Biotechnologie Studium: Wollen Sie bald an einer kompetenten Hochschule absolvieren und suchen passende Bildungsangebote?
4 Anbieter

zu den Anbietern
(4)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie geeignete Anbieter für ein Biotechnologie Studium ? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Angebote im Bereich Biotechnologie:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Biotechnologie Studium – Werden Sie eine Fachperson in Biotechnologie

Interessieren Sie sich für die Produktion bzw. Entwicklung von bestimmten Stoffen? Bereitet Ihnen die Arbeit mit Mikroorganismen Freude, welche zur Herstellung von gewünschten nutzbringenden Produkten genetisch analysiert und verändert werden? Biotechnologie wird in vielen Bereichen angewendet und stellt die Verbindungen von biologischen, technischen und medizinischen Wissenschaften dar. Möchten Sie diese Vorgänge, welche auch grösstenteils mit Chemie und Experimenten verbunden sind, verstehen und Ihre Fachkenntnisse in Ihrem Berufs-Alltag souverän anwenden? Wenn Sie die Aufnahmebedingung von Hochschulen (Matur/Berufsmatur) erfüllen, dann können Sie Ihr Ziel verfolgen und sich erst einmal die aktuellen Bildungsangebote für ein Biotechnologie Studium ansehen. Hochschulen sowie Universitäten bieten Studiengänge zum Biotechnologen / zur Biotechnologin an. Das Biotechnologie Studium ist in zwei Richtungen eingeteilt. Das Grundstudium aber vermittelt allen Studierenden das technische und naturwissenschaftliche Grundwissen der Biotechnologie. Die Richtung „Biotechnologie“ baut auf den Grundkenntnissen auf, vertieft und erweitert das Basiswissen der Studenten. Die Richtung „Pharmazeutische Technologie“ vermittelt den Studenten die Fachkenntnisse zur Entwicklung und Herstellung von Medikamenten. Gehen Sie Ihrem Berufs-Traum nach und starten Sie ein Biotechnologie Studium. Werden Sie eine Fachperson, wenn es um die Herstellung von nutzbringenden Substanzen geht. Weitere nützliche Informationen und Bildungsangebote zu einem Studium in Biotechnologie finden Sie auf der Schweizer Bildungsplattform, Ausbildung-Weiterbildung.ch. Auch stehen Ihnen Kontakte zur Verfügung, wo Sie nach konkreten Unterlagen fragen können.


Fragen und Antworten

Ein berufsbegleitendes Biotechnologie Studium ermöglicht es Ihnen, neben dem Studium weiterhin berufstätig zu bleiben. Jedoch sollten Sie bedenken, dass höchstens eine 50-prozentige Berufstätigkeit möglich ist, da das Studien- und Lernpensum beachtlich ist. Die Studienleitung rät, im letzten Studienjahr auf eine Berufstätigkeit zu verzichten und ein Vollzeitstudium durchzuziehen.

Die Ausbildungsziele des Biotechnologie Studiums vermittelt Ihnen tiefgreifendes naturwissenschaftliches und technisches Wissen und ermöglicht Ihnen etwa, die Entwicklung und Umsetzung von Kultivierungs-Prozessen tierischer, humaner und pflanzlicher Zellen sowie Mikroorganismen; das Einsetzen von Säugerzellen und Mikroorganismen zu Diagnosezwecken; die Herstellung von Starter-Kulturen, Chemikalien, DNA-Vektoren sowie rekombinanten Proteinen; die Übertragung biotechnologischer Labor-Prozesse in das Umfeld der Produktion; sowie die Durchführung von Projekten zur Entwicklungen im Anlagebau und von Bio-Prozessen.

Während des Biotechnologie Studiums besuchen Studenten und Studentinnen vielfältige Kurse zu den Themen Naturwissenschaften, Technologie, Gesellschaft und Kommunikation, Mathematik sowie zu der gewählten Vertiefungsrichtung. Das Studium umfasst die Fächer Biologie, Chemie, Mikrobiologie, Betriebstechnik, Physik, Einführung in die Biotechnologie, Englisch, Kultur und Gesellschaft, Informatik, Mathematik, Molekularbiologie, Pharmakologie und Toxikologie, Zellbiologie, Zellkulturtechnik, Bioprozesstechnologie, Bioverfahrenstechnik, Biostatistik, Steriltechnik, Mess- und Automatisierungstechnik, Umwelttechnologie, Analytische Chemie, Biochemie, Proteinreinigung, Qualitätsmanagement, Anwendung der Umweltmikrobiologie, Bioprozessinformatik, Biomasse und Bioenergie, Personalführung, Biotechnologische Verfahren sowie eine Literaturarbeit, eine praktische Semesterarbeit sowie eine praktische Bachelorarbeit. Hinzu kommen diverse Praktika.

Ein Auslandssemester ist im Biotechnologie Studium nicht nur möglich, sondern wird, ebenso wie andere studienrelevanten Erfahrungen im Ausland, w etwa Praktika oder das Erstellen der Abschlussarbeit,  sehr empfohlen. Ab dem dritten Semester können Sie ein Austauschsemester an einer Partneruniversität in Europa oder darüber hinaus absolvieren und die während Ihres dortigen Studiums erworbenen ECTS selbstverständlich anrechnen lassen.

Neben einem Vollzeitstudium, welches sechs Semester umfasst, ist es an der ZHAW auch möglich, das Biotechnologie Studium mit Bachelor in Teilzeit zu absolvieren. Dabei verlängert sich die Studiendauer je nach gewählter Intensität auf acht bis zehn Semester.

Der Studienbeginn für das Biotechnologie Studium beginnt an der Fachhochschule jeweils im Wintersemester (Oktober) eines jeden Jahres, nicht jedoch im Frühling.

An mehreren Fachhochschulen der Schweiz ist es möglich, einen Bachelorstudiengang in Biotechnology zu absolvieren, jedoch ausschliesslich an der ZHAW als Bachelor of Science Studium in Biotechnologie. An den anderen Hochschulen kann die Vertiefungsrichtung Biotechnology oder Molekulare Bioanalytik in den Studiengängen Life Technologies respektive Molecular Life Sciences gewählt werden.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren