Wirtschaftsinformatiker / Wirtschaftsinformatikerin (BP) (ehemals Informatiker / Informatikerin (BP))  (Region Westschweiz):
1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(2)

Jetzt komfortabel Gratis-Infos zu Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis: Weiterbildung, Ausbildung, Schulen von den untenstehenden Anbietern Ihrer Wahl anfordern.

Sofort zur richtigen Weiterbildung

Filtern nach Unterrichtsform:
Präsenz (0) Andere (0)
Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung IBAW
Planen Sie Ihren nächsten Karriereschritt

Möchten Sie beruflich durchstarten? Ihre Mitarbeitenden mit massgeschneiderten Weiterbildungen fördern? Das IBAW bietet für Privatpersonen und Firmen/Institutionen an verschiedenen Standorten in der Schweiz qualitativ hochstehende und praxisnahe Bildungsangebote an.

Das Angebot umfasst folgende Bereiche:

- Finanz- und Rechnungswesen
- Führung und Betriebswirtschaft
- Personelles
- Kaufmännische Angebote
- Office & ECDL
- Marketing & Verkauf
- Projekt- und Servicemanagement
- Wirtschaftsinformatik
- System- und Netzwerktechnik
- Digital Collaboration und Transformation
- Grafikdesign
- Coding und Data Science
- Webdesign und Development
- Microsoft-Zertifizierungen
Stärken: Das Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung IBAW bietet für Privatpersonen und Firmen/Institutionen schweizweit qualitativ hochstehende und praxisnahe Bildungsangebote an.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Baden, Basel, Bern, Horgen, Luzern, Olten, Rapperswil, Sursee, Thun, Zug, Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bundesbeiträge
Blended Learning
ECDL
Hermes 5
Hybrid-Unterricht
IPMA
ISO 21001 SQS
Online-Unterricht
Schweizer Berghilfe

Schulen mit zertifizierter Bildungsberatung

Fragen und Antworten

Die Wirtschaftsinformatiker Berufsprüfung ist der Weg zur ersten Spezialisierung nach einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ. Es geht um eine fachliche Vertiefung in dem spezifischen Bereich der ICT und ebnet den Weg für die Höhere Fachprüfung als ICT-Manager. Ein Studium an der Höheren Fachschule dauert doppelt so lange (oder gleich lang in Vollzeit) und ist teurer. Für die Fachhochschule braucht es eine Berufsmaturität oder gymnasiale Maturität.

Die Wirtschaftsinformatik Aufgaben sind:

  • Analyse und Bewertung über das Umfeld, den Bedarf, die Ressourcen, Machbarkeit, Potenzial, Kosten und Einsparungen – um damit Systemautausch vorzunehmen und ICT effektiver auszurichten
  • Projektmanagement für Wahl und Beschaffung geeigneter Hard- und Software sowie Inbetriebnahme inkl. Testing, Schulungen und Support
  • Optimierung und Betrieb mit Geschäftsprozess-Analyse und -Optimierung sowie Überwachung
  • für IT-Sicherheit sorgen

Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis analysieren, entwickeln, betreuen und verwalten Informatikprojekte für verschiedenste Bedürfnisse von Unternehmen. Das kann zum Beispiel die Einführung eines Verwaltungssystems, Anpassung eines E-Mail-Systems oder der Kauf einer Software sein. Bei den ICT-Aufgaben werden technische, wirtschaftliche und organisatorische Aspekte berücksichtigt.

Eine Ausbildung Wirtschaftsinformatik als Vorbereitung auf die Berufsprüfung dauert üblicherweise ein bis zwei Jahre und ist berufsbegleitend. Die Ausbildung kostet etwa 15'000 Franken. Damit können Berufsleute, die in der IT oder im IT-Umfeld tätig sind, einen höheren eidg. Abschluss erlangen.

Nach dem Fachausweis Wirtschaftsinformatik empfehlen sich folgende Weiterbildungen:

  • Kurse von Berufsfachschulen und Fachverbänden in den Bereichen Informatik und Betriebswirtschaft
  • Höhere Fachprüfung (HFP) als dipl. ICT-Manager/in
  • Höhere Fachschule als dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF
  • Fachhochschule mit Bachelor of Science (FH) in Informatik oder in Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatikerinund Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis arbeiten in grösseren Unternehmen im Team mit anderen an den Projekten beteiligten IT-Spezialistinnen und Betriebswirtschaftlern. In kleineren Unternehmen sind sie Allrounder und führen alle Arbeiten selbständig aus. Die Berufsleute IFA Wirtschaftsinformatik arbeiten in Informatik- oder Industrieunternehmen, öffentlichen Verwaltungen, Versicherungen oder Banken meist als IT-Projektleiter, Leiterinnen von IT-Abteilungen, Business Analysts, Requirement Engineers, Service Owner oder IT-Beraterinnen.

