4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Maurerlehre: 1 Anbieter

Suchen Sie eine geeignete Bildungsinstitution für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Hochbau wie beispielsweise die Maurerlehre?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie passende Schulungsangebote für eine Lehre als Maurer/in:

ENAIP Internationaler Bund GmbH
Region: Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Zürich, Luzern

Häufige Fragen zu Maurer/in (EFZ)

Wie lange dauert die Maurerlehre?

Eine Maurerlehre dauert drei Jahre bis zum Qualifikationsverfahren / Lehrabschluss, zwei Jahre für Erwachsene mit Berufserfahrung.

Kann die Maurerlehre auch ohne sehr gute Deutschkenntnisse absolviert werden?

Für die Maurerlehre für Erwachsene nach Art. 32 BBV sind Deutsch- oder Italienischkenntnisse auf Niveau B1 oder besser notwendig.

Welchen Abschluss erhalten Absolventen einer Maurerlehre?

Absolventen und Absolventinnen der Maurerlehre für Erwachsene erlangen denselben Abschluss wie alle anderen Maurerlehrlinge, nämlich das eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ als Maurer / Maurerin nach bestandener eidgenössischer Prüfung.

Kann ich als Maurer ohne Abschluss eine vereinfachte Maurerlehre machen?

Besitzen Sie kein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ als Maurer / Maurerin, jedoch einige Jahre Berufserfahrung, so haben Sie die Möglichkeit, eine verkürzte Maurerlehre zu machen. Anstelle von drei Jahren benötigen Sie bis zum Lehrabschluss nur zwei Jahre und das berufsbegleitend, also abends und am Wochenende.  

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre handwerkliche Ausbildung / Weiterbildung wie z.B. eine Maurerlehre?

Dank einer Maurerlehre mehr Verantwortung übernehmen

Maurer/innen sind Spezialisten rund um den Bau von Mauern - sei dies bei Neubauten, bei der Instandhaltung, bei Sanierungen, Restaurierungen oder Renovationen. Sie sind überall dort im Einsatz, wo gebaut wird. Dabei sind sie gefordert wenn es darum geht, komplexe Ausführungspläne zu lesen und diese umzusetzen. Dabei arbeiten sie nicht ausschliesslich mit modernsten Maschinen, sondern können auch mit traditionellem Handwerkzeug professionell hantieren. Maurer/innen erfüllen Betonieraufträge mit Schalungen und Bewehrungen, bauen Mauerwerke unterschiedlichster Art und integrieren Spezialelemente und Dämmungen je nach Kundenwunsch und Planung. Sie sind verantwortlich für die fachgerechte Versetzung von vorgefertigten Decken-, Wand-, Treppen- und Fensterbankelementen und deren Verputz. Auch im Tiefbau erfüllen sie anspruchsvolle Werkleitungs-, Auffüll- und Erdarbeiten und erstellen Schächte. Der Arbeitsplatz von Maurerprofis ist vorwiegend im Freien und nicht selten in schwindelerregender Höhe. Somit ist klar, dass sie eine einwandfreie körperliche Verfassung, gute Kondition und natürlich Schwindelfreiheit mitbringen müssen um ihren Job auszuüben. Maureraufträge werden in den vorwiegenden Fällen in Teams ausgeführt - Teamspirit wird im Maurergeschäft also gross geschrieben. 

Nicht jeder hat das Glück, in jungen Jahren eine Grundbildung abzuschliessen. Manche Bauarbeiter erfüllen seit längerem fachgerechte Maureraufträge, ohne je eine Maurerlehre abgeschlossen zu haben. Möchten sie die Grundausbildung als Maurer/in abschliessen um am Arbeitsplatz mehr Verantwortung zu übernehmen oder um künftig mehr zu verdienen? Renommierte Fachschulen bieten die Maurerlehre für erwachsene Berufstätige mit mehreren Jahren Erfahrung im Mauerbau in einer verkürzten Version von zwei Jahren an. Da der Unterricht jeweils am Abend oder am Wochenende stattfindet, können die Absolventen weiterhin zu 100 Prozent arbeitstätig sein.

Möchten Sie mehr über die Maurerlehre für Erwachsene erfahren? Suchen Sie konkrete Angebote für diesen Lehrgang in Ihrer Region? Informationen, direkte Konakte zu Schulen und kostenloses wie auch unverbindliches Informationsmaterial finden Sie unter Ausbildung-Weiterbildung.ch.