Ausbildung / Weiterbildung Ethernet: 1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Sie suchen einen Ethernet Kurs, um sich Kenntnisse über LAN-Technik anzueignen?

Unter Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie passende Anbieter für Kurse, eine Schulung oder ein Training in diesem IT-Bereich. Die Plattform liefert umfangreiche Informationen zu diesem und weiteren Bildungsthemen.

Ethernet: Aufbau und Betrieb von VLANs und IP-Netzen – Technologie-Grundlagen für Unternehmensnetzwerke

Mithilfe von Ethernet können Daten zwischen verschiedenen Geräten innerhalb eines geschlossenen Netzwerks transportiert werden. Ethernet-fähige Geräte sind unter anderem Computer, Drucker, Server, SmartTVs und externe Festplattenspeicher. Für den Datenversand und -empfang ist ein Ethernet-Kabel (auch LAN-Kabel genannt) notwendig. Durch die Verbindung des LAN-Kabels mit dem Router bildet sich ein Heimnetzwerk. Innerhalb dieses lokalen Netzwerkes (LAN) kann auf jedes beliebige Gerät zugegriffen werden und so z.B. Fotos vom Computer am TV angeschaut werden. Diese Alternative zum WLAN ist weniger störanfällig (Mikrowelle oder andere WLAN-Signale in der Nähe), was gerade in grösseren Betrieben lästig ist, da die Büroarbeit unterbrochen wird. Die Nachteile dagegen können die notwendige Nähe des Computers zum Router sowie die Kosten für Kabel, Modem, Firewall oder Server sein. Neben dem mittlerweile gängigen Ethernet Standard existieren noch die Standards Arcnet oder Token Ring. Die Netzwerkkabel bestehen aus gedrehten Kupferkabeln.

 

Ein Ethernet Kurs übermittelt Kenntnisse über modernes Netzwerkdesign für Unternehmen inkl. notwendige Komponenten, Protokolle und Dienste. Er klärt auch über Technologien und deren Funktion im Netzwerk auf. Eine Schulung kann mitunter folgende Themen behandeln:

  • Einführung in Technologiegrundlagen für Unternehmensnetzwerke
  • Protokolle und Technologien in LAN & WAN
  • Universelle Gebäudeverkabelung
  • Ethernet LANs - Highspeed-Varianten bis 100 Gigabit
  • Power over Ethernet
  • Switching, VLANs, Spanning Tree, Link Aggregation, Stacking, virtuelle Chassis
  • Wireless LANs - SSIDs, Access Points & Controller
  • Port Security und IEEE 802.1X
  • IP und IPv6 – Adressierung, Subnetze, Hilfsprotokolle (ARP, ICMP, DHCP, DNS)
  • Routing - Statisch oder dynamisch mit OSPF und BGP
  • VPN- und Internetzugang
  • Netzwerkmanagement
  • Ausblick auf moderne Entwicklungen (SDN, NFV, Fabric-Konzepte)
  • Praktische Übungen am Testnetz

Die Kurse richten sich an technisch ausgerichtete Mitarbeiter wie beispielsweise Netzwerkadministratoren, die Fachwissen für den Aufbau und Betrieb von Ethernet- und IP-Netzen benötigen. Meist werden Erfahrungen mit Netzwerken gefordert. Absolventen haben einen Überblick über moderne Unternehmensnetzwerke sowie dem selbstständigen Bearbeiten und Lösen von Standardaufgaben für die Gebäudeverkabelung, Inbetriebnahme von Switches und Routern sowie Implementierung von VLANs und IP-Netzen.

 

Möchten Sie sich bezüglich Aufbau und Betrieb von VLANs und IP-Netzen spezifische IT-Kenntnisse aneignen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie eine Auswahl von Kursen, Schulungen und Trainings zu diesem sowie weiteren Bildungsthemen. Lassen Sie sich über das grösste Schweizer Bildungsportal unterschiedliche Kursanbieter zeigen. Bestellen Sie dort auch schnell und einfach Informationsunterlagen zu einzelnen Anbietern.
 


Fragen und Antworten

Bei einem lokalen, kabelgebundenen Computer-Netzwerk – genannt Ethernet – braucht es für die Netzwerkkarte die richtigen Treiber. Der Ethernet Controller ist dabei für die Netzwerk- und die Internetverbindung zuständig. Ohne den Controller gibt es keine LAN-Verbindung und damit auch kein Internet. Wenn man nicht ins Internet kommt, kann es also an einem fehlenden Treiber für den Ethernet-Controller liegen.

