Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Einrichtungsplaner / Einrichtungsplanerin (bisher Einrichtungsberater / Einrichtungsberaterin) – 12 Anbieter

Möchten Sie hier testen, ob «Einrichtungsplaner/in (bisher Einrichtungsberater/in)» die richtige Ausbildung für Sie ist?

Möchten Sie hauptberuflich Räume, Häuser oder Wohnungen einrichten und Menschen dabei beraten. Haben Sie einen Sinn für Ästhetik und ein gutes Händchen für die Kombination von Farben, Formen und Materialien? Sind Sie gleichzeitig auch ein Verkaufstalent und lieben es, Menschen für gute Produkte und passende Accessoires zu begeistern? Dann testen Sie mit unserem kostenlosen Selbsttest, ob die Ausbildung zum Einrichtungsplaner, zur Einrichtungsplanerin mit eidg. Fachausweis für Sie das Richtige wäre. Hier kommen Sie zum Selbsttest:

Selbsttest «Einrichtungsberater/in mit eidg. Fachausweis»: Ist dieser Lehrgang für mich der Richtige?

 

Suchen Sie einen Anbieter für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung in der Einrichtungsplanung / Einrichtungsberatung? Hier finden Sie schnell passende Schulen:

Häufige Fragen zu Einrichtungsplaner / Einrichtungsplanerin (bisher Einrichtungsberater / Einrichtungsberaterin)

Wie viel Zeit muss ich für den Kurs für die Prüfung zum Einrichtungsberater einrechnen?

Ein Vorbereitungskurs auf die Berufsprüfung Einrichtungsberater / Einrichtungsberaterin mit eidg. Fachausweis erstreckt sich über die Dauer von zwei Jahren mit sechs zweiwöchigen Präsenzveranstaltungen. Hinzu kommen Aufgaben, die Sie im Selbststudium bearbeiten müssen, sowie die individuelle Prüfungsvorbereitung.

Ist ein bestimmter Abschluss für die BP Einrichtungsberater nötig?

Es ist nicht zwangsläufig notwendig, eine bestimmte Berufsausbildung zu besitzen, um für die Berufsprüfung (BP) Einrichtungsberater / Einrichtungsberaterin mit eidg. Fachausweis zugelassen zu werden, jedoch müssen Sie einige Jahre Berufserfahrung im Möbelverkauf oder der Innendekoration nachwesen können. Mindestens drei Jahre Berufserfahrung sind mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ als Innendekorateur/in, Verkäufer/in Möbel, Teppiche und Bodenbeläge; Schreiner/in; Polsterer/in Industrie; Hochbauzeichner/in; Innendekorations-Näher/in; Bodenleger/in; Innenausbauzeichner/in; oder branchenbezogener Kaufmännische/r Angestellte/r zu erbringen, mindestens sechs Jahre in Vollzeit im Möbelverkauf oder der Innendekoration ohne einen dieser Abschlüsse.

Gibt es eine anerkannte Ausbildung zum Einrichtungsberater?

Neben Ausbildungen mit Zertifikatsabschluss, etwa in Raumgestaltung, Innenarchitektur oder Wohnberatung, gibt es auch eine Berufsprüfung zum Einrichtungsplaner / zur Einrichtungsplanerin (bisher Einrichtungsberater / Einrichtungsberaterin), die Ihnen einen eidgenössischen Fachausweis verleiht. Auch ein Studium einer Höheren Fachschule zum/zur dipl. Techniker/in HF Bauplanung Vertiefung Innenarchitektur (auch zu finden unter „Innenarchitekt/in (Zert.).

Welche Fächer werden in der Berufsprüfung zur Einrichtungsberaterin geprüft?

Bei der Berufsprüfung (BP) Einrichtungsberater / Einrichtungsberaterin mit eidg. Fachausweis handelt es sich um eine sehr umfangreiche Prüfung mit der Dauer von etwa 40 Stunden. Die Prüfung gliedert sich in vier Fächer, in schriftliche und mündliche Prüfungen im Fach Material- und Warenkunde im Möbel- und Innenausbau, in schriftliche und mündliche Prüfungen im Fach Raumplanung und Raumgestaltung, in eine mündliche und oder schriftliche Prüfung in Verkauf und Beratung sowie im Fach Betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Detaillierte Angaben zu den einzelnen Inhalten und den Aufbau der Prüfungen erhalten Sie in der Prüfungsordnung, die Sie direkt via Kontaktformular bei den Anbietern anfordern können.

Möchten Sie sich über eine Ausbildung oder Weiterbildung als Einrichtungsplaner / Einrichtungsplanerin informieren?

Verschönern Sie als Einrichtungsplaner / Einrichtungsplanerin Wohnungen, Häuser und Geschäftsräume.

Sie sind eine kreative Persönlichkeit mit Faible für Farben, Formen und haben ein gutes Vorstellungsvermögen? Interessieren Sie sich für eine Weiterbildung zum Einrichtungsplaner / Einrichtungsplanerin (Einrichtungsberaterin) und möchten in diesem spannenden Bereich beruflich neu durchstarten? Oder sind sie eventuell bereits in diesem Berufsfeld tätig und möchten sich spezialisieren? Dann könnte eine Berufsprüfung (BP) für Sie möglicherweise genau der richtige Karriereschritt sein.

 

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie interessante Angebote, Ratgeber und nützliche Tipps, um Ihr Karriereziel auf dem für Sie bestmöglichen Weg zu verwirklichen. Diese berufliche Tätigkeit beinhaltet ein breites Spektrum an interessanten Aufgaben und Herausforderungen. Sie befassen sich unter anderem mit Kundenwünschen, Einkauf, Auftragsabwicklung, Beratung und nicht zuletzt Gestaltung. Bei dieser Weiterbildung lernen Sie verschiedenste Materialen kennen und einzusetzen, befassen sich intensiv mit der Farbenlehre, eignen sich Fachwissen im Bereich Kundenbetreuung, individueller Beratung, Raumkonzepterstellung und dessen Umsetzung an, um Ihrem Namen als Einrichtungsberater/in alle Ehre zu machen. All dieses Wissen können Sie sich mittels Berufsausbildung aneignen und vertiefen. Auch der Schritt in die Selbständigkeit ist mittels einer Weiterbildung in der Einrichtungsberatung oft nur noch ein kleiner.

 

Die Ausbildung zur Berufsprüfung dauert berufsbegleitend zwei Jahre und verleiht Ihnen bei Bestehen den eidgenössischen Fachausweis. Geprüft werden die Fächer Warenkunden und Materialkunde, Raumgestaltung und Raumplanung, Beratung und Verkauf sowie Betriebswirtschaft. Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei den einzelnen Schulen. Machen Sie Ihre Träume wahr und lassen Sie Ihrer Kreativität als Einrichtungsberater oder Einrichtungsberaterin freien Lauf!