Drucken Drucken ...

Lohnerhöhung nach Abschluss des Lehrgangs „Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling“

Das eidgenössische Diplom als Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling ermöglicht häufig die Übernahme einer höheren Kaderposition, einer Geschäftsleitungsposition oder die personelle und fachliche Führung der Abteilung Finanz- und Rechnungswesen. Das zeigt sich auch in der Lohnentwicklung. In der Absolventenbefragung von Ausbildung-Weiterbildung.ch haben 50% der Teilnehmenden angegeben, in den ersten zwei Jahren nach Abschluss der Weiterbildung bis zu 30% mehr Lohn erhalten zu haben.

Im Einzelfall hängt die Entwicklung des Lohnes als Experte in Rechnungslegung und Controlling von weiteren Kriterien wie Branche, Region, Firma oder Vorbildung, Berufserfahrung und Alter des Bewerbers, der Bewerberin ab.

(Quelle: «Bundesamt für Statistik, BFS»)

Weiteres Beispiel Expertin in Rechnungslegung und Controlling mit eidg. Diplom: CHF 1.30 Mio. mehr Lohn bis zur Pensionierung

Laura arbeitet als Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen in einem mittelgrossen Consulting-Unternehmen in Lyss. Die Tätigkeit im Bereich Rechnungswesen, Finanzplanung und Controlling macht der 23-jährigen grossen Spass. Laura leistet auch unter grossem Zeitdruck sorgfältige Arbeit. Ihr Vorgesetzter schätzt ihr Organisationstalent, ihre Vertrauenswürdigkeit und ihre Teamfähigkeit. Laura hat zudem einen grossen Willen zur vertieften Auseinandersetzung mit neuen Kontoplänen, Statistiken sowie Budgetzahlen. Um ihr Wissen in Controlling, Rechnungslegung, Corporate Finance und Steuern zu vertiefen, möchte sie eine Weiterbildung zum Experten in Rechnungslegung und Controlling besuchen. Mit dem Lehrgang Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling möchte sich Laura zur kompetenten Ansprechperson in betriebswirtschaftlichen, buchhalterischen und finanzplanerischen Fragen weiterentwickeln. Sie möchte nach Erlangen des eidgenössischen Diploms eine Führungsposition ausüben, um die Rechnungslegung eines Unternehmens zu gestalten und Controlling-Systeme aufzubauen. Nach der höheren Fachprüfung zum Experten in Rechnungslegung und Controlling hat Laura neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und bessere Verdienstmöglichkeiten.

Finanzieller Nutzen der Weiterbildung Experten in Rechnungslegung und Controlling

Laura wird als Expertin in Rechnungslegung und Controlling monatlich CHF 2’674 mehr Lohn erhalten als vorher und dadurch bis zu ihrer Pensionierung mindestens CHF 1.30 Mio. mehr zur Verfügung haben als wenn sie diese Weiterbildung zur höheren Fachprüfung nicht gemacht hätte.

Da in dieser theoretischen Berechnung keine weiteren Lohnerhöhungen, Beförderungen und Sparzinsen berücksichtigt sind, kann sich der Lohn noch deutlich steigern.

Berechnung im Detail

Weiterbildung Experten in Rechnungslegung und Controlling HFP:

  • 30 Monate, berufsbegleitend
  • Schulgeld, Unterlagen: CHF 22’650 minus CHF 10’500 Bundesbeiträge = CHF 12’150
  • Prüfungsgebühr: CHF 2’500
  • Total Ausbildungskosten: CHF 14’650

Lohndifferenz und Renditeberechnung:

  • Lohndifferenz zwischen der Stelle als Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen und der Stelle als Expertin in Rechnungslegung und Controlling: CHF 8’648 - CHF 5’974 = CHF 2’674 pro Monat und CHF 34’762 pro Jahr (13 x CHF 2’674 = CHF 34’762)
  • Die gesamten Ausbildungskosten von CHF 14’650 holt sie mit dem höheren Lohn als Experten in Rechnungslegung und Controlling in gut 5 Monaten wieder herein (CHF 14’650/ CHF 2’674 pro Monat = 5,5 Monate)
  • In den verbleibenden 38 Jahren bis zu ihrer Pensionierung (26 bis 64) werden sich diese Mehreinnahmen auf CHF 1’320’956 summieren (38 x CHF 34’762 = CHF 1’320’956)
  • Wenn man von diesen Mehreinnahmen die Ausbildungskosten für den Experten in Rechnungslegung und Controlling abzieht, bleibt eine Summe von rund CHF 1’306’306, die ihr zusätzlich zur Verfügung steht (CHF 1’320'956 – CHF 14'650 = CHF 1’306’306)

Quellen:

  • Die Ausbildungskosten entsprechen einem Mittelwert der angebotenen Lehrgänge in der Deutschschweiz.
  • Die Löhne wurden im Lohnrechner des Bundes www.salarium.ch mit folgenden Einstellungen erhoben:
  • Berechnungen Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen mit Berufsprüfung vor der höheren Fachprüfung:
    • Region: Espace Mittelland
    • Branche: 70 Verw. Und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung
    • Berufsgruppe: 33 Nicht akademische betriebswirtschaftliche u. kaufmännische Fachkräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Höhere Berufsausbildung
    • Alter: 23 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angabe
    • Unternehmensgrösse: 20 - 49 Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 5’974
  • Berechnungen nach der höheren Fachprüfung als Experten in Rechnungslegung und Controlling:
    • Region: Espace Mittelland
    • Branche: 70 Verw. Und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung
    • Berufsgruppe: 33 Nicht akademische betriebswirtschaftliche u. kaufmännische Fachkräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 1+2 Oberes und mittleres Kader
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Höhere Berufsausbildung
    • Alter: 26 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angabe
    • Unternehmensgrösse: 20 - 49 Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 8’648

(Alle Angaben Stand Januar 2020)

Übersicht Schulen «Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling»

Salarium - Statistischer Lohnrechner 2020