Schulleitung: Ausbildung, Weiterbildung, Kurs
31 Anbieter

Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie geeignete Bildungsangebote für eine Ausbildung oder Weiterbildung zum Thema Schulleitung und Bildungsmanagement?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach passende Lehrgänge für angehende Bildungsverantwortliche und Schulleiter/Schulleiterinnen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Fragen-Antworten

  • Die Aufgaben und Pflichten eines Schulleiters, respektive einer Schulleiterin sind vielfältig und haben in den letzten Jahren einen Wandel durchlebt. So wurden ihnen mehr Kompetenzen und Gestaltungsspielraum zugesprochen. Inwiefern diese erweiterten Zuständigkeiten enger oder weiter gefasst werden, hängt jedoch wiederum von der Organisationsstruktur sowie den politischen Gegebenheiten vor Ort ab.

    Schulleitende können somit direkt vor Ort einwirken und eigenverantwortlich handeln. Hierbei müssen die (Eigen-) Dynamik und die individuellen Herausforderungen an der Schule mit nötigem Durchsetzungsgefühl und Feingefühl angegangen werden. Die Arbeit im Sinne eines Bildungsmanagements ist dabei reichlichen Erwartungen unterschiedlicher Stakeholder ausgesetzt und kann sich wie folgt zusammensetzen:

    • Verantwortung für die administrative, organisatorische, personelle und pädagogische Führung
    • Ausarbeitung einer langfristigen Schulentwicklung mittels strategischen Zielen, welche in Rücksprache mit dem Lehrerkollegium ausgearbeitet werden können
    • Entwicklung eines Leitbildes, Veranstaltungen, Schulprogramms usw.
    • Verkörperung des Leitbildes der Schule nach innen und aussen
    • Förderung des Lernklimas, Lernmöglichkeit und Lernchance für Alle
    • Bildung einer Schuleinheit durch ein gutes Sozialklima
    • Leitung für das Vereinbaren, Einführen und die Einhaltung von Regeln innerhalb des Schullebens
    • Führung der Lehrkräfte und Mitarbeiter, sowie deren Rekrutierung, Beurteilung (z.B. anhand von Mitarbeitergesprächen), Förderung und Weiterbildung
    • Einnahme einer Vorbildfunktion
    • Durchführung einer Evaluation der Schulqualität und Unterrichtsqualität
    • Mediatorrolle: Konflikte (z.B. Mobbing, Sucht- oder Gewaltprobleme) werden durch einen aktiven Austausch angegangen und gelöst
    • Kenntnisse über den aktuellen Stand der Bildungsforschung und ihren Ergebnissen
    • Kommunikationsverantwortliche für Behörden, Medien, Fachpersonen, Schulpflege und Eltern, respektive Erziehungsberechtigte

    Mit diesen Pflichten kann die Schulleitung die Kultur, Struktur, Strategie sowie Qualität einer Schule massgeblich beeinflussen. Hierbei nehmen die Führungsfähigkeiten einer Person einen bedeutenden Einfluss, was für eine entsprechend professionelle Ausbildung spricht. Allerdings spielen auch Überzeugungen, Werte, Einstellungen und Erfahrungen eine zentrale Rolle, welche nicht ausschliesslich in einem Studium erlernbar sind.

  • Die Zulassungsbedingungen für eine Aus- und Weiterbildung zum Schulleiter/Schulleiterin sind von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) im Dokument “Profil für Zusatzausbildungen Schulleitung“ vom 29. Oktober 2009 unter Artikel 4 aufgeführt.

    Folgende Voraussetzungen werden in der Regel verlangt:

    • Lehrerdiplom für Kindergartenstufe, Primarschule, Sekundarstufe I oder Sekundarstufe II
    • Mind. fünf Jahre Unterrichtserfahrung und
    • Schulleitungstätigkeit während der Zusatzausbildung. Auch Personen ohne Leitungsfunktion werden zugelassen, sofern diese während der Ausbildung über ein entsprechendes Praxisfeld verfügen. Solche können beispielsweise eine stellvertretende Schulleitung, Leitung einer Steuergruppe, Stufenleitung oder Projektleitung sein. Von zentraler Bedeutung ist hierbei, dass die jeweiligen Personen Kompetenzen in der operativen Leitung, wie auch Personalführung ausweisen können.

    Möglich ist aber auch ein Schulleiter Quereinstieg ohne Lehrdiplom. In diesen begründeten Ausnahmefällen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

    • Hochschulabschluss oder gleichwertig anerkannter Abschluss
    • Mehrjährige Berufserfahrung mit Bezug zum Schweizer Bildungswesen, als auch Führungserfahrung und
    • Anstellung oder Designation als Schulleiter/Schulleiterin in einer öffentlichen oder privaten Bildungsinstitution

    Es empfiehlt sich die jeweilige Ausbildungsinstitution vorab zu kontaktieren, da diese individuell noch zusätzliche Forderungen anbringen kann.

