Ödemtherapeutin
37 Anbieter

zu den Anbietern
(37)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen Anbieter für eine Weiterbildung oder Ausbildung zur Ödemtherapeutin? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Lehrgänge, Kurse und Seminare zum Thema Ödemtherapeutin.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Ödemtherapeutin: Spezialisieren Sie sich!

Es gibt viele Menschen, die mit Problemen des Lymphsystems zu kämpfen haben. Stauungen verursachen bei ihnen sogenannte Ödeme, das sind Schwellungen am Körper, welche mit der Zeit auch chronisch auftreten und dann schmerzen können. Um dies zu verhindern, ist eine Ödemtherapeutin gefragt. Die Ödemtherapeutin behandelt solche Klienten mit einer speziellen Massagetechnik, die unter dem Namen manuelle Lymphdrainage bekannt ist.

 

Sollten Sie sich zur Ödemtherapeutin weiterbilden lassen wollen, so sind Sie auf dem Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch genau richtig. Hier erhalten Sie einen Überblick über Schulen und Institutionen, die für eine zukünftige Ödemtherapeutin Kurse, Seminare und Lehrgänge anbieten. Nutzen Sie ganz einfach die Porträts der einzelnen Schulen für einen Vergleich und finden Sie mit Hilfe der Berufsratgeber, die für Sie passende Aus- oder Weiterbildung.


Fragen und Antworten

Um einen Abschluss in manueller Lymphdrainage und Weiterbildung zur Ödemtherapeutin mit SGL-Zertifizierung zu erlangen, ist ein Abschluss als Medizinischer Masseur / Medizinische Masseurin mit eidg. Fachausweis, Fachausweis, oder Diplom,  oder ein Abschluss als dipl. Physiotherapeut/in notwendig. Auch medizinische Masseure / Masseurinnen in Ausbildung können sich für diesen Lehrgang anmelden.

In der Ödemtherapie werden unter anderem manuelle Lymphdrainagen nach Vodder und physikalische Entstauungstherapien angewandt, Ödemgriffe und Kompressionsbehandlung, um eine Funktionsstörung des Lymphgefässsystems zu beseitigen. Ödemtherapeutinnen regen die Lymphgefässe an, um angestaute Lymphflüssigkeiten, die sich im Gewebe und den Zellzwischenräumen  stauen und zu Ödemen (Schwellungen) führen, wieder zu den Blutgefässen zu leiten und den Abtransport zu erleichtern. Diese physikalische Therapieform wird oftmals von medizinischen Masseuren und Physiotherapeuten mit einer Zusatzqualifikation in der Ödemtherapie / manuellen Lymphdrainage ausgeübt.

Einige Schulen in der Schweiz bieten auch Basisausbildungen für angehende Ödemtherapeutinnen an, die bisher keinerlei Vorkenntnisse in der Therapie, Medizin, Komplementärmedizin oder einem anderen Bereich des Gesundheitswesens haben. Solche Basisausbildungen sind für Einsteiger und Einsteigerinnen gut geeignet, die sich in einem kurzen Zeitraum Wissen aneignen möchten, um entweder einen kurzen Einblick in das Thema zu erlangen, oder um über einen längeren Zeitraum hinweg mit aufbauenden Weiterbildungen spezialisiertes Wissen zu erwerben, welches sie auch für eine spätere berufliche Tätigkeit und Krankenkassenanerkennung nutzen können. Beide Varianten sind möglich und bieten Anfängern und Quereinsteigern, die über keine Ausbildung als Medizinische/r Masseur/in oder Physiotherapeut verfügen, daher auch eine attraktive Weiterbildungsalternative.

Sollten Sie sich für eine Weiterbildung zur Ödemtherapeutin interessieren, die Sie aufbauend auf Ihrer Ausbildung als medizinische Masseurin oder dipl. Physiotherapeutin besuchen können, so können Sie eine Ausbildung mit SGL Zertifikat (Schweizerische Gesellschaft für Lymphologie) mit der Dauer von etwa 27 Tagen und 220 Arbeitsstunden anstreben, oder einen Lehrgang besuchen, der Sie mit zusätzlichen 150 Arbeitsstunden für eine Registrierung für das EMR und ASCA qualifiziert. Sie finden auf dem Schweizer Bildungsmarkt jedoch auch Kurse und Lehrgänge, die sich über einen kürzeren Zeitraum erstrecken und Ihnen zuerst einen Einblick in die manuelle Lymphdrainage geben oder Sie spezialisiert in Fortbildungen weiterbilden.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren