Pflegerinnenschule
38 Anbieter

zu den Anbietern
(38)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Weiterbildung oder Ausbildung in einer Pflegerinnenschule? Hier finden Sie Lehrgänge, Kurse und Seminare an einer Schule im Gesundheitswesen.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Pflegerinnenschule: Damit Sie Menschen helfen können

Wollen Sie kranken Leuten helfen und planen deshalb eine Ausbildung als Pflegerin? Haben Sie schon eine passende Pflegerinnenschule gefunden? Wenn nicht, setzten Sie sich am besten hinter den nächsten Computer und besuchen im Internet die Ausbildungsplattform www.Ausbildung-Weiterbildung.ch. Dort finden Sie nicht nur Informationen zu fast jeder Pflegerinnenschule, sondern auch Berufsbeschriebe und alles weitere, was Sie wissen müssen, wenn Sie sich zur Pflegerin ausbilden lassen möchten.

 

Auf www.Ausbildung-Weiterbildung.ch haben Sie ausserdem die Möglichkeit, eine Schule direkt zu kontaktieren. Mit wenigen Mausklicks schicken Sie Ihre Anfrage ab, die von der gewählten Schule rasch beantwortet wird. Doch nicht nur Informationen zur Ausbildung sind auf www.Ausbildung-Weiterbildung.ch vorhanden: Auch über Angebote in der Weiterbildung, sprich Seminare, Trainings oder Kurse, wird informiert.


Fragen und Antworten

In einer Pflegerinnenschule können Sie unterschiedliche Ausbildungen oder auch Weiterbildungen absolvieren, die Sie für verschiedene Tätigkeiten in der Pflege ausbilden. Doch nicht nur betagte Menschen sind auf Pflege und Betreuung angewiesen, sondern auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ob in der Langzeitpflege oder der Akut- oder Notfallpflege, der Rehabilitation oder auch in der Prävention. Auch psychisch beeinträchtigte Patienten in psychiatrischen Kliniken benötigen Unterstützung, so dass Sie mit einer Pflegeausbildung wirklich wählen können, in welchem Arbeitsfeld Sie zukünftig tätig werden möchten.
Derzeit (Mai 2015) ist die eidgenössische Berufsprüfung (BP) zur/zum Fachfrau / Fachmann Langzeitpflege und -betreuung noch in Vorbereitung, so dass Sie an einer Pflegerinnenschule im Pflegebereich keinen Fachausweis erwerben können. Jedoch werden an Höheren Fachschulen (HF) Weiterbildungen zum Pflegefachmann HF bzw. zur Pflegefachfrau HF angeboten, welche Sie nach einer dreijährigen Grundbildung oder einer Maturität sowie einer Eignungsabklärung beginnen können.
Ja, es gibt Pflegeausbildungen, die Sie an einer Pflegerinnenschule oder auch einer Höheren Fachschule (HF) berufsbegleitend absolvieren können, wie etwa die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann HF. Bei einem berufsbegleitenden Bildungsgang ist nicht nur eine zeitgleiche Berufstätigkeit möglich, sondern meist sogar erforderlich, um aufgenommen zu werden. Dabei müssen Sie jedoch nicht Vollzeit arbeiten, eine Anstellung von mindestens 50 Prozent ist jedoch die Regel. Genauere Angaben zu einer berufsbegleitenden Pflegeweiterbildung erhalten Sie direkt bei den entsprechenden Pflegefachschulen, welche Sie über unser Kontaktformular erreichen können.
Sie können eine verkürzte Berufslehre zur Fachfrau Gesundheit, bzw. zum Fachmann Gesundheit mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ)absolvieren, wenn Sie bereits mehr als zwei Jahre im Sozial- oder Gesundheitswesen mit einem Anstellungsverhältnis von mindestens 60 Prozent tätig sind, ein Mindestalter von 22 Jahren haben und gut Deutsch können. Bei einer verkürzten Lehre für Erwachsene arbeiten Sie in zwei, anstelle von drei Jahren in einer Einrichtung des Gesundheitswesens und besuchen die Pflegerinnenschule oder eine andere Berufsschule für den allgemeinbildenden Unterricht, sofern Sie keinen Abschluss auf Sekundarstufe II haben, sowie den Berufsfachunterricht und Überbetriebliche Kurse.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren