Ausbildung / Weiterbildung
Orthoptik: 1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie einen geeigneten Anbieter für Ihre Ausbildung / Weiterbildung zum Thema Orthoptik? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell zahlreiche erstklassige Anbieter:

Adresse:
Turbinenstrasse 5
8400 Winterthur
Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen
Sie wollen einen Beruf im Gesundheitswesen erlernen? Dann sind Sie bei uns am ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen in Winterthur genau richtig. Das moderne ZAG bietet verschiedenste Ausbildungen auf Sekundarstufe sowie Tertiärstufe (Höhere Fachschule) berufsorientierte Weiterbildungskurse an.

Das Bildungszentrum liegt zentral und nur fünf Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Am ZAG stehen Ihnen grosszügige und helle Schulungsräume, die ZAG-Lounge, eine Fachbibliothek und eine grosse Dachterrasse zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüssen zu dürfen.
Region: Ostschweiz, Zürich
Standorte: Winterthur

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Fragen-Antworten

Wie lange dauert die HF-Ausbildung in Orthoptik?

Über die Dauer von drei Jahren erstreckt sich die Ausbildung in Orthoptik. Sie beginnt alle zwei Jahre im September (2016 / 2018 / 2020 /…) und schliesst bei Bestehen mit dem eidgenössischen Titel „dipl. Orthoptist / Orthoptistin HF“.

Wie ist die HF Ausbildung in Orthoptik aufgebaut?

Theorie und Praxis wechseln sich bei der Orthoptik HF Ausbildung ab, so dass Sie sowohl eine grundlegende schulische Ausbildung erhalten, als auch praktische Erfahrung sammeln. Dazu besuchen Sie zu 40 Prozent den theoretischen Unterricht der Schule und sind die restlichen 60 Prozent in der Augenklinik eines Praktikumsbetriebs tätig, etwa des Universitätsspitals Basel, des Kantonsspitals St. Gallen, des Universitätsspitals Zürich, des Luzerner Kantonsspitals, des Inselspitals Bern oder der Augen Tagesklinik Heerbrugg. Die theoretische sowie praktische Ausbildung zum dipl. Orthoptisten HF / zur dipl. Orthoptistin HF findet jeweils Blockweise statt.

Kann ich auch ohne Matur Orthoptik studieren?

Die Ausbildung an einer Höheren Fachschule für den Studiengang Orthoptik HF kann sowohl nach einer mindestens dreijährigen beruflichen Grundbildung (Berufslehre), als auch nach einem Abschluss einer Fachmittelschule, Diplommittelschule oder einer Maturität begonnen werden.

Ist die Ausbildung in Orthoptik auch berufsbegleitend möglich?

Das Orthoptik Studium an der Höhere Fachschule ist nur als Vollzeitausbildung möglich, nicht als berufsbegleitende Ausbildung.

» alle Fragen anzeigen...

Beschreibung

Möchten Sie sich über eine Ausbildung zum Thema Orthoptik informieren?

Orthoptik – Helfen Sie Menschen mit Sehstörungen

Faszinieren Sie sich für das Sehorgan? Möchten Sie sich beruflich für Menschen einsetzen, die unter Augenstörungen leiden? Die Ausbildung an einer höheren Fachschule (HF) zum Thema Orthoptik könnte somit eine passende Ausbildungsmöglichkeit für Sie sein. Orthoptisten arbeiten in enger Zusammenarbeit mit Augenärzten und untersuchen auf deren Anweisungen Patienten, die an Augenstörungen wie beispielsweise dem Schielen oder an Störungen des Augenmuskels leiden. Durch Ihre Fachkompetenz, welche Sie sich während der dreijährigen Ausbildung zum Thema Orthoptik aneignen, können Sie fundierte Diagnosen stellen. Zudem stellen Sie mögliche Ursachen der bestehenden Störung fest und verschreiben den betroffenen Patienten angemessene Therapiemassnahmen sowie Medikamente.

 

Damit Sie Ihren Patienten die Diagnosen mit viel Einfühlvermögen und verständnisvoll mitteilen können, ist es sehr wichtig, dass Sie auch Ihre Sozialkompetenzen schulen und sich persönlich entwickeln können. Es stehen Ihnen auch technische Hilfsmittel zur Verfügung, mit welchen Sie verschiedene Faktoren wie beispielsweise Sehschärfe, Schielwinkel oder den Farbsinn der Augen Ihrer Patienten überprüfen können. Als Fachperson im Bereich Orthoptik gehen Sie auch administrativen Arbeiten nach und schreiben Berichte über die Gesundheit der behandelnden Menschen.

 

Die Ausbildung zum Orthoptisten oder zur Orthoptistin dauert in Vollzeit drei Jahre und schliesst mit einem eidgenössisch anerkannten Titel „Dipl. Orthoptist/in HF“. Während der Ausbildung vermittelt man Ihnen unter anderem folgende Inhalte:

• Befunderhebung

• Arbeitsprozesse

• Diagnosestellung

• Soziales Verhalten

• Qualitätsförderung

• Planung und Durchführung von Therapien

• Kommunikation

• Berufliche Weiterentwicklung

 

Lassen Sie sich zu einer kompetenten Fachperson im Bereich Orthoptik ausbilden. Weitere Infos, kompetente Anbieter und Kontakte finden Sie auf Ausbildung-Weiterbildung.ch im Bereich Gesundheit.