Bei Ethernet handelt es sich um eine Datenübertragungstechnik (wie z.B. WLAN) und die Ethernet Verbindung ermöglicht die Datenübertragung zwischen verschiedenen Geräten innerhalb eines geschlossenen Netzwerks. Dabei ist es unwichtig, ob es sich bei Geräten um PCs, Server, Drucker, Beamer, Smart-TVs oder andere Ethernet fähige Geräte handelt. Ethernet einrichten können die Nutzer, indem sie im Fenster «Netzwerk und Internet» auf «Netzwerk- und Freigabecenter» klicken. Durch Klick auf Verbindung öffnet sich ein Fenster mit dem Status «Ethernet Schnittstelle öffnen», um sich mit Ethernet zu verbinden. Die Ethernet Geschwindigkeit ist im Vergleich zu WLAN höher, stabiler und erreicht eine grössere Reichweite sowie erhöhte Sicherheit.

Mit Ethernet wird gemäss Ethernet Wiki der Datentransport zwischen verschiedenen Geräten wie Computer, Drucker, Server, externe Festplattenspeicher etc. innerhalb eines geschlossenen Netzwerks ermöglicht. Gemeinsam mit LAN-Kabel und Router verbunden, bilden verschiedene Geräte ein Heimnetzwerk oder anderes Netzwerk. Mit dem Ethernet Anschluss können beispielsweise Fotos vom Computer am TV angeschaut werden.

Für den Versand und Empfang von Daten über Ethernet, benötigt es ein Ethernet Kabel (auf Englisch Ethernet Cable). Dafür wird deutlich häufiger die Bezeichnung LAN-Kabel verwendet. Die Kabel gibt es in unterschiedlichen Längen, siehe auch mit Suche «Ethernet Kabel 20m» oder «Ethernet Kabel 10m». Für das Verwenden von vielen Ethernet-Kabel wird ein Netzwerk-Verteiler – Ethernet Switch genannt – nötig. Auch denkbar wäre eine Ethernet Splitter, der keine Stromversorgung benötigt, jedoch die Bereitstellung eines zusätzlichen Ports mit 100 MBit pro Sekunde beschränkt und über zwei freie Ethernet-Ports verfügen muss.

Bei der Datenübertragungstechnik Ethernet handelt es sich nicht um Funktechnik, sondern die Übertragung läuft über LAN-Kabel (Ethernet Kabel). Man spricht also von LAN-Technologie. Diese sogenannten Twisted-Pair-Kabel, Kupfer- oder Glasfaserkabel sind mit dem Router verbunden, um damit ein Netzwerk zu bilden. Mit dem Begriff Power over Ethernet (PoE) ist die Stromversorgung von verschiedenen netzwerkfähigen Geräten über das LAN-Kabel gemeint. Dadurch übernimmt das Kabel nicht nur die Übermittlung von Daten, sondern auch die Versorgung mit Energie. Dann kann auch auf das Stromkabel für die Nutzung von Smart Home verzichtet werden. Falls Geräte nicht über einen Ethernet-Port verfügen, kann ein USB/Ethernet-Adapter weiterhelfen.

Der Fehler «Ethernet verfügt über keine gültige IP-Konfiguration» wird nach der Ausführung der Windows-Problembehandlung für Internetverbindungen angezeigt. Der Fehler kann in einem fehlerhaften Router, einer falschen Zuweisung einer IP-Adresse oder im Absturz der Netzwerkkarte begründet sein. Deshalb können folgende sechs Lösungsschritte der Reihe nach ausprobiert werden:

  • Ethernet-Kabel prüfen oder tauschen
  • Netzwerktreiber neu installieren
  • Netzwerk-Einstellungen zurücksetzen
  • TCP/IP-Einstellungen manuell konfigurieren
  • DHCP-Dienst neu starten
  • System neu installieren

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Die folgende Liste zeigt Ihnen passende Anbieter:

Adresse:
Kronenstrasse 11
8735 St. Gallenkappel
ExperTeach AG
Wir unterstützen die ITK-Welt mit Trainings, Zertifizierungen und Consulting-Leistungen. Sie finden bei uns Kurse von Herstellern wie Cisco oder Trend Micro und aus dem Bereich IT Management. Mit unser eigenen Seminarreihe ExperTeach Networking liefern wir Ihnen Technologie-Knowhow zu allen wichtigen ITK-Themen und zu den aktuellen Branchentrends.
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Tessin, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Zürich, Frankfurt/Dietzenbach, Wien, Düsseldorf, Hamburg, München