Ausbildung / Weiterbildung Techniker Sanitär

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Techniker/in Sanitär (BP)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Techniker Sanitär: Können Sie eine Leitungsfunktion übernehmen?

Planen, berechnen und ausführen von sanitärtechnischen Anlagen Planung, Berechnung und Ausführung von sanitärtechnischen Anlagen. In einem Unternehmen leiten Sie dann vor allem Projekte und führen ihre Abteilung. Wenn Sie wollen, können Sie aber auch Ihr eigenes Geschäft realisieren. Als Techniker Sanitär sind Sie oft in Ingenieurbüros anzutreffen. Ausserdem finden Sie bei ausführenden Betrieben, bei Handels- und Produktionsfirmen oder auch in Betrieben der Wasserversorgung eine Anstellung.

Doch bevor Sie voll als Techniker Sanitär durchstarten können, sollten Sie sich einer fundierten Aus- oder auch Weiterbildung widmen. Welche Schule, Lehrgänge, Kurse oder Seminare zu Ihnen passen, können Sie ganz einfach herausfinden. Auf dem grossen Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie schnell und bequem alle Informationen, die Sie brauchen.


Fragen und Antworten

Für die Techniker Sanitär Weiterbildung resp. „Dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik“ an einer Höheren Fachschule müssen Sie nicht zwingend eine Berufsmaturität oder eine andere Maturität vorweisen können. Sollten Sie keine solche besitzen, so müssen Sie eine Aufnahmeprüfung bestehen, in der Ihre Eignung abgeklärt wird. Dazu ist es jedoch erforderlich, dass Sie nach Ihrer Lehre mindestens ein Jahr in einem Unternehmen der Gebäudetechnik gearbeitet haben. Eine der folgenden Lehrabschlüsse müssen Sie dabei vorweisen können: Sanitärinstallateur/in EFZ; Spengler/in EFZ; Gebäudetechnikplaner/in EFZ; Elektroinstallateur/in EFZ; Heizungsinstallateur/in EFZ; Elektroplaner/in EFZ; Kältesystem-Monteur/in EFZ oder Lüftungsanlagenbauer/in EFZ.

Möchten Sie als Techniker Sanitär respektive als Servicemonteur eine Weiterbildung mit Höherer Fachprüfung (HFP) absolvieren, so können Sie sich zwischen der HFP zum Sanitärmeister und der HFP zum Sanitärplaner entscheiden. Der grösste Unterschied zwischen den beiden Weiterbildungen besteht in dem Anteil der Planung und dem der Unternehmensführung. Sanitärmeister sind vor allem für administrative Aufgaben wie Auftragsabwicklung, Offertenerstellung, Akquise, Kundenkontakt und Mitarbeiterführung verantwortlich, Sanitärplaner vorrangig für die Projektierung, Planung, Ausführung und Betreuung von Aufträgen, doch auch für die Unternehmens- oder Abteilungsführung. Kaufmännische Arbeiten führen Sanitärplaner auch aus, jedoch weit weniger als Sanitärmeister.

Für eine Arbeit als Techniker Sanitär stehen Ihnen mehrere unterschiedliche Weiterbildungen zur Verfügung. So bietet sich einmal der Lehrgang zum Chefmonteur Sanitär an, der mit einer Berufsprüfung endet, eine Weiterbildung zum Sanitärplaner mit eidgenössischem Diplom oder zum Sanitärmeister mit eidgenössischem Diplom. Darüber hinaus kann für Sie auch ein Kurs zum Servicemonteur / Servicetechniker Sanitär die richtige Wahl sein, ebenso wie Lehr- und Studiengänge in Gebäudeautomatik, Gebäudetechnik oder Haustechnik.

Der Lehrgang zum Servicetechniker HFA Sanitär richtet sich an erfahrene Berufs- und Fachleute, die bereits als Sanitärmonteur gearbeitet haben. Dabei ist es jedoch nicht zwingend erforderlich, dass Sie den Lehrabschluss Sanitärmonteur/in EFZ vorweisen können. Auch eine Ausbildung zum Haustechnikplaner Sanitär-Fachrichtung ist möglich, ebenso wie eine der Sanitärbranche verwandte Grundbildung, etwa zum/zur Elektroinstallateur/in oder Heizungsmonteur/in, oder eine Anlehre EBA zum/zur Sanitärmonteur/in. In diesem Fall sind jedoch mindestens zwei zusätzliche Jahre als Sanitärmonteur/in vorzuweisen. Haben Sie keinen Lehrabschluss, so können Sie mit mindestens vier Jahren Berufspraxis als Sanitärmonteur/in diesen Lehrgang zum Techniker Sanitär besuchen.


Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Adresse:
Auf der Mauer 11
8023 Zürich
Bildungszentrum Suissetec
An den Bildungszentren von suissetec in Lostorf, Colombier und Gordola werden für die Gebäudetechnikbranche die Fachkräfte für heute und morgen ausgebildet. Ist auch Ihr Ziel der Erwerb eines eidg. Fachausweises oder das eidg. Diplom, dann klicken Sie hier unten.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Colombier, Manno, Zürich