  • Ein Schulleiter, respektive eine Schulleiterin beobachtet, kontrolliert, koordiniert, organisiert und leitet in enger Zusammenarbeit mit der Schulpflege alleine oder im Team unter anderem die administrativen sowie auch die personellen und pädagogischen Aufgaben und Prozesse aller Schulstufen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II. Schulleitende treffen in ihrem Arbeitsalltag auf unterschiedliche Aufgabenbereiche, Pflichten und Herausforderungen, weshalb von ihnen ein ausgeprägter Durchhaltewillen, Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen gefordert wird.

    Heutzutage wird dabei nicht mehr “nur“ von Schulleitenden, sondern vielmehr von Führungspersonen von und in Bildungsorganisationen gesprochen.

  • Inwiefern und ob die Begriffe voneinander getrennt werden können existieren unterschiedliche Ansichten. So sollen sie je nach Land, Ort und Schule wieder anders aufgefasst und verwendet werden.

    Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass es sich bei den Begriffen übergreifend um den Vorsteher/die Vorsteherin einer Schule handelt.

    Geläufig ist der Begriff Rektor für Hochschulen, wohingegen Schulleiter und Schuldirektor eher in den Primarschulen und Mittelschulen zu finden sind.

  • Die Ausbildungen, respektive Weiterbildungen liefern fundiertes Wissen und Kompetenzen für die Tätigkeit als Schulleiter/Schulleiterin sowie das Führen einer Bildungsorganisation.

    Es werden Themen wie zum Beispiel das Schweizer Bildungssystem, Führungstheorien und Führungsmodelle, Kommunikation, Konfliktmanagement, Gesprächsführung (beispielsweise bei Auflösung des Arbeitsverhältnisses), Moderation, Personalentwicklung und Teambildung, Unterrichtsentwicklung unter Einbezug neuester Forschungsergebnisse, Rechnungswesen, Schulrecht, Personalrecht, Datenschutz, Projektkonzeption, Projektumsetzung, Rollenreflexion usw. behandelt.

    Ein solches Führungswissen ist praktisch in jedes Unternehmen, respektive in jeden Arbeitsbereich übertragbar und anwendbar, deshalb sind Leute mit diesen Bildungsabschlüssen auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.

Beschreibung

Suchen Sie eine passende Bildungseinrichtung mit Ausbildungen und Weiterbildungen zum Thema Schulleitung?

Schulleitung Ausbildung: Bildungsmanagement an vorderster Front

Das Thema Bildungsmanagement und Schulleitung ist sowohl in der Volksschule wie auch in Institutionen der Erwachsenenbildung oder in Non-Profit-Organisationen (NPOs) im Bildungssektor ein wichtiges und äusserst aktuelles Thema. Verantwortliche und Führungskräfte in schulischen Einrichtungen sowie Bildungsmanager/Bildungsmanagerinnen stehen in ihrem beruflichen Alltag zahlreichen Herausforderungen gegenüber. 

Die verschiedenen Ausbildungen oder Weiterbildungen zu diesem Themenbereich haben dabei eine Gemeinsamkeit: Sie verbinden die zwei Bereiche Bildung und Management. Inhaltlich unterscheiden sie sich jedoch leicht und die Zielgruppen sind nicht immer identisch. So richten sich einige Lehrgänge eher an Pädagogen und Pädagoginnen, die sich weiterentwickeln möchten, andere an Schulleiter und Schulleiterinnen von Volksschulen, Gymnasien oder Privatschulen, wiederum andere an NPOs im Bildungssektor. 

In einem Kurs oder einer Weiterbildung im Bereich Bildungsinnovation und Bildungsmangement, respektive Ausbildung Schulleiter vertiefen die Teilnehmenden ihre Fähigkeiten und ihr Wissen im Management und in Bildungsfragen. Die Themen reichen von der Bildungssteuerung über Bildungsinnovation, strategische Projektführung, Personalleitung, Kommunikation bis hin zum Change Management und Qualitätsmanagement. 

Auf dem Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Lehrgänge in diesem Themenbereich. Ob Sie sich für einen Posten in der Schulleitung einer Volksschule qualifizieren möchten, in der Zukunft eine NPO im Bildungssektor managen wollen, ob Sie als Dozierender oder Lehrperson Ihre Kompetenzen erweitern möchten, ob Sie eine Privatschule gründen möchten oder ob Sie Bildungsverantwortlicher in einem Unternehmen sind: Sie werden passende Kursangebote finden. Ebenso finden Sie Vertiefungskurse und Spezialisierungsmöglichkeiten, wenn Sie bereits über einige Jahre Erfahrung in der Leitung von Schulen oder Bildungseinrichtungen verfügen. Bestellen Sie sich jetzt gleich online, kostenlos und unverbindlich ausführliche Kursinformationen bei den entsprechenden Schulen oder vereinbaren Sie direkt einen persönlichen Beratungstermin.