Metallbauer
6 Anbieter

zu den Anbietern
(6)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung zum Metallbauer? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell passende Anbieter:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Metallbauer: schmieden, löten, schweißen ...

Interessieren Sie sich für handwerkliche und technische Tätigkeiten mit Metall? Möchten Sie sich zum Metallbauer ausbilden oder weiterbilden? Haben Sie noch wenig Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können oder haben Sie sogar bereits bei vielen Bauprojekten mit Metall mitgewirkt? Egal welche Vorkenntnisse Sie mitbringen, hier finden Sie Angebote für passende Ausbildungen im Bereich Metallbau.

 

Als Metallbauer beschäftigen Sie sich mit verschiedensten Arten der Bearbeitung von Metall. Sie betätigen sich handwerklich, indem Sie Metall schmieden, löten, schweißen, schrauben oder glühen. Innerhalb des Berufs gibt es fünf Spezialisierungsrichtungen (Fachrichtungen):

 

- Fachrichtung Konstruktionstechnik (ehemals Bauschlosser)

- Fachrichtung Metallgestaltung (ehemals Kunstschmied/Kunstschlosser)

- Fachrichtung Fahrzeugbau (ehemals Kfz-Schlosser)

- Fachrichtung Anlagen- und Fördertechnik

- Fachrichtung Landtechnik

 

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch können Sie sich über Schulen, Fachschulen und Hochschulen informieren, welche eine passende Ausbildung anbieten. Fordern Sie kostenlos Unterlagen an und profitieren Sie von weiteren Nutzen wie beispielsweise von hilfreichen Bildungsratgebern! Auf diese Weise erfahren Sie, ob eine Berufsprüfung für einen eidgenössischen Fachausweis zum/zur Metallbau-, Werkstatt- und Montageleiter/in für Sie geeignet ist oder der Besuch einer Höheren Fachschule in Metallbau eine bessere Variante wäre. Bei den einzelnen Schulen erhalten Sie auch alle weiteren Informationen zu den einzelnen Ausbildungen oder Weiterbildungen zum Metallbauer was Inhalt, Dauer, Voraussetzungen und andere wichtigen Punkte betrifft.


Fragen und Antworten

Mit der Metallbauer Weiterbildung zum Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter/in mit eidg. Fachausweis ist es Teilnehmenden möglich, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zu vertiefen und sich zusätzlich betriebswirtschaftliche Kenntnisse anzueignen. Diese Kombination macht Absolventen zu gefragten Fach- und Führungskräften auf dem Arbeitsmarkt, die Kaderaufgaben in Metallbaufirmen übernehmen, Teams führen und die Produktionsabläufe überwachen.

Mindestens drei Jahre Berufserfahrung sind für die Metallbauer-Weiterbildung zum Metallbaukonstrukteur mit eidg- Fachausweis notwendig, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Diese Berufserfahrung muss nach der Grundbildung im Bereich des Metallbaus erfolgt sein.

Zugelassen zur Weiterbildung Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter/in mit eidg. Fachausweis werden Metallbauer und Metallbauerinnen mit eidg. Fähigkeitszeugnis oder Personen mit EFZ eines verwandten Berufs, die den Berufsbilnder/innen-Kurs absolviert haben, mindestens drei Jahre Berufserfahrung nach der Grundbildung im Metallbau vorweisen können sowie die erforderlichen Modulabschlüsse oder Gleichwertigkeitsbescheinigungen vorweisen können.

Je nach Bildungsanbieter kann die Weiterbildung zum/zur Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter/in mit eidg. Fachausweis als Vollzeitausbildung oder berufsbegleitende Ausbildung absolviert werden, mit einer Dauer von zwei respektive vier Semestern. Die berufsbegleitende Weiterbildung ist jedoch am weitesten verbreitet.

Metallbaukonstrukteure und -konstrukteurinnen mit eidg. Fachausweis arbeiten in Stahlbau-, Fassadenbau- und Metallbaufirmen. Dort sind sie in technischen Büros meist im mittleren Kader tätig, etwa als Projektleitende, Betriebsleitende, Gruppenleitende oder Sachbearbeiter. Organisatorische und zeichnerische Aufgaben obliegen ihrer Verantwortung, ebenso wie die Unterlagenerstellung, die Ablaufplanung, die Offertenberechnung, die Terminplanung, die Materialbewirtschaftungsüberwachung und die Kontrolle. Sie leiten ihr Team und bilden Lernende aus.

Die HF-Ausbildung zum Metallbauer führt Absolventen und Absolventinnen zum eidg. anerkannten Titel „dipl. Techniker/in HF Metallbau“ und setzt sich aus Inhalten wie Konstruktionslehre mit Projektzeichnen und Skizzieren, Kalkulation, Devisieren, Werkstofftechnologie, Festigkeitslehre, Statiklehre, Verfahrenstechnik, CAD / Konstruktion, Maschinenelemente, Elektrotechnik, Rechtskunde, Bauphysik, Baurecht, Mathematik und weiteren zusammen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren