Design Studium
12 Anbieter

zu den Anbietern
(12)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen Anbieter bezüglich einer Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Design Studium? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse, Lehrgänge und Seminare zum Thema Design Studium:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Design Studium: Für Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Sind Sie gerade mit der Schule fertig geworden und denken Sie darüber nach, ein Design Studium zu beginnen? Oder sind Sie bereits seit einigen Jahren berufstätig und überlegen sich nun, eine geeignete Weiterbildung anzufangen, die Sie beruflich weiter voranbringt? Ob ein Erststudium oder ein Aufbaustudium, im Bereich der Gestaltung, des Design oder auch Dessin gibt es in der Schweiz attraktive Bildungsangebote für die unterschiedlichsten Bildungsniveaus und Karriereziele. Wie wäre es beispielsweise mit einem Design Studium, das mit einem Bachelor schliesst und Sie professionell zum Designer oder zur Designerin ausbildet? Solch ein Studium kann zum Beispiel ein BA Visuelle Kommunikation einer FH sein.

 

Der BA in Visueller Kommunikation vermittelt Ihnen genau die Grundlagen, die Sie benötigen, um auf selbständiger Basis, angestellt in einem Atelier oder in einer Agentur Projekte zu entwerfen, zu planen und zu realisieren. Sie lernen, wie Sie Informationen visuell so umsetzen, dass sie wahrgenommen werden, beim Betrachter die grösstmögliche Resonanz erzeugen und verstanden werden. Sollten Sie bereits über einen Bachelor verfügen, so könnte ein Masterstudiengang in Kommunikationsdesign vielleicht genau der richtige Weiterbildungsgang für Sie sein. Das Design Studium endet bei Bestehen mit dem MA Communication Design und dient als Spezialisierung für ambitionierte Gestalter und Gestalterinnen in der Schweiz.

 

Selbstverständlich gibt es neben diesen eben erwähnten Studiengängen auch noch weitere attraktive Angebote aus dem Bereich Design, die Sie interessieren könnten. So etwa ein Bachelor in Vermittlung in Kunst und Design (FH), ein Studium an einer Höheren Fachschule zum Gestalter / zur Gestalterin Bildende Kunst oder Fotografie und Video. Hier auf diesen Seiten können Sie sich umfassend über die einzelnen Möglichkeiten der Aus- oder Weiterbildung informieren und sich Tipps und Hilfe holen, wie Sie den passenden Bildungsanbieter auswählen. Auf diese Weise finden Sie schnell und zuverlässig genau das Design Studium, das Sie beruflich voranbringt und genau zu Ihren Wünschen passt. Sind Sie interessiert? Möchten Sie sich aus- oder fortbilden lassen? Dann lesen Sie sich ganz einfach einige Portraits der Anbieter und Schulen aus der ganzen Schweiz aufmerksam durch und lassen Sie sich weiterführende Unterlagen zum Design Studium zukommen.


Fragen und Antworten

Modedesigner und Modedesignerinnen mit Diplom arbeiten nach dem Design Studium entweder freiberuflich oder als Assistent / Assistentin in einem Designerteam, sie führen alleine oder mit anderen ein Atelier für Kundenwünsche, arbeiten in einem Trendbüro oder im Handel, beim Theater oder Film oder auch im Verlagswesen, etwa als Moderedakteur/in.

Ein Praktikum bei einem Designer oder in einem grossen Modeunternehmen ist bei einem Design Studium meist nicht vorgesehen. Zwar gibt es höhere Fachschulen, bei denen ein Pflicht-Praktikum absolviert werden muss, jedoch findet in der Regel die praktische Ausbildung innerhalb des Studiums statt. Die Schulen arbeiten sehr eng mit Unternehmen zusammen, so dass die Realisierung praxisnaher Projekte möglich ist. Ein selbstorganisiertes Berufspraktikum während der Ausbildung ist jedoch selbstverständlich möglich und durchaus eine sonnvolle Ergänzung.

Angehende Textildesigner und Textildesignerinnen lernen während des Design Studiums an einer HF die Entwicklung textiler Flachtextilien vom Entwurf bis zur Produktion mit den unterschiedlichsten Textiltechniken. Dazu erfahren sie alles über den Textilentwurf und die Textilpraxis inklusive der Materialkunde und Faserkunde, den Fertigungstechniken und Veredelungstechniken sowie der Ökologie und Verantwortung. Zudem lernen sie alles Wissenswerte rund um Stil, Kreativität und Kultur, einschliesslich der Designanalyse und der Trendforschung, sowie der Mode- und Textilgeschichte. Damit die Studierenden auch als Designer und Designerinnen erfolgreich sein können, lernen Sie im Designstudium zudem alles Wichtige über das Management mit Self-Branding, Marketing und Kommunikation, Entrepreneurship sowie Handels- und Urheberrecht.

Der Entwurf der eigenen Modekollektion ist Ziel des Mode Design Studiums an der Höheren Fachschule, die im Diplomsemester realisiert wird.

Ein Vollzeitstudium in Design ist durchaus möglich, nicht jedoch unbedingt die Regel. Meist wird ein Design Studium berufsbegleitend durchgeführt, um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, ihre erworbenen Kompetenzen auch praktisch anzuwenden.

Eine Aufnahmeprüfung wird bei einem Design Studium nicht abgelegt, jedoch ein Aufnahmeverfahren durchlaufen. Dies besteht aus einem zu bearbeitenden Projekt, welches bei einigen Schulen anschliessend präsentiert wird. Zusätzlich zu der einzureichenden Arbeitsdokumentation, bestehend aus den eigenen Arbeiten, wird mancherorts auch ein Motivationsschreiben gefordert. Sollte die Mappe sowie das Projekt positiv beurteilt werden, erhalten die Bewerber/innen eine Einladung für ein Aufnahmegespräch, welches über die Zulassung zum Designstudium entscheidet.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren