversen Reptilien, Fischen und Vögeln zu tun.

 

Lassen Sie sich im Bereich der Tierpflege ausbilden und lernen Sie, wie Sie die Entwicklung von Jungtieren überwachen und wie Sie die Felle verschiedenster Tiere korrekt pflegen. Möchten Sie eine Fachperson werden und sich mit der Pflege von Tieren gut auskennen? Dann sehen Sie sich am besten gleich einmal alle Bildungsangebote und Kontakte auf der Schweizer Bildungsplattform, Ausbildung-Weiterbildung.ch, zum Thema Tierpflege an und fragen Sie nach weiteren Infos.


Fragen und Antworten

Eine Berufsausbildung in Tierpflege EFZ ist in der Deutschschweiz an den Berufsfachschulen in Winterthur-Wülflingen sowie an der EBZ und GIBS in Olten möglich.

Tierpfleger und Tierpflegerinnen arbeiten im Bereich der Tierpflege sowohl in Tierparks und Zoos, als auch in Tierheimen, in Hundesalons, dem Zoofachhandel oder Einrichtungen mit Versuchstieren.

Sollten Sie bereits über einen Lehrabschluss in einem verwandten Beruf verfügen oder über mehrjährige Erfahrung in der Tierpflege verfügen, so besteht die Möglichkeit einer verkürzten Lehre oder eines Quereinstiegs. Die Entscheidungsbefugnisse obliegen den kantonalen Berufsbildungsämtern.

Die Berufslehre zum in der Tierpflege dauert drei Jahre.

Vor der Tierpfleger Ausbildung entscheidet man sich durch die Wahl der Ausbildungsstätte für eine der drei möglichen Fachrichtungen in der Tierpflege: Heimtiere, Wildtiere, Versuchstiere.

Ja, bei der Ausbildung zum Tierpfleger / zur Tierpflegerin handelt es sich um eine Berufslehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit eines Quereinstiegs oder einer verkürzten Lehre für Erwachsene, die bereits eine verwandte Lehre abgeschlossen haben oder bereist langjährige Erfahrung in der Tierpflege besitzen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren