4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Sprachschulen Italien: 4 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Italienisch- Sprachreisen/-Aufenthalte?

EUROCENTRES - Weltweite Sprachaufenthalte
Stärken: Erfolgsgarantie / nach strengen Qualitätskriterien sorgfältig ausgewählt / mehrsprachiges Beratungsteam
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
British Council
Eaquals
English UK
Firmenangebote
Region: Zürich
Standorte: London
BIKU Languages AG
Region: Aargau
Standorte: Aarau
ARCADIA Sprach- und Lerncenter
Stärken: Der ARCADIA Bildungscampus AG bildet das Dach für eine der vielschichtigsten Sprach- und Weiterbildungsinstitute Basels. Bei ARCADIA Bildungscampus AG lernen die unterschiedlichsten Menschen mit Spass
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Cambridge English
eduQua
telc
Region: Basel
Standorte: Basel
EF Sprachaufenthalte und Kulturaustausch Weltweit
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Tessin, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Fribourg, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, St. Gallen, Zürich

Häufige Fragen zu Italienisch - Sprachreisen/-Aufenthalte

Was sind Spezialkurse?

Spezialkurse werden immer beliebter, die Sie nicht nur in der Sprache unterrichten, sondern Ihnen auch ausserschulische Aktivitäten anbieten. So können Sie vielerorts beispielsweise Kurse buchen wie Italienisch und kochen oder Italienisch und Wein, Italienisch und Kultur oder Italienisch und Golf. Andere Spezialkurse, die von Sprachschulen in Italien angeboten sind, vereinen zweierlei Unterrichtsformen. Dies sind häufig Standardkurse kombiniert mit Einzelunterricht, aber auch andere Kursform-Kombinationen sind möglich. Zudem laufen unter der Bezeichnung Spezialkurse auch jene Kurse für ältere Sprachinteressenten, oftmals 50+ oder 60+, sowie Familiensprachkurse und Business-Sprachkurse für Geschäftsitalienisch.

Gibt es ein Mindest- und ein Höchstalter bei Sprachreisen nach Italien?

Für die meisten Schülersprachreisen / Jugendsprachreisen gilt ein Mindestalter von 12 oder gar 14 Jahren, es gibt jedoch auch Angebote, welche bereits für Kinder ab 7 Jahren infrage kommen sollen. Das Höchstalter der Schülersprachreisen richtet sich dabei nach dem entsprechenden Programm, meist sollten die Sprachschüler jedoch nicht älter als 17 Jahre sein. Ab dem Alter von 16 Jahren können Jugendliche an einigen Sprachschulen in Italien bereits an Erwachsenensprachkursen teilnehmen. Dort liegt das Durchschnittsalter jedoch oftmals bei etwa 25 Jahren, so dass Schülersprachreisen in diesem Alter doch häufig vorgezogen werden. Zwischen 16 und 18 Jahren liegt demnach das Mindestalter für Erwachsenensprachkurse, doch nach oben hin ist die Altersgrenze offen. Selbst mit 78 Jahren und darüber hinaus können Sie, bei Interesse, an einem Sprachaufenthalt in Italien teilnehmen, auch in speziellen Zielgruppenorientierten Sprachkursen, beispielsweise für 30+, 50+ oder Senioren. Bei Business-Kursen für Geschäftsitalienisch wird häufig ein Mindestalter von 23 Jahren vorausgesetzt, was aber bei allen Sprachschulen in Italien stark variieren kann.

Welche italienischen Sprachdiplome kann ich in Italien erwerben?

Nicht an allen Sprachschulen in Italien können Sie Diplomkurse besuchen, die Sie auf italienische Sprachprüfungen vorbereiten, so dass Sie bei Interesse die passende Schule auch nach diesem Kriterium aussuchen sollten. Meist werden eine Auswahl von Zertifikaten angeboten, vor allem folgende:
  • DELI: Diploma Elementare di Lingua Italiana
  • DILI: Diploma Intermedio di Lingua Italiana
  • DALI: Diploma Avanzato di Lingua Italiana
  • DILC: Diploma Intermedio di Lingua Italiana Commerciale
  • DALC: Diploma Avanzato di Lingua Italiana Commerciale
  • CELI: Certificazione delle Conoscenza delle Lingua Italiana, Perugia
  • CIC: Certificazione dell’ Italiano Commerciale, Perugia
  • PLIDA: Progetto Lingua Italiana Dante Alighieri, Rom
  • CILS: Certificatzione di Italiano come Lingua Strniera, Siena
  • TELC Italiano: The European Language Certificates

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Sprachschule in Italien achten?

