Elektroinstallateur: Ausbildung und Weiterbildung für Elektroinstallateure
10 Anbieter

Ein Elektroinstallateur macht sich Notizen
zu den Anbietern
(10)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(2)

Dipl. Elektroinstallateur / Elektroinstallateurin (HFP) – ab 2021 «dipl. Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte/-expertin (HFP)»

Die Lehrgänge zum dipl. Elektroinstallateur bzw. zur dipl. Elektroinstallateurin sind berufsbegleitend und dauern 2–3 Semester. Sie vermitteln das Wissen zur fachkundigen Ausführung und Abnahme von Elektroinstallationsarbeiten sowie die Fähigkeiten, die für die selbständige Leitung einer Abteilung oder eines Unternehmens notwendig sind.

Das Reglement zur Weiterbildung «Elektroinstallateur / Elektroinstallateurin» wurde überarbeitet. Die neue Version ist seit 2019 in Kraft und brachte eine Namensänderung mit sich: Neu heissen Lehrgang und Titel «Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte / Elektroinstallations- und Sicherheitsexpertin». Von 2019 bis 2021 läuft eine Übergangsfrist, in der die Schulen Lehrgänge unter beiden Bezeichnungen ausschreiben und Prüfungen nach altem oder neuem Reglement abgelegt werden können.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Elektroinstallateur/in: Übernehmen Sie Verantwortung

Als eidg. dipl. Elektroinstallateur übernehmen Sie in Ihrem Beruf mehr Verantwortung. Ihr Fachwissen über elektrische Anlagen verbinden Sie mit betriebswirtschaftlichem Wissen und sind damit auch in der Lage, Aufgaben aus den Bereichen Planung, Projektmanagement oder Mitarbeiterführung zu übernehmen.

Der Weg zum eidgenössischen Diplom als Elektroinstallateur führt über eine zwei bis drei Semester dauernde Weiterbildung, die auf die eidgenössische höhere Fachprüfung vorbereitet. Wer diese Prüfung besteht, hat seine Fachkundigkeit unter Beweis gestellt und erhält die Berechtigung, Installationen gemäss NIV zu erstellen und Telematikanlagen zu projektieren und aufzubauen.

Für die Zulassung zur eidg. höheren Fachprüfung wird ein eidg. Fachauweis als Elektro-Projektleiter verlangt sowie das Bestehen der Prüfungen in den Fächern Gebäudetechnik, Telematik/Netzwerktechnik, Betriebswirtschaft, Unternehmensführung und Marketing am Ende des Vorbereitungskurses.

Wenn Sie einen solchen Lehrgang suchen, der zum Beispiel an höheren Fachschulen für Technik angeboten wird, sind Sie bei Ausbildung-Weiterbildung.ch an der richtigen Adresse. Hier finden Sie zahlreiche Informationen zu Schulen aus der ganzen Schweiz, die solche Lehrgänge oder Vorbereitungskurse anbieten. Informieren Sie sich ganz einfach und kostenlos, damit Ihrer Zukunft als Elektroinstallateur nichts mehr im Wege steht.


Fragen und Antworten

Zugelassen zur Höheren Fachprüfung eidg. dipl. Elektroinstallateur / eidg. dipl. Elektroinstallateurin werden Inhaber eines eidgenössischen Fachausweises zum/zur Elektro-Projekteiter/in, Elektro-Kontrolleur/in (Reglement vom 1.11.1989) oder Elektro-Kontrolleur/in / Chefmonteur/in (Reglement vom 26.8.1993). Zudem ist in den Schulfächern  Gebäudetechnik II; Betriebswirtschaft, Unternehmensführung, Telematik und Marketing die Durchschnittsnote von mindestens 4,0 zu erbringen, wobei die Summe der Differenzen der Noten unter 4,0 1,0 Notenpunkte nicht übersteigen darf.

Eine Befragung bei Bildungsinteressenten auf der Plattform Ausbildung-Weiterbildung.ch zeigt die Hintergründe für eine Anfrage bei Schulen für weitere Detailinformationen deutlich. Dies sind nämlich diese drei Fakten:

  • 46 % wählen die Schulen für Anfragen auf Grund von Online-Bewertungen
  • 39 % fragen Schulen für die Weiterbildung Elektroinstallateur/in nach einer Empfehlung an
  • 15 % kannten die Schule/n schon von anderen Bildungsangeboten

Dies zeigt klar auf, die Gründe für Schulanfragen beim Lehrgang Elektroinstallateur/in sind vielfältig. Ein weiterer Fakt hat jemand uns durch eine optionale Antwort mitgeteilt - der «Zufall». Dieser beeinflusst ja auch sonst häufig unser Leben... Auch die «Internetsuche» kann eine Anfrage auslösen.

Da davon ausgegangen wird, dass Berufsfachleute auch weiterhin während ihrer Weiterbildung zum eidg. dipl. Elektroinstallateur berufstätig bleiben möchten und müssen, werden die Vorbereitungskurse auf die Höhere Fachprüfung zu/zur eidg. dipl. Elektro-Installateur/in berufsbegleitend mit unterschiedlicher Intensität angeboten.

Nach einer Weiterbildung mit allen erworbenen Modulabschlüssen und bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie den eidgenössisch anerkannten Titel „diplomierter Elektroinstallateur“ oder „diplomierte Elektroinstallateurin“. Nach dem neuem Lehrgangskonzept des Verbandes wird neu der Titel "dipl. Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte" respektive "dipl. Elektroinstallations- und Sicherheitsexpertin" verliehen.

Wir können diese Frage mit Ergebnissen einer Umfrage der Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch beantworten. Gemäss dieser begründet sich das Interesse am Lehrgang Elektroinstallateur/in in diesen Fakten:

  • 44 % für einen Bedürfnisabgleich zwischen Lehrgang und Zielen
  • 28 % nach einer Empfehlung
  • 28 % haben vorgängig gemerkt, dass die Weiterbildung Elektroinstallateur/in in Jobausschreibungen gefordert werden
  • gewisse Personen nannten als persönliches Bildungsinteresse eine «Geschäftsübernahme» oder «für Lehrling über 20 Jahre alt»

Es besteht die Möglichkeit, dass Sie die Höhere Fachprüfung zum eidgenössisch diplomierten Elektroinstallateur bis zu zweimal wiederholen können, sollten Sie diese nicht auf Anhieb bestehen. Zu beachten ist jedoch, dass Sie frühestens nach einem Jahr die Prüfung wiederholen können und nur die Fächer ablegen müssen, in denen Sie in der ersten Prüfung schlechter als 5,0 waren. Sollten Sie im Anschluss immer noch nicht alle Fächer bestanden haben, so müssen Sie weitere zwei Jahre warten, bis eine letzte Prüfung abgelegt werden kann, dann jedoch in allen Fächern, in denen Sie bereits in der zweiten Prüfung geprüft wurden.

Die Höhere Fachprüfung (HFP) zum/zur eidg. dipl. Elektroinstallateur/in besteht aus drei Prüfungsfächern: Projektierung, Technische Projektanalyse sowie betriebswirtschaftliche Projektanalyse. Alle drei Teile werden schriftlich und / oder mündlich geprüft. Darüber hinaus fliessen in die Abschlussnote die Schulnoten der Fächer „Gebäudetechnik II“, „Unternehmensführung“, „Telematik / Netzwerktechnik“ sowie „Betriebswirtschaft“ und „Marketing“ ein.


Tipps, Tests und Infos «Elektroinstallateur / Elektroinstallateurin (HFP)»

Wie bekannt ist der Abschluss «Elektroinstallateur / Elektroinstallateurin (HFP)» und wie ist sein Image bei potenziellen Arbeitgebern?
» Bekanntheit und Image
Mit welchem Lohn kann ich nach Abschluss des Lehrgangs rechnen?
» Lohn-Infos, Lohnrechner
Was lerne ich im Lehrgang «Elektroinstallateur / Elektroinstallateurin»?
» Fähigkeiten und Kompetenzen
Welche Möglichkeiten eröffnet mit dieser Abschluss?
» Berufliche Perspektiven
Test: erfülle ich die Voraussetzungen, gehöre ich zur Zielgruppe und schaffe ich den Abschluss?
» Selbsttest Elektroinstallateur / Elektroinstallateurin
Wie beurteilen bisherige Absolventen und Lehrgangsverantwortliche den Lehrgang?
» Erfahrungsbericht Lehrgangsverantwortlicher dipl. Elekroinstallateur
Welches sind die Vorteile dieses Lehrgangs?
» 10 Vorteile
Übersicht und Liste der Berufe in Elektrotechnik und Elektroinstallation
» Kompendium Elektrotechnik und Elektroinstallation
Wie kann ich meine Weiterbildung finanzieren? Wie profitiere ich von der Subjektfinanzierung des Bundes?
» SFBI Bundesbeiträge Weiterbildung für Berufsprüfung und Höhere Fachprüfung

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Infografik «Elektrotechnik und Elektroinstallation Ausbildungen und Weiterbildungen»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort die richtige Bildungsstufe und Abschluss finden!

Kennen Sie Ihre Möglichkeiten für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Elektrotechnik und Elektroinstallation? Wir zeigen Ihnen, wo Sie im Schweizer Bildungssystem stehen und welche höheren Stufen und Abschlüsse es gibt.

sofort kostenlos Infografik downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»
Vorschaubild des Videos «Warum Ausbildung-Weiterbildung.ch? Bildungsportal mit top Service für Bildungsinteressenten»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren