Photovoltaik Installateur
5 Anbieter

zu den Anbietern
(5)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich Solarinstallateur/in (Zert.) bzw. Photovoltaik Installateur?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Photovoltaik Installateur: Eine sonnige Ausbildung

Photovoltaik bezeichnet die direkte Umwandlung von Licht in elektrischen Gleichstrom. Folglich ist der Photovoltaik Installateur damit beschäftigt Solaranlagen aufzubauen und muss den Kunden zu den Vorteilen der sauberen Energie beraten können. Dazu muss der Photovoltaik Installateur das Vorgehen genau verstehen, damit er auch eine entsprechende Beratung anbieten kann. Wenn Sie dieses Berufsfeld von einem Photovoltaik Installateur reizen würde, führt der erste Schritt zu einer Ausbildung oder Weiterbildung über eine Schule.

Ausbildung-Weiterbildung.ch zeigt Ihnen, wo Sie Schulen finden, die Lehrgänge, Kurse, Seminare oder Schulungen in diesem Gebiet anbieten. Zahlreiche Ratgeber und Checklisten helfen Ihnen, die für Sie geeignete Schule zu finden. Stöbern Sie also einfach mal durch die Informationen durch und Ihrer Ausbildung steht nichts mehr im Wege.


Fragen und Antworten

Selbst wenn Sie bereits seit einiger Zeit als Photovoltaik Installateur tätig sind und das Gefühl haben, die für die Berufsprüfung zum/zur Projektleiter/in Solarmontage benötigten Kenntnisse selbständig bearbeiten zu können, so lässt es die Prüfungsordnung nicht zu, dass Sie an der Abschlussprüfung teilnehmen, ohne die erforderlichen Modulabschlüsse vorzuweisen. Diese Module besuchen Sie an einer Schule und schliessen diese jeweils mit einer Modulprüfung. Über eine Gleichwertigkeitsbestätigung entscheidet die Kommission für Qualitätssicherung. Insgesamt acht Modulabschlüsse müssen Sie vorweisen können (oder die Gleichwertigkeitsbescheinigung), diese sind:
  • Solarwärme
  • Solarstrom
  • Grundlagen Wärmelehre und Hydraulik
  • Grundlagen Gebäudehülle
  • Grundlagen Projektmanagement
  • Grundlagen Elektrotechnik
  • Solarmontage und Gebäudehülle
  • Projektmanagement Solar-Montage
Bei einem Lehrgang zum/zur Solartechniker/in / Solarinstallateur/in bzw. der Berufsprüfung zum/zur Projektleiter/in Solarmontage handelt es sich nicht um Grundbildungen (Berufslehren), sondern um Weiterbildungen, die bereits Berufserfahrung voraussetzen, nicht jedoch zwangsläufig einen Berufsabschluss. So können Sie für den Zertifikatslehrgang zum Solartechniker bzw. zur Solartechnikerin besuchen, wenn Sie mindestens vier Jahre Berufserfahrung in der Solartechnik oder einem verwandten Beruf, wie etwa Haustechniker, Dachdecker oder Fassadenbauer nachweisen können, selbst wenn Sie keinen Lehrabschluss besitzen. Auch mit einer Anlehre mit eidgenössischem Berufsattest als Dachdecker, Elektromonteur, Heizungsmonteur, Sanitärmonteur, Lüftungsmonteur, Fassadenbauer oder Planer dieser Richtungen sowie mindestens zwei Jahren Berufserfahrung ist der Besuch einer Weiterbildung zum/zur Solartechniker/in möglich. Sollten Sie als Photovoltaik Installateur jedoch eine Berufsprüfung zum Projektleiter Solarmontage / zur Projektleiterin Solarmontage anstreben, so müssen Sie ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) in einem Beruf der Gebäudehülle oder Gebäudetechnik bzw. eine gleichwertige Ausbildung vorweisen können, ebenso wie mindestens drei Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich. Über die genauen Zulassungsbedingungen für die einzelnen Lehrgänge informieren Sie die jeweiligen Schulen.
Ein Lehrgang für Solartechniker/innen oder Solarinstallateure/-innen bereitet Sie unter anderem auch auf die Prüfung zur Bewilligung nach Artikel 14 NIV vor, welche für eine Arbeit als Solartechniker/in obligatorisch ist. Dazu lernen Sie in einem solchen Lehrgang für angehende Photovoltaik Installateure alles Wichtige über den sicheren Umgang mit Elektrizität, Messtechniken, Normen und Vorschriften, die Grundlagen der Elektrotechnik, die Installationstechnik, die Grundlagen der Solartechnik, die Beratung und Projektplanung, die Solarthermie, Photovoltaik, Gebäudetechnik, Betriebsführung, Administration, den Verkauf, die Vermarktung und Werbung rund um die Solartechnik. Eine detaillierte Kursübersicht erhalten Sie direkt bei den einzelnen Schulen.
Wer als Photovoltaik Installateur arbeiten möchte, der benötigt für das Anschliessen und Auswechseln von Solaranlagen eine Bewilligung nach Artikel 14 NIV. Eine solche Bewilligung erhalten Sie nach einer bestandenen Prüfung, auf welche Sie im Rahmen eines Lehrgangs, welcher Ihnen die erforderlichen Kenntnisse und Vorschriften rund um die Solartechnik-Installationen vermittelt, hinarbeiten können.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren