4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Tierpfleger/in (EFZ)

Was macht eine Tierpflegerin genau?

Eine Tierpflegerin mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ ist für das Wohlergehen der von ihr betrauten Tiere verantwortlich. Sie kümmert sich um die Pflege, die Zucht und die Haltung, die Reinigung des Geheges sowie die Futterzubereitung und -vergabe, die Krankheitsprophylaxe sowie den Kontakt mit Besuchern, Kunden und Mitarbeitenden. Neben der Fellpflege beherrschen sie auch die medizinische Pflege, wie die Wundbehandlung, das Fiebermessen oder die Kontrolle der Zähne, sowie die Betreuung von Jungtieren.

Für wen ist der Beruf der Tierpflegerin geeignet?

Tierpfleger und Tierpflegerinnen müssen für ihre Arbeit mit den unterschiedlichsten Tieren über eine grosse Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein verfügen, über Geduld und ein ausgeglichenes Wesen. Eine Tierpflegerin sollte selbstverständlich tierlieb sein, jedoch auch die Notwendigkeit begreifen, dass das Leben eines Tieres irgendwann möglicherweise einmal beendet werden muss, etwa wenn es zu grosse Schmerzen hat. Auch eine gute Beobachtungsgabe gehört zu der Arbeit mit Tieren dazu, ebenso wie keine Scheu vor schmutzigen und körperlich anstrengenden Arbeiten. Wichtig ist auch der Umgang mit anderen Menschen, etwa mit Zoobesuchern, Kindergartengruppen, Tierbesitzern oder anderen Interessierten, mit denen eine freundliche und kompetente Kommunikation stattfinden sollte. Interessenten sollten zudem über keinerlei für die Ausübung des Berufes beeinträchtigende Allergien verfügen.

 

Wo findet die praktische Ausbildung zur Tierpflegerin statt?

Die praktische Ausbildung zur Tierpflegerin EFZ findet entweder in einem Tierheim oder einem Zoo statt, in einem Tierparkt, einem Zuchtbetrieb, einem Hundesalon oder einer Forschungseinrichtung.

Kann ich mich auch als Tierpflegerin selbständig machen?

Nach einer abgeschlossenen Grundbildung als Tierpflegerin EFZ empfiehlt es sich, einige Jahre in einer oder mehrerer Anstellungen Berufserfahrung zu sammeln, bevor man sich selbstständig macht. Ein betriebswirtschaftlicher Lehrgang könnte zudem bei diesem Schritt sehr hilfreich sein. Im Anschluss bestehen gute Chancen, sich mit einer Selbständigkeit erfolgreich zu etablieren, etwa mit einer Hundeschule, einer Tierpension, einem Hundesalon, einer Wochenendbetreuung, einem Tierheim oder ähnlichen Angeboten.

» alle Fragen anzeigen...

Tierpflegerin - Ratgeber für Interessentinnen

Möchten Sie sich über eine Ausbildung als Tierpflegerin informieren?

Tierpflegerin – Immer gut für die Tiere sorgen

Träumen Sie davon, eine Ausbildung zu absolvieren, bei der Sie mit Tieren arbeiten können? Sind Tiere Ihre grösste Leidenschaft und möchten Sie sich deshalb gerne beruflich täglich mit Tieren befassen? Dann empfehlen wir Ihnen, sich mit den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Erwachsene zu befassen, die Sie zu einem nachträglichen Lehrabschluss führen können. Sehen Sie sich doch gleich einmal die Bildungsangebote an, die auf der Schweizer Bildungsplattform zu diesem Thema vorhanden sind.

Als Tierpflegerin haben Sie die Kompetenz, für verschiedene Tierarten zu sorgen. Entweder Arbeiten Sie in Tierheimen und kümmern sich um Hunde, Katzen und Kleintiere verschiedener Arten. Oder Sie arbeiten in einem Zoo oder in einem Tierpark und pflegen diverse Reptilien, Fische und Vögel. Je nach Arbeitsort unterscheiden sich die zu betreuenden Tiere. Absolvieren Sie die Ausbildung zur Tierpflegerin und erlernen Sie die Fähigkeit, die Entwicklung von Jungtieren zu überwachen oder sich um die Pflege von allen Fellarten zu kümmern. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und arbeiten Sie jeden Tag mit allerlei Tierarten und sind Sie für deren Wohl besorgt. Möchten Sie Ihren grössten Wunsch verfolgen und die Ausbildung zur Tierpflegerin absolvieren? Auf der Schweizer Bildungsplattform, Ausbildung-Weiterbildung.ch, finden Sie zahlreiche Bildungsangebote und Kontakte. Fragen Sie nach weiteren Infos und machen Sie Ihren Traum wahr.

 

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Tierpflegerin: 1 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Anbieter für Ihre Ausbildung / Weiterbildung als Tierpflegerin? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell erstklassige Anbieter:

Erwachsenenbildungszentrum EBZ Olten
Das Erwachsenenbildungszentrum Olten bietet in den Bereichen Aus- und Weiterbildung ein grosses Angebot von Kursen und Lehrgängen an.
Als ein führendes in der Berufsbildung für Erwachsene, bieten wir Ihnen Vorkurse für das Qualifikationsverfahren EFZ nach Art. 32 und Weiterbildungen in verschiedenen Berufsfeldern an. Diese Kurse finden vorwiegend am Abend oder an Samstag statt. Im Weiteren führen wir, neben anerkannten Anschlusskursen, auch Vorbereitungskurse auf eidg. Berufsprüfungen für Coiffeusen/Coiffeure und für die Logistikbranche.
Auch im Finanz- und Rechnungswesen bieten wir verschiedene attraktive und berufsorientierte Kurse und Lehrgänge an. Ist Ihr Ziel ein international anerkanntes Sprachdiplomen oder ein gesamtschweizerisch anerkannter Ausweis, sind Sie bei uns richtig.
Die zentrale Lage und unser Standort nahe beim Bahnhof sind ein weiteres Plus unseres Zentrums.
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(5.0) Sehr gut 94 Bewertungen
Stärken: Qualifizierte Dozenten aus der Berufswelt, zielgerichtete Wissensvermittlung, moderne Infrastruktur, Nachholbildung Art. 32 in Klassen mit ausschliesslich erwachsenen, gut erreichbar.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Cambridge English
Edupool
eduQua
telc
Region: Aargau, Basel, Bern
Standorte: Olten