Mikrotechnik
5 Anbieter

Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung in Mikrotechnik?

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Beschreibung

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Mikrotechnik - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie sich weiterbilden im Bereich Mikrotechnik?

Ausbildung und Weiterbildung im Bereich Mikrotechnik

Die Mikrotechnik nennt sich auch Mikrostrukturtechnik und befasst sich mit Verfahren, die zur Herstellung von Körpern und geometrischen Strukturen mit Dimensionen im Mikrometerbereich (0,1 µm - 1000 µm) liegen. Befindet sich die Strukturgrösse unter 100 Nanometer, redet man von Nanotechnik. Diese Verfahren, mit denen sich die Mikrotechnik beschäftigt, berechnen, entwerfen, konstruieren und produzieren Kleingeräte, Instrumente, Messapparate, Feinmechanismen u.v.m.

 

Im Bereich der Mikrotechnik typische Produkte sind bspw. Zeitmessgeräte, Kleinantriebe, Büromaschinen, Peripheriegeräte für Computer, Messinstrumente, Sensoren, Kleinroboter, optische Geräte, Steuer- und Regeleinrichtungen. Das bedeutendste Anwendungsfeld der Mikrotechnik ist jedoch die Erstellung integrierter Schaltkreise, durch die moderne Computertechnologie erst ermöglicht wurde. Ein weiterer bedeutender Anwendungsbereich ist die Mikroelektronik. Hierbei ist der der Hauptwerkstoff Silizium.

 

Personen, die sich im Bereich Mikrotechnik aus- oder weiterbilden möchten, sollten im Besitze eines Fähigkeitszeugnisses im mechanischen, elektrischen, elektronischen, optischen oder einem verwandtem Bereich sein oder eine Maturität oder ein Bachelor-Studium in einem dieser Bereich mitbringen.

 

In folgenden Anwendungsfeldern trifft man Berufsleute im Bereich Mikrotechnik an:

- Industrie für Gebrauchsgüter (bspw. Uhren, Mobiltelefone)

- Computertechnologie und Büroautomatisierung

- Überwachungssysteme sowie Diagnose in Maschinen, Anlagen und Motoren

- Medizinaltechnik und Healthcare (bspw. Medikamentendosierung, Herzschrittmacher, künstliche Gelenke, Implantate)

- Umweltschutz und Biotechnologie

 

Wenn sie gerne eine Weiterbildung in diesem Bereich absolvieren möchten, informieren Sie sich über das grossen Bildungsportal ausbildung-weiterbildung.ch ausführlich. Sie finden zahlreiche Angebote renommierter Schulen, welche Ihnen das nötige Fachwissen vermitteln können.