Lehrgangsbeschreibung «Pflanzenheilkunde / Phytotherapie (Zert.)»

Zielgruppe:

  • Die Grundlagenkurse richten sich an Personen, welche sich für Heilpflanzen interessieren und erstes Wissen dazu erwerben möchten
  • Die Diplomkurse sind für Personen mit oder ohne Vorwissen, welche sich beruflich umschulen und im naturheilkundlichen Bereich eine beratende Tätigkeit aufbauen möchten
  • Für Naturheilpraktiker/innen und Therapeut/innen anerkannter Fachgebiete gibt es Phytotherapie-Kurse, welche die Anforderungen einer EMR oder ASCA-anerkannten Weiterbildung erfüllen

Abschluss:

  • Schuleigene Abschlussprüfung, teilweise mit Herstellung eines Herbariums und einer Diplomarbeit

Titel:

  • Schuleigenes Diplom als «Dipl. Phytotherapeut/in»

Dauer:

  • Die gesamt Ausbildung erstreckt sich über ein bis drei Jahre und findet in monatlichen Kursblöcken von zwei bis drei Tagen statt

Voraussetzungen für die Zulassung zum Kurs:

  • Der Einstieg ist ohne Vorkenntnisse möglich
  • Für einen anerkannten Abschluss werden schulmedizinische Grundlagenkenntnisse verlangt, diese können voraus oder im Laufe der Ausbildung erworben werden
  • Es gibt spezielle Kurse, die als Weiterbildung für medizinisches Personal konzipiert sind und eine entsprechende Ausbildung voraussetzen

Vermittelte Kompetenzen:

Nach Absolvieren eines Basiskurses kennen Sie die wichtigsten Heilpflanzen und ihre Anwendungsbereiche und können sie für sich und ihren privaten Bedarf nutzen.

Nach einer umfassenden Diplomausbildung inkl. Schulmedizinischer Grundlagen oder als Ergänzung zu einer anderen anerkannten naturheilkundlichen Ausbildung, sind Sie in der Lage, kompetent und verantwortungsbewusst mit Heilkräutern zu praktizieren. Sie lernen zu jedem Krankheitsbereich die wichtigen pflanzlichen Naturheilmittel kennen, verstehen die Zusammensetzung und Wirkungsweise von Tinkturen, Salben und Teemischungen und können sie fachgerecht einsetzen.

Themenschwerpunkte:

  • Einsatzbereiche der Heilpflanzen / Phytotherapie
  • Kräuterkunde in der Küche - Gewürzpflanzen
  • Teekunde
  • Wickel, Umschläge und Kompressen
  • Mit Pflanzenbildern die inneren Kräfte aktivieren
  • Anwendungen in der Pädiatrie
  • Anwendungen in der Geriatrie
  • Stärkung des Immunsystems
  • Anwendung von Heilpflanzen bei verschiedenen Krankheitsbildern

Kosten:

  • Die Kosten sind je nach Anbieter und Kursdauer unterschiedlich
  • Durchschnittlich ist mit Fr. 450.- bis 500.- pro Kurs-Wochenende zu rechnen

Folge-Weiterbildungen im Anschluss an den Lehrgang Pflanzenheilkunde / Phytotherapie (Zert.):

  • Spezialisierungen wie Phytotherapie für Tiere oder für spezielle Beschwerden
  • Weiterbildung zu einem eidgenössisch anerkannten Abschluss als Naturheilpraktiker/in oder Komplementärtherapeut/in

Unterlagen bestellen:

Möchten Sie sofort bei den Anbietern dieses Lehrgangs Prospekte und Unterlagen bestellen und von unserer Bildungs- und Schulberatung profitieren? Dann nutzen Sie den folgenden Link:

» zu den Anbietern