4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Italienisch - Sprachreisen/-Aufenthalte

Kann ich den Italienisch-Sprachkurs vor Ort auch wechseln?

Sollten Sie bei Ihrem Sprachaufenthalt in einer Sprachschule in Italien merken, dass der von Ihnen gewählte Sprachkurs nicht Ihren Vorstellungen oder Bedürfnissen entspricht, so können Sie diesen in der Regel wechseln, unter der Voraussetzung, dass ausreichend Kapazität in dem von Ihnen bevorzugten Kurs vorhanden ist. Dies kommt vor allem bei längeren Sprachaufenthalten nicht selten vor, bei denen die einen Sprachschüler schneller lernen, als andere und daher frühzeitiger in einen Kurs auf einem höheren Sprachniveau wechseln wollen, etwa von A2 zu B1. Doch auch immer wieder stellt man fest, dass einem die Sprachkurs-Variante, für die man sich entschieden hat, nicht zusagt, etwa in einem Standardkurs mit 20 Lektionen pro Woche und 15 Teilnehmern. Entweder, weil man lieber mehr Italienisch lernen möchte und in einen Intensivkurs wechseln will oder mit weniger Sprachschülern zusammen in einem Kurs sein will und dementsprechend in eine Minigruppe gehen möchte. Letzteres kann oftmals schwieriger sein, da die Teilnehmerzahl meist nicht über 6 Schülern liegen sollte. Sollten Sie sich während Ihrer Sprachreise für einen Kurswechsel in entscheiden, bei dem Sie lieber in einem Kurs mit mehr Schülern oder geringerer Lektionen-Anzahl wechseln wollen, so sollten Sie beachten, dass Ihnen die preisliche Differenz nicht immer ausbezahlt wird, Sie also trotz weniger Leistungen immer noch den gleichen Betrag bezahlen, wie gebucht. Klären Sie dies am besten bereits zu Hause mit der entsprechenden Sprachschule in Italien oder dem Veranstalter ab.

Wie viel Taschengeld ist für eine Sprachreise nach Italien sinnvoll?

Bei all Ihrer Planung für einen Sprachaufenthalt in Italien sollten Sie nicht vergessen, dass neben den Kosten für die Anreise und Abreise, den Transfair, den Italienischkurs, die Unterkunft, die Verpflegung, die Kursmaterialien, die Versicherungen und einiges andere mehr auch das Taschengeld als Ausgabeposten mit einberechnet werden sollte. Die Höhe des Geldes, den Sie oder Ihr Kind zur freien Verfügung hat, variiert je nach Sprachschule in Italien. Dies hat einige Gründe. Zum einen kommt es darauf an, wo genau Sie eine Sprachschule besuchen. In grossen Städten sind die Lebenskosten oftmals höher, da Sie beispielsweise gezwungen sind, einen Bus zu nehmen, um von der Unterkunft zu der Sprachschule zu gelangen, Sie eine sehr grosse Auswahl an Cafés und Restaurants haben, in die man sich gerne zurück zieht und vielerorts Eintritt zu bezahlen ist. Zum anderen hängt die Höhe des Taschengeldes auch davon ab, welche Freizeitaktivitäten von der Schule angeboten und organisiert werden und davon, welche davon bereits im Preis inbegriffen sind. Vor allem bei Schülersprachreisen ist das komplette Freizeitprogramm während der Woche und oftmals selbst Ausflüge am Wochenende bereits in den Kurskosten eingeschlossen, so dass lediglich persönliche Einkäufe für Postkarten oder Süssigkeiten dazukommen. Bei Erwachsenensprachreisen bietet die Sprachschule in Italien meist auch ein Freizeitprogramm an, welches jedoch nicht immer kostenlos ist. In der Regel muss für Wasserski, Golfen oder spezielle Kurse separat bezahlt werden, Beschäftigungen wie Volleyball oder Fussball sind inbegriffen. Für Schüler sollten Sie mit einem Taschengeld von etwa 100 Euro pro Woche rechnen, für Erwachsene 200 Euro.

Was sollte ich für eine Sprachreise nach Italien alles mitnehmen?

Welche Dinge Sie in Ihren Reisekoffer packen sollten, hängt auch davon ab, für welchen Unterkunftstyp Sie sich entscheiden haben. Bei einigen Gastfamilien wird Ihre Wäsche mit gewaschen, so dass Sie weitaus weniger Kleidung mitnehmen müssen, als beispielsweise in einem Studentenwohnheim. Doch selbst dieses bietet oftmals eine Waschmaschine zur allgemeinen Benutzung, ebenso wie Wohngemeinschaften, so dass Sie nicht für jeden Tag, den Sie in einer Sprachschule in Italien verbringen, zwangsläufig neue Kleidung mitnehmen müssen. Auch Wachsalons sind in den grösseren Städten vorzufinden. Neben der Kleidung sollten Sie auch immer einige Körperpflegeprodukte einpacken, da Sie wahrscheinlich nicht bereits am ersten Tag Ihrer Ankunft einkaufen gehen können und wollen. All das, was Sie zu Hause benötigen, sollte auch hier vorhanden sein, wenn auch in geringerem Umfang. Kaufen Sie sich dazu am besten kleine Portionen (Shampoo, Duschgel) und kaufen Sie diese notfalls vor Ort nach. Auch eine Reiseapotheke ist sinnvoll, die mindestens einige Pflaster, Kopfschmerztabletten und eventuell Nasenspray umfassen sollte, ebenso wie After-Sun-Spray und Salbe gegen Mückenstiche. Denken Sie an Ihr Mobiltelefon oder einen Wecker, um auch pünktlich in die Sprachschule in Italien gehen zu können, ebenso wie an alle eventuellen Netzstecker und Ladegeräte (bspw. Für den Fotoapparat). Ein Wärterbuch und Schreibutensilien für den Italienischkurs sollte auch in Ihrem Reisegepäck sein, ebenso wie Taschentücher, Reiselektüre und vielleicht ein Reiseführer. Denken Sie bei einem Sprachaufenthalt am Meer unbedingt auch an ein Badehandtuch. Sollten Sie bei einer Gastfamilie unterkommen, ist es eine schöne Geste, wenn Sie ein kleines Mitbringsel einpacken, für jedes Familienmitglied oder die ganze Familie. Ausserdem müssen Sie an alle wichtigen Dokumente wie Pass und Tickets denken.

