4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Immobilienvermarktung – 6 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Bildungsanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung zum Thema Immobilienvermarktung? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach zahlreiche Bildungsangebote im Bereich der Immobilien:

Häufige Fragen zu Immobilienvermarktung

Gibt es in der Immobilienvermarktung auch eidgenössische Ausbildungen?

Sie haben im Bereich der Immobilienvermarktung die Möglichkeit, mit einer Grundbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau Treuhand / Immobilien EFZ den ersten Grundstein für Ihre Karriere in der Immobilien-Vermarktung zu legen. Darauf aufbauend können Sie mit einer Berufsprüfung (BP) den eidgenössischen Fachausweis zum Immobilien-Vermarkter bzw. zur Immobilien-Vermarkterin, früher Immobilien-Makler/in erlangen. Aufbauend darauf können Sie sich zum Beispiel zum/zur dipl. Immobilientreuhänder/in (HFP) ausbilden lassen. Andere Ausbildungen, wie etwa zum Sachbearbeiter bzw. zur Sachbearbeiterin Immobilien-Vermarktung sind nicht eidg. reglementiert, jedoch arbeiten die Schulen oftmals mit Verbänden, wie etwa dem Hauseigentümerverband Schweiz (HEV) zusammen, so dass die Qualität der Ausbildung sichergestellt ist und auch ihr Ansehen in der Branche sehr hoch ist. 

Gibt es einen Unterscheid zwischen Immobilien-Vermarkter und Immobilien-Makler?

Nein, es existiert kein Unterschied zwischen diesen beiden Begrifflichkeiten. Früher führte die Berufsprüfung zum Abschluss „Immobilien-Makler/in mit eidg. Fachausweis“, heute läuft sie unter der Bezeichnung „Immobilien-Vermarkter/in mit eidg. Fachausweis“. In der Immobilienvermarktung treffen Sie vor Ort jedoch immer noch auf beide Begriffe.

Für wen eignet sich eine Ausbildung zum Immobilienmakler?

Wer als Immobilienmakler/in bzw. Immobilienvermarkter/in tätig werden möchte, der kann dies beispielsweise mit einem Sachbearbeiterkurs tun, der sich hervorragend für Brancheneinsteiger anbietet. Aber auch eine Grundbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau EFZ Treuhand / Immobilien ist eine sehr gute Basis für eine Tätigkeit in der Immobilienvermarktung. Personen, die sich für diese berufliche Tätigkeit interessieren, sollten dabei einige Eigenschaften mitbringen, die Ihnen zukünftig von grossem Nutzen sein werden. Diese sind unter anderem:
  • Hohe Leistungsbereitschaft
  • Aufgeschlossenheit
  • Kontaktfreude
  • Selbstsicherheit
  • Sprachgewandtheit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Selbständigkeit
  • Rasche Auffassungsgabe
  • Kaufmännisch interessiert

Was macht man in der Immobilienvermarktung eigentlich genau?

Der Immobilienmakler oder Immobilienvermarkter führt ganz unterschiedliche Tätigkeiten in seinem Berufsalltag aus, die diesem Beruf so spannend und abwechslungsreich machen. Dazu gehören administrative Aufgaben und Akquise ebenso wie die Aufnahme neuer Objekte, die Dokumentationserstellung, Durchführung von Besichtigungen und Zusammenstellung der Verkaufsunterlagen. Auch die Abwicklung des Vertragsabschlusses sowie die Übergabe des Objektes obliegen der Immobilienvermarktung.

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung zum Thema Immobilienvermarktung?

Immobilienvermarktung - Liegenschaften professionell an den Mann bringen

Besitzen Sie eine oder mehrere Liegenschaften, welche Sie mit Erfolg verkaufen möchten? Sind Sie beruflich im Bereich Immobilien tätig und dabei auch in Verkaufsprozesse involviert? Möchten Sie deshalb lernen, wie Sie Immobilien erfolgreich vermarkten, wie ein Vermarktungskonzept aussehen muss, wo und wie wirksame Werbung eingesetzt werden sollte und wie Sie einen Verkauf selbstständig abwickeln können?

 

Der Ablauf eines Liegenschaftsverkaufs ist sehr komplex und erfordert ein breites Know-How. Ein Profi in der Immobilienvermarktung engagieren verkaufswillige Hauseigentümer oft erst dann, wenn der Verkaufprozess über einen längeren Zeitraum gestockt hat.

Mit einigen Tipps und Tricks und fundiertem Wissen ist es möglich, innert nicht allzu langer Frist einen geeignete Käufer für ein Objekt zu finden. In einer entsprechenden Schulung lernen Sie die verschiedenen Arbeitsschritte kennen. Beginnend bei der Annahme eines Verkaufsauftrags bis hin zur Verkaufsvertragsunterzeichnung lernen Sie, den Auftraggebern eine professionelle Immobilienvermarktung anzubieten. Sie eignen sich ein fundiertes Grundlagenwissen im Marketing an und lernen Marketingtypische Begriffe wie z. B. Marketingkonzept, Marktanalyse oder Marketinginstrumente kennen und wissen um deren Einsatzmöglichkeiten. Nach Abschluss einer Ausbildung in der Immobilienvermarktung verstehen Sie Grundbuchauszüge, wissen um verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten und analysieren Immobilienbewertungen professionell und kompetent.

 

Möchten Sie mehr über die Bildungsmöglichkeiten im Bereich der Immobilienvermarktung wissen? Suchen Sie Angebote und Informationen direkt von den Schulungsanbietern? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach Bildungsangebote und Möglichkeiten, direkt online mit den Schulen in Kontakt zu treten um an weiterführende Informationen zu gelangen.