Network Engineering
13 Anbieter

zu den Anbietern
(13)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich HF-NDS Network Engineering (HF)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Network engineering: Sicherheit geht vor

Als Fachperson im Bereich Network engineering ist man für die Konzeption und die Planung von Netzwerken oder den entsprechenden Erweiterungen zuständig. In der Realisierungsphase arbeitet der Verantwortliche Network engineering am Aufbau mit oder leitet als Projektleiter kleinere Projekte im Netzwerkbereich. Die Sicherung der Daten gegen Verlust gehört ebenso zu seinen Tätigkeiten wie die Sicherstellung, dass nicht unerlaubt auf Daten zugegriffen wird.

 

Network engineering umfasst im Weiteren den reibungslosen Ablauf des Betriebes der ICT-Infrastruktur sowie das Beheben von Störungen in Kommunikations- und Datennetzen. Doch Network engineering geht noch weiter: Als Fachperson muss man Massnahmen für eine hohe Sicherheit, Leistung und Verfügbarkeit der Netze treffen. Es braucht Basiswissen, damit man sich mit neuen Technologien wie drahtloser Kommunikation, Mobile Computing und vernetzter Automation selbständig auseinandersetzen und vorgesetzte Stellen optimal beraten kann. Eine andere Aufgabe könnte auch sein, Kommunikationskonzepte für KMUs zu entwickeln sowie Kommunikationsnetze zu planen und zu optimieren. Anhand der Bedürfnisse des Unternehmens administriert ein Fachmann die Systeme und gewährleistet die Sicherheit und Verfügbarkeit von Netzen innerhalb des Unternehmens.

 

Die grosse Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch bietet Ihnen einen vertieften Einblick in die Möglichkeiten der schulischen Weiterentwicklung.


Fragen und Antworten

Bei beiden Weiterbildungen handelt es sich um höhere Bildungsabschlüsse, die als Spezialisierung gelten und Ihnen eine Anstellung im unteren bis mittleren Kader sichern sollen. Man kann sagen, dass eine Berufsprüfung (BP) im Bereich Network Engineering eine fachliche Verantwortung mit sich bringt und als erste fachliche Vertiefung nach einer Berufslehre gilt. Ein Diplom einer Höheren Fachschule vermittelt den Absolventen Expertenwissen, welches ihnen ermöglicht, leitende Positionen in einem Unternehmen zu übernehmen und somit Fach- und Führungsverantwortung wahrzunehmen. Im Bereich des Netzwerkingenieures können Sie derzeit aus einer grossen Anzahl an Weiterbildungen wählen, auch an Zertifikatslehrgängen, Nachdiplomstudiengängen HF und Studiengängen an Hochschulen.
Bis auf wenige Ausnahmen können Sie Weiterbildungen in Network Engineering auch berufsbegleitend durchführen. Das bedeutet, Sie können neben Ihrer Berufstätigkeit eine Schule besuchen und sich an den Abenden oder am Wochenende zum Netzwerkingenieur ausbilden lassen. Beachten sollten Sie jedoch, dass es nicht immer möglich ist, dass Sie weiterhin 100 Prozent arbeiten können. Oftmals werden Sie Ihr Arbeitspensum reduzieren müssen, je nach Ausbildung etwa auf 70 bis 80 Prozent. Genauere Angaben dazu erhalten Sie jedoch auch bei jeder Schule.
Bei einem Network Engineering NDS HF handelt es sich um einen eidgenössisch anerkannten Abschluss einer Höheren Fachschule. NDS steht hierbei für Nachdiplomstudium und HF für Höhere Fachschule. Bei einen NDS HF handelt es sich also um einen Nachdiplomstudiengang einer Höheren Fachschule. Ein solcher Abschluss ist vor allem für Ingenieure und Techniker, die sich spezifisch weiterbilden möchten, für die ein kurzer Lehrgang jedoch zu oberflächlich und ein komplettes Bachelorstudium zu umfangreich ist, bestens geeignet.  Für ein NDS HF bedarf es allerdings eines höheren Abschlusses, einer Berufsprüfung BP, einer Höheren Fachprüfung HFP, eines Diploms einer Höheren Fachschule oder einer Hochschule.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können.

Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von erfahrenen neutralen Bildungsberatenden helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von Bildungsprofis konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Bildungsangebots:

  • Übersicht über die verschiedenen Bildungsarten
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Beantwortung Ihrer Fragen zum Schweizer Bildungssystem
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

ICT Assistant PC/Network SIZ (Zert.)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
ICT Professional PC/Network SIZ (Zert.)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
Netzwerkadministrator / Netzwerkadministratorin (Zert.)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Liechtenstein , Tessin , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
ICT-System- und Netzwerktechniker / ICT-System- und Netzwerktechnikerin (BP) (ehemals Informatiker / Informatikerin (BP))  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Techniker / Technikerin Informatik Schwerpunkt ICT-System- und Netzwerktechnik (HF)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Virtuelles Klassenzimmer , Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
NDS-HF Network Engineering (HF)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
MAS IT Network Manager (FH)  ( Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
)