Pflegeassistentin
35 Anbieter

zu den Anbietern
(35)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Weiterbildung oder Ausbildung zur Pflegeassistentin? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Lehrgänge, Kurse und Seminare zu diesem Thema.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Pflegeassistentin: Damit der Krankenalltag erträglicher wird

Als Pflegeassistentin helfen Sie den Patienten, wo immer Hilfe benötigt wird – beispielsweise beim Aufstehen, Anziehen oder Essen. Sie versuchen den Krankenalltag für die Patienten und Patientinnen erträglicher zu machen, indem Sie sie auch einmal auf einen Spazierigang im Park des Krankenhauses oder des Altersheims mitnehmen. Als Pflegeassistentin verrichten Sie auch einfachere Pflegeaufgaben. So gehört das Machen von Umschlägen oder das Fiebermessen in Ihren Bereich. Durch die Arbeit mit kranken Menschen ist eine Pflegeassistentin oftmals schwierigen Situationen ausgesetzt, die Sie auch persönlich treffen können, deshalb ist es wichtig genau abzuklären ob Sie für einen Beruf im Gesundheitswesen geeignet sind.

 

Welche Anforderungen Sie deshalb erfüllen müssen, um eine Ausbildung als Pflegeassistentin in Angriff nehmen zu können, finden Sie auf www.Ausbildung-Weiterbildung.ch. Dort sehen Sie ausserdem, welche Schulen Lehrgänge anbieten und ob es Kurse gibt, die Sie möglicherweise auf eine solche Ausbildung vorbereiten. Aber auch die Weiterbildung kommt zum Zug: Egal ob Seminar, Kurs oder Training – Sie finden alles auf www.Ausbildung-Weiterbildung.ch.


Fragen und Antworten

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung und dem Erwerb des eidg. Berufsattestes zur Pflegeassistentin bzw. zum Pflegeassistenten haben Sie die Möglichkeit, sich für eine Weiterbildung zum/zur Fachmann/-frau Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis oder zum/zur Fachmann/-frau Betreuung mit eidg. Fähigkeitszeugnis anzumelden. Dank Ihrer abgeschlossenen Vorbildung haben Sie die Möglichkeit auf eine verkürzte Ausbildung, bei der sie direkt in das zweite Ausbildungsjahr einsteigen können. Im Anschluss an diese Ausbildung stehen Ihnen die gleichen Weiterbildungsangebote zur Verfügung wie Fachpersonen Gesundheit oder Betreuung EFZ.

Für die Berufsanlehre zur Pflegeassistentin mit eidg. Berufsattest ist eine abgeschlossene Volksschule wichtige Voraussetzung, ebenso wie die Fähigkeit Deutsch zu sprechen und zu verstehen sowie einen schweizerischen Dialekt zu verstehen.

Diese Grundbildung zur Pflegeassistentin bzw. zum Pflegeassistenten, die mit einem eidg. Berufsattest schliesst, dauert zwei Jahre und findet in einer Einrichtung des Sozial- oder Gesundheitswesen statt. Dies kann beispielsweise ein Altersheim, ein Heim für pflegebedürftige oder behinderte Menschen sein, ein Spital, die Spitex, psychiatrische Kliniken oder Rehabilitationszentren. An einem Tag in der Woche findet zudem schulischer Unterricht in der Berufsfachschule statt.

Die Ausbildung zur Pflegeassistentin oder besser zur Assistentin Gesundheit und Soziales mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) erstreckt sich über den Zeitraum von zwei Jahren.

Während der Ausbildung zur Pflegeassistentin / zum Pflegeassistenten in der beruflichen Praxis erhalten Sie einen vertiefenden Einblick in Ihre zukünftigen Tätigkeiten und lernen das in der Schule erworbene Wissen umgehend praktisch anzuwenden. Dieses in der Schule vermittelte Wissen umfasst:
  • Begleiten und unterstützen von Patienten im Alltag
  • Unterstützen bei der Körper- und Gesundheitspflege
  • Hilfe im Haushalt
  • Einhalten von Sicherheits- und Hygienevorschriften
  • Mithilfe bei der Administration
  • Mithilfe bei der Logistik
  • Mithilfe bei der Arbeitsorganisation
  • Entwicklung und Beachtung von Berufsrollen und deren Zusammenarbeit

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren