Drucken Drucken ...

Was können Absolventen und Absolventinnen nach Abschluss des Studiengangs  „Wirtschaftsinformatiker/in (HF)“

Der Studiengang „Wirtschaftsinformatiker (HF) vermittelt die notwendigen Kompetenzen zur Übernahme anspruchsvoller Managementaufgaben, die in direktem Bezug zur Informatik stehen. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen nutzen die Möglichkeiten der IT und der Digitalisierung, um Geschäftsprozesse aller Bereiche (Rechnungswesen, HR, Produktion, Verkauf, Marketing etc.) effizienter zu gestalten, elektronisch abzubilden und zu unterstützen. Sie wissen, wie Arbeitsabläufe und Strukturen analysiert und optimiert werden können, können die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit vorhandener IT-Systeme und -Lösungen beurteilen und die Programmierung, Integration und Betreuung neuer Applikationen überwachen.

Was für Perspektiven und Nutzen bringt die Weiterbildung?

Der Abschluss als Wirtschaftsinformatiker HF / Wirtschaftsinformatikerin HF ermöglicht die Übernahme anspruchsvoller Fachverantwortung und ebnet den Weg in höhere Führungs- und Managementfunktionen. Der Abschluss einer höheren Fachschule geniesst eidgenössische Anerkennung und ermöglicht die Zulassung zu vielfältigen Weiterbildungen oder höheren Studiengängen. In der Wirtschaft werden Fachleute der Wirtschaftsinformatik auch in Zukunft sehr gefragt sein; diese Ausbildung kann deshalb der langfristigen beruflichen Zukunftssicherung dienen.

Nebst dem vermittelten Fachwissen können Sie in einem solchen Studium auch für Ihre persönliche Weiterentwicklung viel mitnehmen. Sie tauschen sich mit anderen „Gleichgesinnten“ aus (andere Teilnehmende, Dozierende, Praxispartner) und vernetzen sich in der Branche. So bauen Sie Ihr eigenes berufliches Netzwerk auf. Das kann sich später immer wieder als nützlich erweisen. Zum Beispiel für eine Stellensuche oder für die Übernahme einer höheren Position innerhalb des Unternehmens.

Direkt zu Anbietern von Studiengängen «Wirtschaftsinformatiker/in (HF)»