Werkstattchef: Aus- und Weiterbildung als Teamleiter/in, Werkstattkoordinator/in, Werkstattleiter/in
13 Anbieter

zu den Anbietern
(13)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Möchten Sie als Werkstattchef arbeiten? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Bildungsangebote, welche Ihnen dies ermöglichen können: z.B. als Teamleiter/in, Automobil-Werkstattkoordinator/in, Carrosseriewerkstattleiter/in oder Metallbau-Werkstattleiter/in.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

So werden Sie Werkstattchef, Teamleiter/in oder Werkstattleiter/in:

Ist es Ihr berufliches Ziel, als Werkstattchef tätig zu sein? Möchten Sie gerne in Ihrer Werkstatt eine Führungsposition und betriebliche Verantwortung übernehmen - z.B. als Teamleiter/in oder Werkstattleiter/in? Wenn Sie über einen Abschluss der beruflichen Grundbildung in einem technischen Beruf, im Carrosserie, Automobil- oder Metallbau verfügen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, zu einem Branchenzertifikat oder eidgenössischen Fachausweis zu gelangen.


Berufsleute mit einer technischen Berufslehre, die erste Führungserfahrung gesammelt haben und sich weiter qualifizieren möchten können sich mit einem Lehrgang zum Teamleiter, zur Teamleiterin mit Swissmem-Zertifikat auf eine Führungsposition im technischen Umfeld vorbereiten.

 

Wer über eine Grundbildung im Carrosseriegewerbe verfügt und mindestens drei Jahre Berufserfahrung besitzt, kann sich zum Werkstattkoordinator, zur Werkstattkoordinatorin im Carrosseriegewerbe weiterbilden. Dieses Branchenzertifikat des VSCI ermöglicht es, in einer Carrosseriewerkstatt die Teamleitung zu übernehmen. Wer sich dann noch zum Werkstattchef weiterbilden möchte, kann das zweite VSCI-Zertifikat als Carrosseriefachmann / Carrosseriefachfrau erwerben und ist damit berechtigt, den eidgenössischen Fachauseis „Carrosseriewerkstattleiter / Carrosseriewerkstattleiterin“ zu beantragen.

 

Automobil-Werkstattkoordinatoren mit eidg. Fachausweis übernehmen die Teamleitung und die Funktion als Werkstattchef in einer Automobil-Garage. Sie führen das Werkstattpersonal, bilden die Lernenden aus, kommunizieren mit den Kunden und der Geschäftsleitung und sorgen für effiziente und reibungslose Abläufe in der Werkstatt. Voraussetzung für die Zulassung zur eidg. Berufprüfung ist eine abgeschlossene Grundibldung im Automobilsektor und mindestens 5 Jahre Berufserfahrung.

 

Mit einer beruflichen Grundbildung im Metallbau ist die Übernahme einer Führungsfunktion resp. als Werkstattchef zum Beispiel mit der Weiterbildung zum eidg. Fachausweis als Metallbau-Werkstattleiter/in möglich. Metallbau-Werkstattleiter/innen führen das Team in der Werkstatt, teilen die Arbeiten zu und führen anspruchsvolle Arbeiten selber aus.  Neben der Ausbildung der Lernenden sind sie auch für die effiziente und sichere Ausführung der Arbeiten verantwortlich und kommunizieren mit Kunden und Lieferanten.

 

Möchten Sie gerne beruflich weiterkommen und mehr über diese spannenden berufsbegleitenden Ausbildungen wissen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt interessante Infos und einige Bildungsangebote von renommierten Schulen.


Fragen und Antworten

Um als Werkstattchef arbeiten zu können, benötigen Sie in der Regel einen höheren Bildungsabschluss. Je nach Grundberuf und Branche gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Teamleiter / Teamleiterin Werkstatt oder Produktion: Lehrgang der Swissmem mit Zertifikats-Abschluss

Automobil-Werkstattkoordinator/in mit eidg. Fachausweis: Lehrgang des Autogewerbeverbandes AGVS

Carrosseriewerkstattleiter/in mit eidg. Fachausweis: Lehrgang des VSCI, Schweiz. Carrosserieverbandes

Metallbau-Werkstattleiter/in mit eidg. Fachauswis: Lehrgang der AM Suisse (ehem. Schweiz. Metallunion)

Für die Zulassung zur Werkstattchef resp. Werkstattleiter-Weiterbildung wird ein Lehrabschluss mit EFZ im entsprechenden Gebiet und einige Jahre Berufserfahrung verlangt.

Auf dem Bildungsweg zum Werkstattchef lernen Sie im ersten Schritt die Werkstattprozesse, das Personalmanagement, die rechtlichen Verantwortlichkeiten sowie die Administration und den Kundenkontakt kennen und besuchen einen Berufsbildnenerkurs.

In einem zweiten Schritt erwerben Sie je nach Fachrichtung unterschiedliche Kompetenzen wie die auftragsbezogene Kalkulation, Aufträge erarbeiten und abwickeln oder das persönliche Ausführen von komplexen und anspruchsvollen Aufgaben.

Für detailliertere Informationen zum einzelnen Lehrgang erhalten Sie über das Kontaktformular alle notwendigen Unterlagen direkt von den Schulen.

 


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren