Ausbildung / Weiterbildung Tierhomöopathie: 2 Anbieter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung in der Tierhomöopathie (Zert.)?

Toplisting
Adresse:
Steinhauserstrasse 51
6300 Zug
SHI Homöopathie Schule
(5.2) Sehr gut 27 27 Bewertungen (96% )
Herzlich willkommen an der Schule für klassische Homöopathie in Zug! Bei uns erhalten Sie als zukünftige(r) Homöopath und Homöopathin eine fundierte Berufskompetenz, damit Sie die Herausforderungen im späteren Berufsalltag meistern können. Die SHI Homöopathie Schule bildet professionelle Homöopathen/Innen und Tierhomöopathen/Innen aus und bietet für beide Berufsgruppen Weiterbildungen an.
Wir freuen uns auf Sie!
Region: Zentralschweiz
Standorte: Zug
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Adresse:
Brahmsstrasse 30-A
8003 Zürich
Samuel Hahnemann Schule GmbH
Die SHS bietet über 30 Jahren spezialisierte Ausbildungen in den Bereichen:

-Homöopathie für Menschen nach den Richtlinien vom EMR, ASCA, Visana, Oda AM
-Medizinische Grundlagen nach den Richtlinien vom EMR, ASCA, Visana, Oda AM.
-Unsere Homöopathie Ausbildung für Tiere beinhaltet, Medizin für Tiere und Ethologie (Tier verhalten) und ist BTS anerkannt.
-Nachhaltige Ernährungsberatung



Unter den professionellen Homöopathinnen und Homöopathen befinden sich viele ehemalige Samuel Hahnemann Studenten. Die SHS hat durch ihr hohes Ausbildungsniveau und die Konstanz in der Qualität einen sehr guten Ruf erworben und ist die fundierteste Homöopathie-Schule in der Schweiz.
Stärken: Die SHS hat durch ihr hohes Ausbildungsniveau und die Konstanz in der Qualität einen sehr guten Ruf erworben. Gerne unterstützen wir Sie auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss!
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Fragen-Antworten

  • Eine Ausbildung in der Tierhomöopathie ist bisher noch nicht eidgenössisch anerkannt, so dass es keinen festgelegten Lehrplan gibt. Das bedeutet, dass jede Schule ihre eigenen Schwerpunkte setzt (auch was die Tierarten betrifft) und diese auf ihre Art unterrichtet. In der Regel ist diese Ausbildung jedoch dreigeteilt und gliedert sich inhaltlich in folgende Bereiche:
    • Tiermedizin und Allgemeinbildung
    • Verhaltenslehre/Ethologie
    • Tierhomöopathie

    In der Tiermedizin werden Ihnen meist biologische und biochemische Grundlagen vermittelt, die Anatomie sowie die Physiologie und Pathologie bestimmter Tierarten. Sie lernen die wichtigsten Grundlagen über die Immunologie, die Zoonosen, Tierernährung und Virologie, Mykologie, Bakteriologie und Parasitologie kennen.

    Im Bereich der Ethologie werden oftmals folgende Inhalte vermittelt: 

    • Grundbegriffe
    • Sozialsysteme
    • Paarungssysteme
    • Abstammung und Domestikation
    • Rassenentstehung
    • Sinnesleistung
    • Kommunikation und Interaktion Mensch-Tier
    • Verhaltensgerechte Fütterung
    • Haltungssysteme und Stalleinrichtungen
    • Praktische Arbeit am Tier

    Das Modul der Homöopathie vermittelt Ihnen meist Wissen in folgende Bereichen:

    • Grundlagen
    • Materia Medica
    • Anamnese
    • Repertorisation
    • Miasmatik
    • Gesetzeskunde
    • Praktische Arbeiten

    Selbstverständlich erfahren Sie auch alles Wichtige über Verhaltensauffälligkeiten, Pharmazie, Sterbebegleitung, Aufzucht von Jungtieren und weiteren interessanten Themengebieten.

  • Um als selbständiger und vom Verband anerkannter Tierhomöopath arbeiten zu können, bedarf es einer umfassenden Diplomausbildung in Tierhomöopathie. Diese dauert in der Regel drei Jahre und findet an etwa drei Tagen in der Woche statt.

Beschreibung

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Tierhomöopathie - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Ausbildung im Bereich Tierhomöopathie absolvieren?

Sehen Sie Ihre berufliche Zukunft in der Tierhomöopathie?

Möchten Sie eine Ausbildung- oder Weiterbildung im Bereich der Tiermedizin machen und interessieren Sie sich für die alternative Medizin? Eine Ausbildung zum Tierhomöopathen bzw. zur Tierhomöopathin an einer renommierten Schweizer Schule wäre in diesem Falle sicherlich eine attraktive Bildungsmöglichkeit für Sie.

 

Als Tierhomöopath/in vertraut man nicht auf medizinische Wirkstoffe, die dem kranken oder verletzten Tier verabreicht werden. Die Arzneimittel sind lediglich ein Hilfsmittel für den kranken Organismus des Tieres, damit dieser sich aus eigener Kraft heilen kann und wieder zu Kräften kommt. Sofern das homöopathische Mittel sämtlichen Krankheitssymptome des Tieres abdeckt, werden dem Körper die Informationen zur Krankheit gegeben. Es ist es in der Tierhomöopathie entscheidend, dass man die richtige Arznei verabreicht. Dies erfordert fundierte Kenntnisse der Homöopathie, aber auch der Tiermedizin.

 

Tierhomöopathen und Tierhomöopathinnen werden meistens dann eingesetzt, wenn das Tier an chronischen, immer wiederkehrenden Krankheiten bzw. Verletzungen leidet. Oft helfen in diesen Fällen die konventionellen Therapiemethoden nicht mehr in befriedigendem Ausmass. Es wurde beobachtet, dass Tiere, die mittels Tierhomöopathie behandelt wurden, schneller wieder genügend Nahrung zu sich nehmen und die Heilung nachhaltiger wirkt.

 

Eine Ausbildung als Tierhomöopath bzw. Tierhomöopathin dauert ca. drei Jahre und es wird in Tiermedizin, Ethologie und Homöopathie unterrichtet. Nach der Ausbildung sind die Absolventen und Absolventinnen befähigt, selbstständig und verbandsanerkannt zu arbeiten.

 

Anbieter von Ausbildungen in diesem Fach-Bereich finden Sie auf Ausbildung-Weiterbildung.ch.