4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Betriebsökonom – 108 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Betriebsökonomie Bachelor (FH)?

Thema auswählen und Anbieter anzeigen

Betriebsökonom/in / Betriebswirtschafter/in (Zert.) info (6 Anbieter)Betriebswirtschafter/in KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter/in des Gewerbes (HFP)) info (2 Anbieter)Betriebswirtschafter/in (HF) info (29 Anbieter) Betriebswirtschaft/Wirtschaft (FH/Uni) (71 Anbieter)

Häufige Fragen zu Betriebsökonom

Kann ich auch ohne Maturität an einer Fachhochschule Betriebswirtschaft studieren?

Ohne ein Maturitätszeugnis ist eine Zulassung zu einem Fachhochschulstudium für Betriebsökonomen/ Betriebsökonominnen nicht möglich. Alternativ kann auch eine Ausbildung an einer Höheren Fachschule (HF) für Sie infrage kommen. Dort können Interessenten für den Studiengang dipl. Betriebswirtschafter/in HF auch mit einer mindestens dreijährigen Berufslehre mit EFZ und zwei bis drei Jahren Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich die Ausbildung beginnen.

Kann ich auch ohne ein EFZ als Kaufmann die Ausbildung zum Betriebsökomon HF machen?

Ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ in einem anderen Bereich als zum Kaufmann / zur Kauffrau Profil E oder M ist auch möglich, um zum HF-Studiengang dipl. Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin zugelassen zu werden, jedoch müssen Sie über mehr Berufserfahrung verfügen, als ausgebildete Kaufleute. Das bedeutet, dass Sie mit einem EFZ einer mindestens dreijährigen Grundbildung mindestens drei Jahre Berufspraxis im kaufmännischen Umfeld erlangt haben und kaufmännisches Grundwissen besitzen müssen. Dieses Grundwissen wird je nach Schule in einer Zulassungsprüfung überprüft oder anhand von Nachweisen der Zusatz-Qualifikationen belegt. Auch Personen mit einer Maturität (Schwerpunkt Wirtschaft) können mit mindestens dreijähriger kaufmännischer Berufspraxis an der Höheren Fachschul-Ausbildung zum Betriebsökonom / zur Betriebsökonomin teilnehmen.

Wie lange dauert eine HF-Ausbildung zum Betriebsökonomen?

Die Ausbildung zum Betriebsökonom / zur Betriebsökonomin an einer Höheren Fachschule zum eidgenössisch anerkannten „dipl. Betriebswirtschafter/in HF“ wird berufsbegleitend durchgeführt und hat eine Dauer von sechs Semestern, also drei Jahren.

Ist die Weiterbildung zum Betriebswirtschafter KMU mit einem EFZ als Kaufmann möglich?

Bei der Betriebsökonom / Betriebsökonomin Weiterbildung zur Höheren Fachprüfung (HFP) handelt es sich um eine hochstehende Weiterbildung, die neben gezielter Aus- und Weiterbildung auch einige Jahre qualifizierte Berufstätigkeit voraussetzt. Mit einem eidgenössischen Fachausweis wird Ihnen der Zugang zu dieser Weiterbildung verwehrt. Eine Höhere Berufsbildung, etwa ein eidgenössischer Fachausweis zum/zur Fachmann / Fachfrau Unternehmensführung KMU sowie mindestens drei Jahre Führungserfahrung in einem KMU oder eine adäquate Weiterbildung sind notwendig, um an der Prüfung teilnehmen zu können. Die Berufsprüfung wäre demnach der erste Schritt auf Ihrer Karriereleiter. Alternativ könnte auch ein HF-Abschluss zum/zur dipl. Betriebswirtschafter/in für Sie infrage kommen.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Betriebsökonom / Betriebsökonomin - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie sich weiterbilden zum Betriebsökonom bzw. Betriebsöknomin (FH)?

Betriebsökonom / Betriebsökonomin

Der Betriebsökonom FH bzw. die Betriebsökonomin FH verfügt über vertieftes Wissen im Bereich Betriebswirtschaft. In der Praxis sind sie in Kaderstellen in den Bereichen Marketing, Personal, Rechnungswesen und Controlling anzutreffen. Oft ist man auch in beratender Funktion wie beispielsweise als Unternehmensberater tätig.

Der Betriebsökonom FH bzw. die Betriebsökonomin FH sind in der Lage, gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen und das eigene Unternehmen nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen zu führen.

Die Ausbildung oder Weiterbildung zum Betriebsökonom FH bzw. zur Betriebsökonomin FH dauert 3 Jahre im Vollzeitstudium oder 4 Jahre als berufsbegleitendes Studium. Auf dem grossen Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung finden Sie diverse Anbieter für eine Weiterbildung in diesem spannenden Bereich.

Berufsschule, Nachdiplomstudium, Berufsmatura, Kaderschule, Handelsschule, Berufsprüfung, Personalfachmann, Fachausweis, Betriebsökonomie, Maturität, Personalassistent, Kaufmännische Berufsschule