Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Intercultural Management: Hier finden Sie Ausbildungen, Weiterbildungen, empfehlenswerte Schulen und Informationen – 8 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Schulungsanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Intercultural Management?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie zahlreiche Bildungsanbieter mit empfehlenswerten Lehrgängen im Bereich des interkulturellen Managements:

Häufige Fragen zu Intercultural Management: Hier finden Sie Ausbildungen, Weiterbildungen, empfehlenswerte Schulen und Informationen

Wie lange dauert ein CAS in Intercultural Management?

Je nach Weiterbildungsinstitut hat ein berufsbegleitender CAS Lehrgang zum Thema Intercultural Management eine Dauer zwischen fünf und acht Monaten.

Richtet sich der CAS Interkulturelles Coaching auch an KMU Führungskräfte, die eine intercultural Management Schulung suchen?

Angesprochen für diese Weiterbildung in Intercultural Management (CAS Interkulturelles Coaching) sind Fach- und Führungskräfte, die Begleitungs- und Berateraufgaben wahrnehmen und aus ganz unterschiedlichen Fachbereichen kommen, etwa HR Management, Unternehmensentwicklung, Informatik, Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, Marketing oder ähnliche. Dies können beispielsweise Projektleitende oder Unternehmensberater/innen sein, Resilienztrainer, Ausbildungsfachleute, Führungskräfte, Qualitätsmanager, HR-Verantwortliche oder auch Geschäftsführer von KMU.

Welche Lernziele verfolgt die Intercultural Management Weiterbildung CAS Transkulturelle Kommunikation?

Absolventen und Absolventinnen des Weiterbildungskurses in Intercultural Managemnet respektive des CAS Transkulturelle Kommunikation verfügen über umfassendes Wissen über die Modelle, Methoden und Theorien der Transkulturellen Kommunikation und sind in der Lage, ihre eigenen kulturellen Muster und deren Treiber zu verstehen. Sie sind fähig, interkulturelle Situationen zu analysieren und damit sensibel umzugehen, erkennen versteckte Zusammenhänge und Handlungsmuster von Emotionen und Denken und können ihre Fertigkeiten zur positiven Entwicklung aller Beteiligten einsetzen.

An welchen Teilnehmerkreis richtet sich ein Intercultural Management MAS?

Je nach Art des Masterstudiums richtet sich ein solcher MAS zum Thema Intercultural Management an verschiedene Zielgruppen. Der MAS in European and Chinese Business Management etwa richtet sich an Personen mit einem konsekutiven Hochschulabschluss, die zudem über gute Englischkenntnisse verfügen (Stufe Cambridge Certificate English: Advanced – CAE) und sich für die Unternehmens-Welt in China und Europa interessieren. Der MAS Interkulturelles Coaching und Supervision hingegen richtet sich an Fach- und Führungskräfte mit Begleitungs- und Berateraufgaben, etwa Personalentwickler- oder Ausbildungsfachleute, Coaches, Projektleitende, HR-Verantwortliche, Unternehmensberater oder Stabsmitarbeitende.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie einen passenden Anbieter für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung im Intercultural Management:

Intercultural Management

Die Kunst des interkulturellen Managements besteht darin, interkulturelle Handels- und Denkweisen in die Abläufe und die Organisation von kleinen, mittelgrossen oder grossen Unternehmen zu intergrieren. Die interkulturelle Kommunikation ist dabei ein sehr wichtiger Faktor. Wo Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenarbeiten prallen unterschiedliche und teilweise sogar wiedersprüchliche Arten des Denkens, des Handelns und der verbalen wie auch nonverbalen Kommunikation aufeinander. Missverständnisse und Probleme sind in solchen internationalen Unternehmen vorprogrammiert, wenn nicht genügend Verständnis und Kenntnis der jeweils anderen Kultur vorhanden ist. 

 

Genau hier kommt das Intercultural Managment zum Zuge. Dort, wo Mitarbeiter sowie Fach- und Führungskräfte unterschiedlicher Herkunft und Nationen produktiv zusammenarbeiten sollen, ist die Unternehmensleitung dafür verantwortlich, dass Verständnis füreinander geschaffen wird, um fokussiert und gemeinsam vorwärtszukommen. Die Organisationsstruktur bedarf einer Auslegung unter Berücksichtigung der Interkulturalität. 

 

Einige Beispiele hierfür, welche Änderungen in einer Organisationsstruktur vorgenommen werden können:

- Unternehmenssprache sollte eine allgemeingültige Sprache (zum Beispiel Englisch) sein

- In speziellen Trainings und Coachings das Thema "Interkulturelle Kommunikation" vermitteln

- Stete Berücksichtigung der "Interkulturalität" im Unternehmensalltag, d.h. es sollten Freiräume zum Leben und Erleben von Andersartigkeit geschaffen werden.

- Die Personalentwicklung sollte sensibilisiert werden in die richtige Auswahl und Weiterqualifizierung von multinationalen Teammitgliedern

 

Möchten Sie die verschiedenen Bildungsangebote von renommierten Schulen im Bereich Intercultural Management vergleichen? Suchen Sie Angeobte in Ihrer Region welche Sie gut mit Ihrem Berufsalltag vereinbaren lassen? 

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie empfehlenswerte Bildungsgänge zum Thema auf einen Blick. Kontaktieren Sie die Kursanbieter direkt online über das Bildungsportal - kostenlos und unverbindlich.