Nehmen Sie sich für Ihre Suche nach einer passenden Sprachschule ausreichend Zeit und beginnen Sie mit der Planung wenn möglich einige Monate im Voraus. Dies hat den Vorteil, dass Sie auch in sehr begehrten Kursen noch einen Platz bekommen und eine weitaus grössere Auswahl an Unterkünften zur Verfügung haben, als bei einer Buchung vier Wochen vor Kursbeginn. Entscheiden Sie sich am besten zuerst für einen oder mehrere Orte, an denen Sie sich vorstellen können, eine Sprachschule zu besuchen. Erkundigen Sie sich über das Kursangebot und schauen Sie, ob sich darunter der Italienisch-Kurs findet, den Sie sich wünschen. Meist werden sowohl Standard- als auch Intensivkurse angeboten, auch Business-Kurse, Einzelunterricht und Diplomkurse finden Sie an vielen Sprachschulen in Italien vor, ebenso wie Spezialkurse, etwa ausschliesslich Konversationskurse oder Kombinationskurse aus Sprache und einer bestimmten Freizeitaktivität oder einem Standard- und Einzelkurs. Haben Sie die Auswahl dezimiert, so sollten Sie sich im Anschluss von den übrig gebliebenen Sprachschulen alle wichtigen Unterlagen zuschicken lassen. Dies können Sie hier über unser Kontaktformular erledigen. Vergleichen Sie die Angebote genau und achten Sie vor allem auf folgende Punkte:
  • Kursangebote
  • Maximale Teilnehmeranzahl
  • Dauer einer Lektion
  • Anzahl der Lektionen pro Woche
  • Minimale Aufenthaltsdauer
  • Unterkünfte
  • Entfernung Unterkünfte – Schule
  • Entfernung Schule – Strand, Stadt, etc.
  • Lage, Infrastruktur, Grösse und Ambiente der Sprachschule
  • Qualifikationen der Lehrkräfte
  • Freizeitangebote
  • Transfer
  • Kosten und Leistungen inklusive Anmeldegebühren, Vermittlungsgebühren, Saisonaufschläge
  • Schulmaterial
  • Prüfungen und Gebühren&l
» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Sprachschulen Italien - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Sprachschulen in Italien besuchen?

Sprachschulen Italien: Italienisch lernen direkt vor Ort.

Eine neue Sprache erlernen in der Gegend, wo sie auch gesprochen wird, ist wohl die sinnvollste und reizvollste Art des Sprachlernens. Sprachschulen in Italien bieten genau diese Möglichkeit. Neben der Tatsache, dass das in Italien erlernte Italienisch gleich im nächsten Café oder der nächsten Pizzeria umgesetzt werden kann, bietet diese Art des Lernens auch den Vorteil, dass man das Italienisch entspannt in einer Ferienatmosphäre vermittelt bekommt.

Bei Ihrer Suche nach einer geeigneten Sprachschulen in Italien ist es wichtig, dass Sie sich immer zuerst umfassend über alle Angebote informieren, bevor Sie sich entscheiden. Es sollte dabei darauf geachtet werden, welche Qualifikationen die Lehrpersonen mitbringen, wie gross die Gruppen in den Kursen und die kompletten Sprachschulen in Italien sind. Vergleichen Sie die Leistungen, z.B. ob das Essen und die Übernachtungen eingeschlossen sind, ebenso wie vielleicht Ausflüge und Aktivitäten.

Adressen und Portraits der Sprachschulen in Italien finden Sie hier auf www.ausbildung-weiterbildung.ch. Informieren Sie sich über die einzelnen Anbieter und Angebote. Fragen Sie diese dann direkt über das Kontaktformular an.

Sprachschule, Universitäten, Sprachschulen, Ausbildung, Sprachschulen Italien, Uni, Sprachkurs Italien, Schule, Sprache lernen Italien, Universität, Italienisch lernen Italien, Weiterbildung, Schulung, Sprachferien Italien, Schulen, Sprachkurs Rom, Lehrgang, Sprachkurs Mailand, Schulungen, Sprachschule Rom, Kurs, Sprachschule Florenz, Lehrgänge, Italienisch lernen Rom, Seminare, Sprachaufenthalt, Kurse, Sprachaufenthalt Italien, Training, Italienischkurs, Trainings, Italienischkurse, Zertifikatslehrgang, Seminar, Italienischschule, Studium