Wann sollte ich mich spätestens für einen Italienischkurs in Italien anmelden?

Vor allem in der Sommerferienzeit sind viele Sprachschulen bereits frühzeitig ausgebucht, so dass es äusserst sinnvoll ist, sich bereits einige Monate im Voraus mit dem Thema zu beschäftigen und die passende Sprachschule in Italien auszuwählen. Sobald Sie dies getan haben, ist eine Anmeldung ratsam, um einen freien Platz in dem Sprachkurs zu erhalten, den Sie sich wünschen und in der Unterkunftsart, die Sie bevorzugen. Vor allem Gastfamilien und andere Unterkünfte, die nah an der Sprachschule gelegen sind, können sehr schnell ausgebucht sein, ebenso wie Unterkünfte in erstklassiger Lage, beispielsweise zum Strand. Sollten Sie spezielle Wünsche diesbezüglich haben, sind mindestens drei Monate vor Termin eine gute Zeitspanne für die Anmeldung. Auch, um noch an kostengünstigere Flüge zu kommen. Spätestens sechs Wochen vor Kursbeginn sollten Sie sich auch dann für einen Italienisch-Kurs angemeldet haben, wenn Sie keine besonderen Anforderungen an Kurs und Unterkunft stellen, um ausreichend Gelegenheit zu haben, alles weitere zu planen.
» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Sprachschule Italien - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Sprachschule in Italien besuchen?

Sprachschule Italien: Lernen Sie perfektes Italienisch.

Sie träumen schon lange davon, Ihre Italienisch-Kenntnisse aufzufrischen oder diese Sprache endlich einmal von Grund auf zu erlernen? Oder suchen Sie für Ihre Kinder eine sinnvolle Ferienbeschäftigung, bei der sie sowohl etwas lernen, als auch Spass haben können? Dann ist eine professionelle Sprachschule in Italien wahrscheinlich genau die richtige Wahl für Sie oder Ihr Kind.

Eine Sprachschule in Italien bietet den Vorteil, dass das Erlernte direkt im Alltag angewandt werden kann und man ständig mit der neuen Sprache konfrontiert wird. Dies fördert den Lerneffekt und hilft, schneller und einfacher Italienisch zu lernen, als dies zu Hause möglich wäre. Um an einer Sprachschule in Italien italienisch zu erlernen, benötigen Sie in der Regel keine Vorkenntnisse. Nahezu jede Schule bietet für Anfänger ebenso wie für Fortgeschrittene geeignete Kurse.

Informieren Sie sich auf www.ausbildung-weiterbildung.ch über die einzelnen Schulen und erfahren Sie in den Portraits, welche Kurse angeboten werden. Fordern Sie unverbindlich Schulungsunterlagen an. Vergleichen Sie im Anschluss die Angebote, Preise und selbstverständlich auch die Leistungen und entscheiden Sie sich dann für genau die Sprachschule in Italien, die Ihren Vorstellungen entspricht.

Italienisch Sprachschule, Universitäten, Italien, Ausbildung, Sprachschule Italien, Uni, Sprachschule, Schule, Italienisch, Universität, Italienisch lernen, Weiterbildung, Italienischkurs, Schulung, Sprachkurs Italien, Schulen, Sprachkurs Italienisch, Lehrgang

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Sprachschule Italien: 2 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Italienisch- Sprachreisen/-Aufenthalte ?

BIKU Languages AG
Sie sind anspruchsvoll? Erwarten Sie beste Qualität? Geben Sie sich nicht mit durchschnittlicher Leistung zufrieden? Dann sind Sie bei BIKU genau richtig! Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Qualität und höchste Leistung. Seit über 30 Jahren sind wir Spezialist für Sprachaufenthalte weltweit und helfen Ihnen, die Sprachschule zu finden, die am besten zu Ihnen passt. Wir offerieren Ihnen die Originalpreise der Schulen und übernehmen für Sie den administrativen Aufwand. Sie werden von einer Person beraten, die alle Schulen kennt und persönlich besucht hat.
Region: Aargau
Standorte: Aarau
EF Sprachaufenthalte und Kulturaustausch Weltweit
Erfahrung, Kompetenz und Service werden bei EF gross geschrieben! Seit 1965 haben sich mehr als 3 Millionen Sprachstudenten entschlossen, mit EF im Ausland eine Sprache zu lernen. Heute sind wir einer der weltweit grössten privaten Veranstalter von Sprachaufenthalten und Sprachreisen. Wir denken, das ist nicht ohne Grund so! An unseren eigenen Sprachschulen an 40 faszinierenden Destinationen bieten wir ein vielseitiges Programm für alle Sprachniveaus und alle Altersklassen an. Seit 2008 arbeiten wir überdies erfolgreich mit der University of Cambridge ESOL zusammen, mit weiteren Vorteilen für unsere Kunden.
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Tessin, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Fribourg, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, St. Gallen, Zürich