Ausbildung / Weiterbildung Barchef / Barchefin: 2 Anbieter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung als Chef de Bar (Zert.)?

Sortieren nach:
Adresse:
Sihlstrasse 73
8001 Zürich
Barfachschule Zürich GmbH
Die Barfachschule Zürich bietet Ihnen moderne, praktisch orientierte Schulungen rund um die Bar an.

In kleinen Gruppen erlernen Sie alles was Sie zu einem erfolgreichen Start Ihrer Barkarriere benötigen.

Unsere Kurse richten sich sowohl an Quereinsteiger die den interessanten Beruf des Barkeepers erlernen wollen, so wie an Gastronomie – Profis, die Ihre Kenntnisse erweitern wollen.

Das praktische Arbeiten steht in der Barfachschule Zürich im Vordergrund. Nach absolviertem Kurs bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, die ersten Erfahrungen, betreut, in unserem Gastronomiebetrieb zu sammeln!

Einzigartige Anlässe, mit oder ohne Fun-Mixen, für Firmen oder Privatpersonen unter fachkundiger Anleitung.
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Adresse:
Spitalgasse 34
3011 Bern
Schweizer Gastronomiefernschule
(5.5) Ausgezeichnet 278 278 Bewertungen (99% )
Die Schweizer Gastronomiefernschule bietet Weiterbildungen für die Gastronomie an. Dazu gehören Vorbereitungskurse für das kantonale Wirtepatent und Weiterbildungskurse im Bereich Service, Wein und Bar. Die Fernkurse eignen sich für Gastronomen und Quereinsteiger, die sich in der Gastronomie selbständig machen wollen. Unsere Fernkurse absolvieren Sie berufsbegleitend von zuhause, so schnell oder langsam wie Sie möchten.

Bestellen Sie kostenlose Unterlagen zum Wirtepatent in Ihrem Kanton unter:

wirtepatent.ch.
Stärken: berufsbegleitend - günstig - effizient
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Bern
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Fragen-Antworten

Kann jeder Barchef werden?

Um als Barchef oder Barchefin tätig zu werden, müssen Sie vor allem über 18 Jahre alt sein, da Sie vorher kein Alkohol ausschenken und mixen dürfen. Darüber hinaus brauchen Sie Erfahrung, um in an einer Bar in einem Hotel, auf einem Kreuzfahrtschiff, in Diskotheken oder in einem gastronomischen Betrieb eine Anstellung zu finden. Als Bar-Chef leiten Sie die angestellten Barkeeper und sind für die Abrechnungen und das Inventar verantwortlich, was vor allem in grösseren oder auch gehobenen Barbetrieben grosse Verantwortung bedeutet. Daher wird von den angehenden Bar-Chefs eine grundlegende Ausbildung sowie Weiterbildung vorausgesetzt, etwa zum Barkeeper oder Chef de Bar, sowie mehrere Jahre Berufserfahrung in der Gastronomie.

Lerne ich in einem Barkurs auch das Jonglieren mit Flaschen?

Normalerweise ist das Showmixen nicht in einem herkömmlichen Barkeeperkurs integriert. In einem Barkeeper-Kurs lernen Sie das Handwerk, in einem Showmis-Kurs, oder auch Flairtending genannt, die Kür. Sinnvoll ist es, wenn Sie sich zuerst in einem Basiskurs zu einem Bar-Profi ausbilden lassen und im Anschluss einen Flairtending-Kurs besuchen, mit dem Sie auch als zukünftiger Barchef Ihre Gäste beeindrucken können.

Gibt es wirklich eine Ausbildung zum Barchef?

Eine Ausbildung im Sinne einer Berufslehre zum Barchef gibt es nicht, doch finden Sie einige sehr interessante Kurse und Lehrgänge, die Ihnen den Einstieg in das Bar-Fach ermöglichen. Einer dieser Kurse ist beispielsweise ein Zertifikatslehrgang zum Barkeeper, der als Basis für einen weiteren Aufstieg zum Bar-Chef gilt, oder ein Lehrgang zum Chef de Bar.

Was lerne ich denn in einem Kurs zum Barchef?

Um Barchef zu werden, sollten Sie zuerst einen Barkeeper-Kurs besucht haben, in dem Sie nicht nur lernen, wie Sie wohlschmeckende Cocktails mixen und dekorieren. Wichtig für einen angehenden Barchef sind auch Kenntnisse über die Hygienevorschriften und gesetzlichen Vorschriften, Inventarsysteme und den Aufbau einer guten Bar-Karte. Zudem wird bei manchen Schulen neben den verschiedenen Arten der Zubereitung und einer umfassenden Warenkunde auch eine Verkaufsschulung und der richtige Umgang mit den Gästen geübt, so dass Sie für Ihre zukünftigen Tätigkeiten an der Bar bestens ausgerüstet sind.

Beschreibung

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Barchef / Barchefin - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie eine Schule, an welcher Sie eine Weiterbildung zum Barchef bzw. zur Barchefin absolvieren können?

Barchef / Barchefin: Übernehmen Sie die Führung des Bar-Teams

Suchen Sie nach einer Veränderung in Ihrem Arbeitsleben? Möchten Sie eine neue Herausforderung annehmen? Haben Sie Erfahrung in der Gastronomie oder möchten einmal etwas ganz anderes machen? Dann wäre eine Weiterbildung in einem Kurs zum Barkeeper vielleicht genau der richtige Vorschlag für Sie? Wenn Sie gerne andere Menschen zuvorkommend bedienen, wenn Sie offen sind für Neues und wenn Sie auch in lauter Umgebungen gut und konzentriert arbeiten können, so lohnt sich ein genauerer Blick in dieses Berufsbild.

 

Als Chef de Bar führen Sie das ganze Personal hinter der Theke. Sie organisieren die Abläufe und delegieren kleinere Arbeiten. Obwohl viel hinter der Theke organisiert werden muss, sollten trotzdem die Kunden im Mittelpunkt stehen und immer Ihre vollste Aufmerksamkeit bekommen. Sie sollten die Getränkekarte auswendig kennen und den Kunden bei der Auswahl der Drinks, Weine, Biere und anderen Getränken helfen und beratend zur Seite stehen. Ein gutes Erinnerungsvermögen ist äusserst wichtig bei der Arbeit als Barkeeper. Nach der Schliessung der Bar, kümmern Sie sich zusammen mit Ihren Mitarbeitern um das Nachfüllen der Kühlregale und die Abrechnung – ein Flair für Zahlen ist deshalb auch gefragt.

 

Wenn Sie gerne nähere Informationen zu einem Kurs oder einem Lehrgang in diesem Bereich wünschen, vergleichen Sie auf dem grossen Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch die verschiedenen Anbieter.