Direktionsassistentin / Direktionsassistent: Ausbildung, Weiterbildung, Schulen, Tipps

Direktionsassistentin / Direktionsassistent mit eidg. Fachausweis: Als Office Manager/in in die Führungsetage

Der Lehrgang ist eine generalistische Weiterbildung in Office Management und Direktionsassistenz. Er richtet sich an Fachpersonen aus dem kaufmännischen Bereich, die entweder einen kaufmännischen Lehrabschluss oder langjährige Berufserfahrung im Sekretariatsbereich mitbringen. Die berufsbegleitenden Kurse bieten in zwei bis vier Semestern eine gezielte Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung „Direktionsassistentin / Direktionsassistent“ an. Absolventinnen und Absolventen können sich damit die Kompetenzen erwerben, um eine höhere Assistenzfunktion im kaufmännischen Bereich zu übernehmen und Geschäftsleitungs- oder Kadermitglieder in Administrations-, Kommunikations- und Informationsaufgaben zu entlasten.

 

Suchen Sie einen geeigneten Anbieter für Ihre Weiterbildung als Direktionsassistent/in?

Alles Wichtige auf einen Blick: Infos, Tipps und Tests

Sie möchten sich informieren, was Ihnen diese Weiterbildung bringt, ob es sich für Sie lohnt und ob Sie die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme mitbringen? Hier erfahren Sie schnell und einfach die wichtigsten Punkte zu Ihrer Weiterbildung.

Tipps, Tests und Infos zu «Direktionsassistentin / Direktionsassistent mit eidg. Fachausweis»

  1. Ist Direktionsassistenz wirklich meine Berufung?
    » Test Ihrer Berufung
  2. Wie hoch ist der Bekanntheitsgrad und wie ist das Image des Lehrgangs «Direktionsassistentin / Direktionsassistent» bei potentiellen Arbeitgebern?
    » Bekanntheit und Image
  3. Mit welcher Lohnerhöhung kann nach Abschluss des Lehrgangs gerechnet werden?
    » Lohn-Infos
  4. Was können Absolventen und Absolventinnen nach Abschluss des Lehrgangs? Was bringt mir die Weiterbildung?
    » Fähigkeiten und Perspektiven
  5. Beurteilungen / Erfahrungen von bisherigen Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs
    » Lehrgangsrating / Erfahrungen
  6. Ist der Lehrgang «Direktionsassistentin / Direktionsassistent mit eidg. Fachausweis» für mich der Richtige?
    » Test: Bin ich zugelassen, gehöre ich zur Zielgruppe, schaffe ich den Abschluss?
  7. Welches sind die Vorteile des Lehrgangs?
    » 10 Vorteile
  8. Überblick über das Berufsfeld Betriebswirtschaft
    » Ratgeber Betriebswirtschaft

 

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

Ihre 10 wichtigsten Vorteile auf Ausbildung-Weiterbildung.ch

Sie sind auf der Suche nach einer passenden Schule, einem Lehrgang, Kurs oder Seminar? Die Bildungsprofis von Ausbildung-Weiterbildung.ch haben für Sie alles Wichtige vorbereitet. Sie sind genau richtig:

  • Über 1 Million Besucher pro Jahr
  • Mehr 2000 Lehrgänge
  • Kostenlos Unterlagen von über 700 Anbietern
  • Viele Videos und Erfahrungsberichte von Absolventen
  • Mehr als 3500 Detailbewertungen zu Lehrgängen, Kursen und Seminaren
  • Über 50 kostenlose Praxis-Ratgeber und Checklisten bei der Wahl der geeigneten Schule
  • Mehr als 9000 Fragen & Antworten zu allen Bildungsthemen
  • Neutrale, unabhängige Bildungsberatung und Schulberatung
  • Zahlreiche Karriere-Tipps und Tools für Ihren beruflichen Erfolg
  • Starke Kooperationspartner: SBB, Die Post und Swisscom

Häufige Fragen zu Direktionsassistentin / Direktionsassistent: Ausbildung, Weiterbildung, Schulen, Tipps

Welche Kompetenzen vermittelt der Lehrgang Direktionsassistent / Direktionsassistentin mit eidgenössischem Fachausweis?

Direktionsassistenten / Direktionsassistentinnen mit eidgenössischem Fachausweis entlasten und unterstützen ihre Vorgesetzten oder das Management bei der Umsetzung von betrieblichen Massnahmen, dank ihren organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten und ihrem unternehmerischen Verständnis in den Bereichen Marketing, Finanzen, Personalwesen und Public Relations. Sie sorgen für den reibungslosen Ablauf aller administrativen Aufgaben und kommunizieren sicher in der Mutter- und in einer Fremdsprache. Des Weiteren üben sie eine wichtige Schaltstellenfunktion zwischen ihrem Vorgesetzten und Kunden oder Mitarbeitenden aus.

Welchen Abschluss brauchen Teilnehmer der Weiterbildung zur Direktionsassistentin mit eidg. Fachausweis?

Wer an der Berufsprüfung (BP) zur Direktionsassistentin mit eidg. Fachausweis respektive zum Direktionsassistenten mit eidg. Fachausweis teilnehmen möchte, der muss entweder über eine berufliche Grundbildung mit Abschluss als Detailhandelskaufmann / Detailhandelskauffrau EFZ oder Kaufmann / Kauffrau EFZ, über eine gymnasiale Maturität oder einen Handelsmittelschulabschluss sowie vier Jahre kaufmännische Berufserfahrung nach dem Abschluss verfügen, oder aber eine mindestens dreijährige berufliche Grundbildung in einem anderen Bereich oder eine zweijährige Grundbildung als Büroassistentin / Büroassistent EBA oder eine gleichwertige Ausbildung absolviert haben und mindestens fünf Jahre im kaufmännischen Bereich nach dem Abschluss gearbeitet haben. Personen, die keine der genannten Abschlüsse besitzen, müssen mindestens acht Jahre allgemeine Berufserfahrung besitzen, fünf Jahre davon im kaufmännischen Bereich.

 

Was lernt man in einer Weiterbildung zur Chefarzt- und Direktionsassistentin mit Schuldiplom?

Je nach Schule oder Bildungsanbieter werden die Teilnehmenden einer Ausbildung zur Chef- und Direktionsassistentin mit Schuldiplom in unterschiedlichen Fächern unterrichtet, die mitunter unterschiedliche Schwerpunkte umfassen. So werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs in der Direktionsassistenz des einen Anbieters etwa in den Fächern Projektmanagement und Prozessorganisation, Wirtschaftskunde, PowerPoint und Excel, Spitalorganisation und Personaladministration, Psychologie und Kommunikation, Kommunikation und Führung, inklusive Mitarbeiterführung, Qualifikationsgespräche und Teambildung ausgebildet, in Recht im Gesundheitswesen, in Terminologie, Marketing sowie medizinischem Englisch.

Welche Fächer werden in der Berufsprüfung zur Direktionsassistentin mit eidg. Fachausweis geprüft?

In der eidgenössischen Berufsprüfung (BP) zur Direktionsassistentin mit eidg. Fachausweis werden folgende Fächer geprüft:

  • Kommunikation in der Muttersprache
  • Kommunikation in der Fremdsprache
  • Informationsbewirtschaftung
  • Organisation und Projektmanagement
  • Unternehmerisches Verständnis

 

Über welchen Lehrabschluss muss eine Chefarzt- und Direktionsassistentin mit Schulabschluss verfügen?

Für eine Weiterbildung zur Chefarzt- und Direktionsassistentin mit Schuldiplom wird eine berufliche Grundbildung als medizinische Praxisassistentin / medizinischer Praxisassistent oder als Arzt- und Spitalsekretär/in EFZ vorausgesetzt, ebenso wie mindestens zwei Jahre Berufspraxis im administrativen Bereich. Da die Zulassungsbedingungen jedoch je nach Bildungseinrichtung variieren können, ist es wichtig, dass Sie diesbezüglich immer vorab bei den einzelnen Schulen aktuelle Informationen einholen, am einfachsten und schnellsten über unser Kontaktformular.

Welche Zulassungskriterien gelten für die Berufsprüfung Direktionsassistent / Direktionsassistentin mit eidgenössischem Fachausweis?

  • Fähigkeitszeugnis (Lehrabschluss) Kaufmann / Kauffrau oder Detailhandelsfachmann / Detailhandelsfachfrau, Handelsmittelschuldiplom, Maturität oder gleichwertiger Ausweis und mindestens vier Jahre kaufmännische Berufspraxis seit Erwerb des Ausweises

oder

  • Fähigkeitszeugnis (Lehrabschluss) einer mindestens dreijährigen Lehre, Büroassistent / Büroassistentin (Berufsattest) oder gleichwertiger Ausweis und mindestens fünf Jahre kaufmännische Berufspraxis seit Erwerb des Ausweises.

oder

  • Mindestens acht Jahre Berufspraxis, davon mindestens fünf Jahre im kaufmännischen Sektor.

Die Berufspraxis muss bis zum Datum des Prüfungsbeginns erbracht werden. Das BBT entscheidet über die Gleichwertigkeit von ausländischen Diplomen.

Welche Weiterbildung kann nach Abschluss der Berufsprüfung Direktionsassistent / Direktionsassistentin mit eidgenössischem Fachausweis besucht werden?

Je nach Bedarf und Grösse des Betriebes übernehmen Direktionsassistenten / Direktionsassistentinnen mit eidgenössischem Fachausweis auch Aufgaben in den Bereichen Human Resources und Finanz- und Rechnungswesen.

Auf Stufe Sachbearbeitung besteht die Möglichkeit des Besuchs der Lehrgänge:

  • Personalassistent / Personalassistentin (Zertifikat des Trägervereins)
  • Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin des Rechnungswesens

Auf Stufe Berufsprüfung (eidgenössischer Fachausweis) besteht die Möglichkeit des Besuches der Lehrgänge:

  • HR-Fachmann / HR-Fachfrau mit eidgenössischem Fachausweis
  • Fachmann / Fachfrau für Finanz- und Rechnungswesen mit eidgenössischem Fachausweis

Was macht eine Direktionsassistentin mit eidg. Fachausweis genau?

Eine Direktionsassistentin mit eidg. Fachausweis ist in Handel und Industrie, in Verwaltungen oder bei Verbänden angestellt und unterstützt die Führungskräfte, organisiert Anlässe, SItzungen und Projekte, verwaltet Informationen und ist Ansprechperson für Kunden und Mitarbeitende. Direktionsassistenten und -assistentinnen kenn die verschiedenen Dienstprogramme und sind mit der Administration betraut. Sie besitzen gute kommunikative Fähigkeiten, sowohl in Deutsch, als auch mindestens in einer Fremdsprache. Zudem befassen sie sich mit Massnahmen rund um das Personalwesen, das Marketing, PR und Corporate Social Responsibility und tragen mit ihrer Arbeit zum langfristigen Erfolg des Unternehmens bei.

Findet die Weiterbildung zur Direktionsassistentin mit Schuldiplom oder eig. Fachausweis berufsbegleitend statt?

Nur mit sehr wenigen Ausnahmen finden Weiterbildungen berufsbegleitend oder Teilzeit statt. Das bedeutet, dass Sie in der Regel entweder an einem oder mehreren Tagen in der Woche am Unterricht teilnehmen, oder einen Samstag sowie einen Wochentag unterrichtet werden. Auf diese Weise wird Ihre Arbeitszeit nicht all zu viel eingeschränkt und Sie müssen Ihr Pensum nicht oder nur teilweise für einen kurzen Zeitraum reduzieren.

Welche Inhalte werden im Lehrgang Direktionsassistent / Direktionsassistentin mit eidgenössischem Fachausweis vermittelt?

  • Kommunikation in Deutsch (mündlich und schriftlich)
  • Kommunikation in Englisch (mündlich und schriftlich)
  • Projektmanagement und Organisation
  • Informationsbewirtschaftung
  • Unternehmerisches Verständnis (Personalführung, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Marketing, Finanzen)

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Die Direktionsassistentin - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Karriere im Büro?

Direktionsassistent/in - Die Gute Seele der Führungsetage

Wer eine Weiterbildung als Direktionsassitentin bzw. Direktionsassistent plant sollte sich darüber bewusst sein, dass zahlreiche verschiedene Kurse und Lehrgänge existieren, welche sich an (angehende) Assistenten und Assisstentinnen der Direktion richten. Einerseits werden verschiedene Zertifikatslehrgänge angeboten, welche sich teilweise auch branchenspezifisch gestaltet sind (z.B. Chefarzt- und Direktionsassistentin im Gesundheitswesen). Absolventen dieser Kurse schliessen den Kurs mit einer Schulinternen Prüfung ab und erhalten ein Schuldiplom. Dieses ist zwar nicht eidgenössisch anerkannt, geniesst auf dem Arbeitsmarkt jedoch trotzdem eine hohe Akzeptanz und erhöht die Berufchancen deutlich. Wer sich also künftig für eine Stelle als Direktionsassistentin bzw. Direktionsassistent bewerben möchte, ist gut darin beraten eine entsprechende Zertifikatsausbildung zu absolvieren. Während dem Kurs lernen die Teilnehmenden, die Betriebsleitung in sämtlichen administrativen und organisatorischen Belangen zu unterstützen.

Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit eidg. Fachausweis sind ausgewiesene Fachkräfte für anspruchsvolle Kommunikations-, Informations- und Organisationsaufgaben in einer Unternehmung oder Verwaltung. Sie unterstützen und entlasten Vorgesetzte und können Sekretariate selbstständig führen. Die eidgenössische Berufsprüfung bezweckt, Personen, die sich in Theorie und Praxis gründliche Kenntnisse im Kommunikations- und Informationsmanagement sowie in der Administration und Organisation angeeignet haben und in mindestens zwei Sprachen kommunizieren können, einen anerkannten Leistungsausweis zu geben. Der Fachausweis belegt, dass der Inhaber/die Inhaberin sich an der Prüfung über diejenigen Kenntnisse und Fähigkeiten ausgewiesen hat, die in der Praxis erforderlich sind, um anspruchsvolle Kommunikations-, Informations-, Administrations- und Organisationsaufgaben zu übernehmen und Vorgesetzte im Rahmen ihrer Aufgaben optimal zu unterstützen. Die Berufsprüfung findet in der Regel jedes Jahr im Herbst statt und wird gesamtschweizerisch von der Prüfungskommission gemäss dem vom BBT genehmigten Prüfungsreglement durchgeführt. Erfolgreiche Absolventen erhalten einen eidg. anerkannten Fachausweis.

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online