4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Metallbau- Werkstatt- und Montageleiter/in (BP)

Wird die Weiterbildung zum Montageleiter berufsbegleitend durchgeführt?

Es besteht die Möglichkeit, die Weiterbildung zum Montageleiter / zur Montageleiterin mit eidg. Fachausweis sowohl berufsbegleitend, als auch Vollzeit durchzuführen, wobei eine berufsbegleitende Weiterbildung üblicher ist.

Aus welchen Modulen besteht die BP zum Montageleiter FA?

Um zur Berufsprüfung (BP) Werkstatt- und Montageleiter / Montageleiterin FA zugelassen zu werden, müssen die Teilnehmenden insgesamt acht Module absolviert und erfolgreich bestanden haben. Diese sind:

  • Marketing und Akquisition
  • Werkstofftechnologie und Verfahrenstechnik
  • Kalkulation
  • Konstruieren
  • Projektmanagement
  • Personalführung
  • Bauphysik
  • Betriebsleitung

Welchen Abschluss erlangen Montageleiter?

Nach Bestehen der Berufsprüfung (BP) erlangen Absolventen und Absolventinnen den Abschluss „Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter mit eidg. Fachausweis“ respektive „Metallbau-Werkstatt- und Montageleiterin mit eidg. Fachausweis“.

Welche Tätigkeiten übt ein Werkstatt- und Montageleiter FA aus?

Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter/innen sind in Fassadenbau-, Metallbau- und Stahlbaufirmen angestellt. In leitender Position sind sie in der Montage und der Werkstatt tätig, wo sie in der Betriebs-, der Projekt- und der Produktionsleitung arbeiten. Im mittleren Lader führen sie ihre Mitarbeitenden und Lernenden, sorgen für einen reibungslosen Ablauf aller Arbeiten bei der Produktherstellung und Montage. Sie überwachen die Arbeiten, sind für die Mitarbeitereinteilung und die Termineinhaltung zuständig, die Materialbewirtschaftung und den Unterhalt von Fahrzeugen und Einrichtungen der Werkstatt. Auch praktische Arbeiten der Stahl- und Aluminium-Profilsysteme übernehmen sie eigenständig.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Montageleiter - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie eine Ausbildung zum Montageleiter?

Montageleiter: Für eine anspruchsvollere Zukunft

Als Werkstatt- oder Montageleiter sind Sie bspw. in einer Metallbaufirma tätig und befassen sich mit dem Bau und der Konstruktion von Türen und Toren, Fenstern, Geländern, Wintergärten, Fassaden und vielem mehr. Sie sorgen für reibungslose Abläufe bei der Herstellung und der Montage. Das Überwachen der laufenden Arbeiten sowie eine Endkontrolle gehören auch zu Ihren Aufgaben. Als Montageleiter übernehmen Sie mehr Verantwortung in Ihrem Unternehmen als bisher. Damit ist auch eine Lohnerhöhung verbunden. Sie tragen natürlich mehr Verantwortung und brauchen entsprechende Fachkenntnisse.

Dieses Wissen als Montageleiter können Sie sich aneignen. Dafür gibt es in der Schweiz zahlreiche Schulen, die Aus- oder Weiterbildungen anbieten. Das grosse Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch hilft Ihnen dabei, die richtige Fachschule zu finden, welche Ihnen das benötigte Wissen vermittelt. Ihre Weiterbildung können Sie mit einem Diplom abschliessen, das Ihre Berufsaussichten sicher beträchtlich ausweitet.

Wenn Sie bei der Suche nach der passenden Ausbildungsstätte nicht eindeutig fündig werden, können Sie auf die zahlreichen Ratgeber und Checklisten von www.ausbildung-weiterbildung.ch zurückgreifen, die Ihnen bei der Suche nach der richtigen Schule bestimmt helfen werden.

Montageleiter, Schule, Schulung, Schulungen, Lehrgang, Lehrgänge, Kurs, Kurse, Seminar, Seminare, Training, Trainings, Leiter Montage, Ausbildung, Weiterbildung

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Montageleiter: 4 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich Metallbau- Werkstatt- und Montageleiter/in (BP)?

Baugewerbliche Berufsschule Zürich
Die Baugewerbliche Berufsschule Zürich (BBZ) – eine kantonalzürcherische Institution – zählt mit ca. 4500 Lernenden und Studierenden in der beruflichen Grund- und Weiterbildung zu den grösseren Ausbildungsstätten der Berufsbildung in der Schweiz.
Region: Zürich
Standorte: Zürich
IBZ Schulen AG
Die Schweizer Schule für Technik und Management ist führend in der beruflichen Aus- und Weiterbildung im technischen Bereich. Sie wurde 1945 gegründet und ist seit 1972 eine eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule. Seit 2007 gehört die IBZ zur ipso Bildung und ist somit Teil der grössten privaten Anbieterin von Aus- und Weiterbildungen in der Nordwestschweiz. 2014 wurde die Zuger Techniker- und Informationsschule zti in die IBZ integriert.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Basel, Bern, Sargans, Sursee, Winterthur, Zug, Zürich
Baukaderschule St.Gallen
Die Baukaderschule St.Gallen ist eine eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule für Technik mit Angeboten in den Fachbereichen Bauplanung, Bauproduktion, Immobilienbewirtschaftung und Logistik. Sie wird als Abteilung des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen (GBS St.Gallen) geführt.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
IQNet
ISO 29990 SQS
Region: Ostschweiz
Standorte: St.Gallen
Technische Fachschule Bern
Die Technische Fachschule Bern engagiert sich mit Erfolg in der beruflichen Grund- und Weiterbildung. Im Zentrum aller Aktivitäten stehen unsere Lernenden und Studierenden, die durch qualifizierte Lehrpersonen systematisch in Theorie und Praxis ausgebildet werden. Strategisch positioniert sich die Technische Fachschule in den nächsten Jahren verstärkt als MINT-Schule und vertieft ihre Kompetenzen im Bereich Cleantech.
Region: Bern
Standorte: Bern