4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Anbieter in Ihrer Nähe finden

Klicken Sie hier, um Anbieter in Ihrer Nähe zu finden.
...loading...

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Berufsmatura: 8 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung zum Erlangen einer Berufsmaturität?

AKAD College
Sie wollen eine Schule, die es Ihnen ermöglicht, neben der Schule berufstätig zu bleiben? AKAD College macht es möglich! Wir bieten Ihnen Lehrgänge im Bereich der Handelsschule, der Berufsmatura, der gymnasialen Matura und der Passerelle an. Zudem können Sie auch individuelle Lehrgänge für Zulassungen an Fachhochschulen und Universitäten belegen. Mit unserer Methode ist es möglich, Beruf, Familie, Freizeit und Schule zu kombinieren. Wir sind stolz auf unsere Studierenden, die Jahr für Jahr überdurchschnittlich hohe Erfolgsquoten an den Abschlussprüfungen erzielen. Die Kombination aus Lernsequenzen erarbeiten und Hilfe durch die Schule ist mit ein Grund für diese schönen Erfolgsquoten.
Stärken: 60 Jahre Erfahrung - Flexibel lernen trotz Familie und Beruf - überdurchschnittlich hohe Erfolgsquoten - individuelle Betreuung
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
EFQM
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Bern, Zürich
Wirtschaftsschule KV Wetzikon
Die Wirtschaftsschule KV Wetzikon bietet neben der kaufmännischen Grundbildung attraktive, berufsorientierte Kurse und Lehrgänge an, die zu international anerkannten Sprachdiplomen führen oder mit einem gesamtschweizerisch anerkannten Ausweis abschliessen.
Stärken: Überdurchschnittliche Erfolgsquoten; persönliche Betreuung durch unsere qualifizierten Dozenten
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Cambridge English
Edupool
eduQua
Region: Zürich
Standorte: Wetzikon
Feusi Bildungszentrum Privatschule
Sie wollen es also wissen? Dann werden Sie sich bei uns wohl fühlen. Denn als führende private Bildungsanbieterin für Ausbildung und Weiterbildung mit den Standorten Bern, Gümligen und Solothurn sind wir die Alternative zu den staatlichen Angeboten. Bitte konsultieren Sie unsere Website für die aktuellen Durchführungsorte.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
eduQua
Region: Aargau, Basel, Bern
Standorte: Bern, Gümligen, Solothurn
Juventus Maturitätsschule
Die Juventus Maturitätsschule ist eine der bedeutendsten Privatschulen in Zürich. Seit 1918 bilden wir Jugendliche und Erwachsene in den verschiedensten Lehrgängen und Berufen aus und weiter. Im Zentrum unserer Arbeit steht der Lernerfolg unserer Lernenden. Dabei sind wir von der Effizienz des Direktunterrichts überzeugt. Unserer Erfolgsquote gibt unserer Methodik recht: In der Juventus schaffen überdurchschnittlich viele Lernende die Abschlussprüfung.
Stärken: Unsere Werte: menschlich, zuverlässig, zielsicher. Seit 100 Jahren führender Anbieter für Aus- & Weiterbildungen. Praxisnaher, lerneffizienter Unterricht in modernsten Unterrichtsräumen in Zürich.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
eduQua
IQNet
ISO 9001 SQS
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Minerva
Vorteil Minerva – nah am Markt mit bedürfnisorientierten Lehrgängen. Die Minerva ist eine der führenden Schulen in der kaufmännischen Grundbildung, an der sich Jugendliche und Erwachsene höchst erfolgreich aus- und weiterbilden. Minerva gehört zur Kalaidos-Bildungsgruppe Schweiz, dem grössten privaten Bildungsanbieter in der Schweiz. Ob Vollzeitschule oder berufsbegleitende Lehrgänge, die Minerva bietet optimale Voraussetzungen für das Erreichen der angestrebten Ziele. Grundlagen für den Erfolg sind die hohe Qualität sowie das flexible und praxisnahe Schulkonzept, das sich laufend an die Bedingungen und Bedürfnisse der heutigen Zeit anpasst.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Baden, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich
HSO Wirtschafts- und Informatikschule
Die HSO Wirtschafts- und Informatikschule bietet kaufmännische Grundausbildungen in einem modularisierten, durchlässigen System an, welches individuelle Ausbildungswege zulässt (berufsbegleitend, kompakt, individuell, Vollzeitunterricht). Ergänzt wird das Angebot durch Sprachausbildungen auf jeder Stufe sowie weiterführende Lehrgänge an der Kaderschule, Höhere Fachschule und Executive (EMBA).
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Baar, Basel, Bern, Luzern, Rapperswil, Solothurn, Thun, Zürich Altstetten, Zürich Oerlikon
KBZ – Kaufmännisches Bildungszentrum Zug
Das Kaufmännische Bildungszentrum Zug KBZ bietet, nebst beruflicher Grundbildung, Weiterbildungen in den Bereichen Handelsschule und Informatik, Management, Personal, Finanzen, Marketing und Verkauf sowie Sprachen an. Über 100 Lehrpersonen unterrichten am KBZ jährlich gut 2000 Teilnehmende in Kursen, Lehrgängen und an der Höheren Fachschule für Wirtschaft (HFW Zug).
Region: Zentralschweiz
Standorte: Zug
WKS KV Bildung - Grundbildung
Die WKS KV Bildung bereitet in der Grundbildung Lernende auf das Qualifikationsverfahren und die Berufsmaturität für verschiedene Berufe vor. In der Weiterbildung bietet das Bildungsunternehmen marktgerechte und attraktive Bildungsgänge an und ermöglicht so weitere Karriereschritte.
Region: Bern
Standorte: Bern

Häufige Fragen zu Berufsmaturität

Unter welchen Schwerpunktbereichen kann ich für die Berufsmatura wählen?

Neben den Grundlagenbereichen (erste Landessprache, zweite Landessprache, dritte Sprache, Mathematik), den Ergänzungsfächern Geschichte und Politik; Technik und Umwelt; Wirtschaft und Recht (zwei davon zu wählen) und den Interdisziplinären Arbeiten werden für die Berufsmatura Schwerpunktbereiche angeboten, unter denen Sie zwei auswählen können. Diese sind: Gestaltung, Kunst, Kultur; Sozialwissenschaften; Finanz- und Rechnungswesen; Naturwissenschaften; Informatik und Kommunikation; Wirtschaft und Recht; sowie Mathematik. Bitte beachten Sie, dass nicht in allen Kantonen alle Schwerpunkte angeboten werden.

Kann ich mit der Berufsmaturität auch an einer Universität studieren?

Die Berufsmaturität oder auch Berufsmatura berechtigt Sie zum prüfungsfreien Eintritt zu einem  Fachhochschulstudium, nicht jedoch zu einem Universitätsstudium. Um mit einer beruflichen Maturität an einer Universität aufgenommen zu werden, müssen Sie entweder die Passerelle, die Ergänzungsprüfung, bestehen oder die gymnasiale Maturität in vier bis fünf Semestern nachholen. Die Passerelle kann mit oder ohne Vorbereitungskurs absolviert werden. Der Kurs dauert zwei bis drei Semester und bereitet Sie umfangreich auf die Ergänzungsprüfung vor.

Ist es auch möglich, mit einem EBA die Berufsmatura zu machen?

Nein, für die Berufsmatur benötigen Sie eine  eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder besuchen während Ihrer drei- oder vierjährigen beruflichen Grundbildung eine Berufsmaturitätsschule (BMS). Der Abschluss eines eidgenössischen Berufsattestes (EBA) reicht für den Besuch eines BMS nicht aus. In einem solchen Fall können Sie jedoch je nach Beruf in das erste oder zweite Lehrjahr für das EFZ eintreten und währenddessen oder im Anschluss einen Lehrgang zur Berufsmaturitätsprüfung besuchen.

Kann ich die Berufsmatura auch als Erwachsener noch nachholen?

Die Berufsmatura muss nicht zwangsläufig während der Lehre absolviert werden, sie kann auch erst nach der beruflichen Grundbildung erfolgen. Die berufliche Maturität für Erwachsene kann auf dem zweiten Bildungsweg berufsbegleitend innerhalb von anderthalb bis zwei Jahren erfolgen, oder in Vollzeit innerhalb von einem Jahr. 

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Berufsmatura - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie gerne die Berufsmatura absolvieren?

Berufsmatura: Basis für eine Karriere mit Hochschulstudium

Die Berufsmatura bietet einen prüfungsfreien Eintritt in eine Fachhochschule. Damit können junge Berufsleute direkt im Anschluss an die Grundbildung oder auch etwas später ein Bachelor-Studium an einer Fachhochschule beginnen. In den meisten Studienrichtungen braucht es dafür keine weiteren Vorleistungen mehr, lediglich in den Bereichen Kunst, Psychologie, Sozialarbeit und in gewissen Studiengängen des Gesundheitsbereichs, werden zusätzliche Eignungsabklärungen verlangt.

Die erste Möglichkeit, um zu einer Berufsmaturität zu kommen ist, indem während der Lehre parallel zur Berufsfachschule auch die Berufsmaturitätsschule besucht wird. Wer diesen Weg geht, schliesst die berufliche Grundbildung mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) und gleichzeitig einem Berufsmaturitäts-Zeugnis ab. Dieser Weg wird lehrbegleitende Berufsmatura genannt, oft abgekürzt mit BM1.

Berufsleute, die schon ein eidg. Fähigkeitszeugnis haben und erst später die Berufsmatura erwerben wollen, können spezielle Vorbereitungskurse an Berufsfachschulen besuchen. Es gibt Vollzeitkurse, die ungefähr ein Jahr dauern und berufsbegleitende Kurse über drei bis vier Semester. Diese Berufsmatura, die erst nach Lehrabschluss erworben wird, wird auch BM2 genannt.

Die Zulassung in die Berufsmaturitätsschule setzt das Bestehen einer Aufnahmeprüfung voraus. Für Personen, deren Schulzeit schon etwas länger her ist, gibt es Vorbereitungskurse auf diese Aufnahmeprüfung. Damit kann das Schulwissen wieder aufgefrischt und der eigene Wissensstand getestet werden. Auf dem Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie Adressen von Schulen, die Kurse zum Erwerb der Berufsmatura anbieten.