Die Voraussetzungen für den Wirtschaftsinformatik Fachausweis sind:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) oder als Kaufmann/-frau (Profil E und M) und mind. 2 Jahre Berufspraxis im Bereich ICT
  • anderes EFZ, Berufs-, Fach- oder gymnasiale Maturität oder gleichwertiger Abschluss und mind. 4 Jahre Berufspraxis im ICT-Bereich

In einer Wirtschaftsinformatik Ausbildung lernt man:

  • Allgemeine Berufskompetenzen ICT
    • Evaluation von Informatikmittel durchführen
    • Informationssicherheit gewährleisten
    • Systeme abgrenzen und Anforderungen spezifizieren
    • IT Dienstleistungen budgetieren
    • Projekte planen und überwachen (Projektmanagement)
    • Release- und Updatemanagement implementieren
  • Fachrichtungsspezifische Kompetenzen
    • Analyse für eine Applikation entwickeln
    • Geschäftsprozesse mit ICT-Mitteln unterstützen
    • IT Investitionen rechnen und Wirtschaftlichkeit nachweisen
    • Veränderungsprozesse gestalten und begleiten
    • Standardsoftware einführen
    • Projektteams führen
    • ICT Konzepte mitgestalten
    • Umfeld der Unternehmungen berücksichtigen
    • ICT-Projekte rechtskonform abwickeln
    • Einen IT-Service definieren und vereinbaren

Als Wirtschafts Informatiker sollte man folgende Anforderungen erfüllen:

  • Informatikkenntnisse
  • Fähigkeit zur Projektentwicklung, -durchzuführung und -überprüfung
  • Verhandlungsfähigkeit
  • gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Die Arbeit mit ist anspruchsvoll und oft stressig - dies erfordert die Fähigkeit, Prioritäten richtig zu setzen und Abläufe gut zu strukturieren.

Tipps, Tests und Infos zu «Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis / Wirtschaftsinformatikerin mit eidg. Fachausweis»

Interview zu Erfahrungen Teilnehmende
» Erfahrungsbericht von Dereny Amlehn
Wie kann ich meine Weiterbildung finanzieren? Wie profitiere ich von der Subjektfinanzierung des Bundes?
» SBFI Bundesbeiträge Weiterbildung für Berufsprüfung und Höhere Fachprüfung
Passt der Lehrgang «Wirtschaftsinformatiker / Wirtschaftsinformatikerin» zu mir?
» Selbsttest
Was wird im Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker Job verlangt? Wie teilen sich die Tätigkeiten auf?
» Informationen aus Stelleninseraten

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.

Bildungsberatung online

Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»
Vorschaubild des Videos «Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis»

Die richtige Aus- oder Weiterbildung noch nicht gefunden? Jetzt von einer Bildungsberatung profitieren!

Sich weiterzubilden ist nicht nur wichtig, um die berufliche Attraktivität halten bzw. steigern zu können, nach wie vor ist die Investition in eine Aus- oder Weiterbildung der effizienteste Weg, um die Chancen auf eine Lohnerhöhung zu steigern.

Das Schweizer Bildungssystem bietet eine grosse Auswahl an individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten – je nach persönlichem Bildungsstand, Berufserfahrung und Ausbildungsziel.

Die Wahl des richtigen Bildungsangebotes fällt vielen Bildungsinteressenten/-innen nicht leicht.

Welche Aus- und Weiterbildung ist für meinen Weg nun die richtige?

Unser Bildungsberatungs-Team führt Sie durch den «Bildungs-Dschungel», gibt konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Angebotes.

Ihre Vorteile:

Sie erhalten

  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge aufgrund Ihrer Angaben im Fragebogen
  • Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsstufen und Bildungsarten
  • Auskunft über das Bildungssystem Schweiz

Wir bieten unsere Bildungsberatung auf Wunsch in folgenden Sprachen an: Französisch, Italienisch, Englisch

Jetzt anmelden und Ihre Weiterbildungspläne konkretisieren.