Öffentlicher Verkehr: Vielfältige Bildungsanbebote
5 Anbieter

zu den Anbietern
(5)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich öffentlicher Verkehr? Hier finden Sie eine grosse Auswahl von Schulen sowie Lehrgänge, Seminare und Kurse zum Thema öffentlicher Verkehr.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Öffentlicher Verkehr: Beruflich schnell vorankommen

Ohne öffentliche Verkehrsmittel wäre ein Leben, wie wir es heute führen, kaum vorstellbar. Denn schliesslich ist für viele Menschen die Bahn, die Tram oder auch das Postauto die einzige Möglichkeit, um von einem Ort zum anderen zu gelangen. Doch auch viele, die über ein eigenes motorisiertes Fahrzeug verfügen, wissen die Vorteile der öffentlichen Verkehrsmittel zu schätzen und wären nicht bereit, auf diese zu verzichten. Denn öffentlicher Verkehr ist zuverlässig und zeitlich viel präziser zu berechnen, als dies beispielsweise mit einem Auto der Fall ist, mit dem man immer wieder gerne im Stau stecken bleibt.

Doch ist öffentlicher Verkehr selbstverständlich abhängig von einer Reihe von Faktoren, die für einen reibungslosen Ablauf notwendig sind. So sind es neben vielen technischen Komponenten vor allem die Mitarbeiter im Bereich öffentlicher Verkehr, die dafür verantwortlich sind, dass Reisende jeden Tag auf ein Neues schnell, pünktlich und unbeschadet an ihr Ziel gelangen. Wer im öffentlichen Verkehr arbeiten möchte, dem bieten sich einige attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten an, die für Personen mit den unterschiedlichsten Begabungen und Vorlieben geeignet sind. So können Sie beispielsweise eine Ausbildung zur/zum Kaufmännischen Angestellten öffentlicher Verkehr absolvieren oder sich mit einer Weiterbildung zum/zur Manager/in öffentlicher Verkehr eine Kaderposition in einem Verkehrsbetrieb oder einem Grossunternehmen sichern. Darüber hinaus gibt es in diesem Bereich zum Beispiel noch die Möglichkeit, sich zum/zur Zugverkehrsleiter/in ausbilden zu lassen, ein Studium an einer Höheren Fachschule zum/zur Flugverkehrsleiter/in HF zu absolvieren oder ein Studium an einer Fachhochschule zum Verkehrssysteme Bachelor (FH) aufzunehmen.

Welche Aus- oder Weiterbildung für Sie am geeignetsten ist, finden Sie am einfachsten heraus, indem Sie sich umfassend über Ihre Möglichkeiten informieren und die einzelnen Bildungsangebote umfassend vergleichen. Schauen Sie sich dazu hier auf Ausbildung-Weiterbildung.ch einmal genauer um und finden Sie auf diese Weise heraus, welcher Beruf am besten zu Ihnen passt. Schulen und Seminarveranstalter informieren Sie gerne ausführlich über ihre Ausbildungen oder Weiterbildungen in den unterschiedlichsten Bereichen, nicht nur im Bereich öffentlicher Verkehr und Mobilität, und senden Ihnen unverbindliche Schulungsunterlagen und Informationen zu.


Fragen und Antworten

Das CAS Planung öffentlicher Verkehr findet freitags und samstags über die Dauer von sechs Monaten statt und umfasst 10 ECTS. Der Lehrgang besteht aus vier Modulen, die sich mit den Verkehrsmärkten befassen, mit der Fahrplan-Entwicklung, -Optimierung und –Umsetzung, der Bahnanlagenplanung, -Produktion, -Inbetriebnahme und -Unterhalt, sowie einer Präsentation der erstellten CAS Arbeit. Während des zweiten Moduls verbringen die Teilnehmenden einen Teil der Präsenzzeit im Eisenbahn-Betriebslabor.

Nach einem Berufsabschluss einer mindestens dreijährigen Berufslehre oder einer vergleichbaren Ausbildung sowie mindestens fünf Jahren Berufserfahrung, davon mindestens zwei Jahre Führungserfahrung im öV oder nach einer Höheren Schulbildung (HF, FH, Universität, oder ähnliches), sowie mindestens drei Jahre Berufserfahrung, davon mindestens zwei Jahre Führungserfahrung im öV, haben Sie die Möglichkeit, sich für die Höhere Fachprüfung (HFP) zum / zur dipl. Manager/in öffentlicher Verkehr anzumelden.

Das CAS Öffentlicher Verkehr für Quereinsteigende ist ein sechsmonatiger Lehrgang an Hochschulen, der sich an Fach- und Führungskräfte richtet, die sich schnell und kompakt Mobilitätsfachwissen aneignen möchten, um professionell vorbereitet und ausgebildet in die öV-Branche einsteigen zu können. Dazu werden nach einer Einführung auch Themen wie Transportunternehmen, Strategieentwicklung, Technik und Innovation, Verkehrsplanung, Finanzierung, Kundenmanagement, Regulierung und öV-Märkte unterrichtet.

Als Grundbildungen im öV werden mehrere Berufslehren angeboten, wie etwa zum Fachmann / zur Fachfrau öffentlicher Verkehr mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ. Diese Ausbildung kann entweder mit dem Schwerpunkt Planung oder Zugbegleitung erfolgen und findet in der praktischen Ausbildung in einem städtischen, regionalen oder schweizerischem Tram-, Bus-, oder Bahn-Betrieb statt. Auch eine Lehre zum Kaufmann / zur Kauffrau  EFZ öffentlicher Verkehr ist möglich, sowie handwerkliche Ausbildungen, etwa zum/zur Gleisbauer/in EFZ oder Strassenbauer/in EFZ.

Im öffentlichen Verkehr werden derzeit an Fachhochschulen Bachelorstudiengänge in „Tourismus und Mobilität“ sowie in „Verkehrssysteme – Transport und Verkehr“ angeboten.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren