4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Koch Spitalgastronomie / Köchin Spitalgastronomie: 2 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich Koch/Köchin Spital-/Heim-/Gemeinschaftsgastronomie (BP)?

GASTROZÜRICH Kompetenzzentrum
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Hotel & Gastro formation
Region: Westschweiz, Zentralschweiz
Standorte: Lonay, Weggis

Häufige Fragen zu Chefkoch/köchin (BP)(ehemals Gastronomiekoch/köchin (BP) / Koch/Köchin Spital-/Heim-/Gemeinschaftsgastronomie

Brauche ich für die BP Köchin Spitalgastronomie bereits Erfahrung in einer Spitalküche?

Um für die Berufsprüfung als Koch Spitalgastronomie / Köchin Spitalgastronomie respektive Chefkoch / Chefköchin mit eidg. Fachausweis zugelassen zu werden, ist Erfahrung in der Spitalgastronomie nicht zwingend erforderlich. Mindestens drei Jahre Berufserfahrung nach einer Berufslehre EFZ als Koch / Köchin können auch in einer Küche der Heimgastronomie oder der Gemeinschaftsgastronomie erfolgt sein, der Systemgastronomie, der Restauration, der Hotellerie, der Handelsgastronomie oder des Caterings.

Kann ich die Berufsprüfung zum Koch Spitalgastronomie wiederholen?

Sollten Sie die Berufsprüfung zum Koch Spitalgastronomie / zur Köchin Spitalgastronomie nicht beim ersten Mal bestehen, so bietet sich die Möglichkeit, die Prüfung bis zu zweimal zu wiederholen. Dabei ist es nicht erforderlich, dass Sie alle Prüfungsteile noch einmal absolvieren, sondern lediglich die, in denen Sie ungenügende Leistungen erzielt haben. Anmeldung und Zulassung zur Nachprüfung „Chefkoch / Chefköchin mit eidgenössischem Fachausweis“ erfolgt unter den gleichen Bedingungen wie der Erstprüfung.

Welche Inhalte werden in der Ausbildung zum Koch Spitalgastronomie mit eidg. Fachausweis vermittelt?

Während des Vorbereitungskurses auf die Berufsprüfung Chefkoch / Chefköchin mit eidg. Fachausweis besuchen Sie den Unterricht und nehmen an den vorgegebenen Modulprüfungen teil. Diese bestandenen Modulabschlüsse sind erforderlich für die Anmeldung zur Berufsprüfung. Folgende fünf  Modulausweise müssen bestanden werden: Lebensmittelkunde und Kochkunde; Marketing und Verkauf; Betriebsorganisation; Führung; Finanzen. In der Ausbildung erlangen Sie umfangreiches Wissen in der Menü- und Gerichteplanung der Menüberechnung, der Menü-Rechtschreibung, der Beschaffung von Lebensmitteln, der richtigen Lagerung, der Bearbeitung und Zubereitung, einem fachgerechten Anrichten der Speisen sowie der richtigen Entsorgung. Auch die Lebensmittelgesetzte und Hygieneverordnungen sind einem Koch Spitalgastronomie / einer Köchin Spitalgastronomie bekannt, der / die Massnahmen zur Umsetzung planen und ergreift. Innerhalb der Kochkunde lernen Teilnehmende alle Gar- und Kochmethoden kennen, Wissen um eine gesunde Ernährung, unterschiedliche Kostarten und deren Zubereitung, Kochapparate, Kochtechnik und Küchenorganisation. Auch lernen angehende Chefköchinnen und Chefkochs die Umsetzung eines Marketingkonzepts und die Angebotsgestaltung, erwerben Wissen zur Betriebsorganisation, zu Führungsregeln, zur Mitarbeiterführung, über das Rechnungswesen und Finanzwesen, die Budgetplanung und Budgetkontrolle. Umfangreicher Angaben zu den einzelnen Inhalten der Module zur Spitalgastronomieköchin / zum Spitalgastronomiekoch erfragen Sie bitte direkt via Kontaktformular bei unserem Bildungsanbieter.

 

Welchen Abschluss erlange ich nach einer Ausbildung zur Köchin Spitalgastronomie?

Nach erfolgreich abgeschlossenen Modulen, einem Berufsbildner/innen-Kurs und bestandener Abschlussprüfung erlangen Absolventen der Weiterbildung zum Koch Spitalgastronomie / Köchin Spitalgastronomie den geschützten Titel: „Chefkoch mit eidgenössischem Fachausweis“ oder „Chefköchin mit eidgenössischem Fachausweis“.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Der Koch Spitalgastronomie / Köchin Spitalgastronomie - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie eine Schule, an welcher Sie eine Weiterbildung zum Koch Spitalgastronomie bzw. zur Köchin Spitalgastronomie absolvieren können?

Koch Spitalgastronomie / Köchin Spitalgastronomie: Spezialisierung auf Diätetik

Als Koch Spitalgastronomie / Köchin Spitalgastronomie ist die Diätetik und die Ernährungslehre die wichtigste Voraussetzung, um für alle Patienten das passende Menu mit der richtigen Zusammensetzung zu kochen. Wenn Sie in diesem Bereich arbeiten, dann führen Sie die Mitarbeiter in der Küche, damit alles reibungslos abläuft und die Menus rechtzeitig fertiggestellt sind. Sie sind in einer Führungsposition und es ist erforderlich, dass Sie immer den Überblick behalten. Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit ist auch das Einkaufen der Waren nach wirtschaftlichen und qualitativen Kriterien. In Spitälern bereiten die Köche qualitativ hochstehende Gerichte, oft auf Diätbasis, die gut schmecken sollten. Natürlich müssen die Gerichte in grossen Mengen gekocht werden und alle gleichzeitig fertig sein.

Der / Die Koch Spitalgastronomie / Köchin Spitalgastronomie ist dafür verantwortlich, dass alle verschiedenen Bereiche in der Küche richtig koordiniert sind und dass die Hygiene, die Reinigung und die Entsorgung vorschriftsgemäss beachtet werden. Sie kennen sich ausserdem gut im Finanz- und Rechnungswesen aus, denn Rechnungen für Patienten mit Selbstkosten werden von Ihnen erstellt.

Wenn nun Ihr Interesse an dieser Ausbildung geweckt wurde, dann suchen Sie nach weiteren Informationen auf dem grossen Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch und kontaktieren dort direkt die einzelnen Schulen.

Koch, Köchin, Spital, Heim, Gemeinschaft, Diät, Diätetik, Ernährungslehre, Kochmethoden, Führung, Organisation, Küche, Patienten, Menu, Menüs, Kaufen, Waren, Esswaren, Planen, Ausbildung, Weiterbildung, Schule, Schulen, Kurs, Kurse, Seminar, Seminare, Lehrgang, Lehrgänge, Studium, Hochschule, Fachschule, Koch Spitalgastronomie, Köchin Spitalgastronomie, Spitalkoch