4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Umweltschutz – 15 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich Natur- und Umweltschutz?

Häufige Fragen zu Umweltschutz

Ich möchte gerne im Naturschutz arbeiten. Welche Ausbildungen gibt es da?

Oben in der Liste sehen Sie eine Auflistung von möglichen Ausbildungen und Weiterbildungen im Naturschutz. Diese sind alle mit unterschiedlichen Vorbildungen möglich und eignen sich für Personen, die sich aktiv mit dem Schutz der Natur, erneuerbaren Energien, Umwelttechnik, Umweltmanagement oder auch nachhaltigem Bauen befassen wollen. Die Bandbreite der Tätigkeitsbereiche ist sehr weitläufig, so dass sich für die unterschiedlichsten Interessen geeignete Ausbildungen bzw. Weiterbildungen anbieten. Ausbildungen in Umweltschutz sind beispielsweise die Grundbildung zum / zur Recyclist/in EFZ mit anschliessender Weiterbildung zum Natur- und Umweltfachmann /  Umweltfachfrau BP. Diese Weiterbildung zur Berufsprüfung ist jedoch auch mit anderen beruflichen Grundbildungen oder Maturität möglich und ist ein sehr guter Einstieg in den Naturschutz, ebenso wie die Weiterbildung zum/zur Umweltberater/in BP.

Kosten alle Weiterbildungen im Naturschutz etwas?

Ausschliesslich die Grundbildung ist in der Schweiz für Jeden kostenlos, Weiterbildungen, auch im Naturschutz, kosten für jeden Teilnehmer etwas. Die Kosten für die einzelnen Lehrgänge und Studiengänge sind festgelegt, so dass Sie diese bereits vor Beginn des Kurses einsehen können. Meist erfolgt die Bezahlung der Fortbildung bereits vor Kursbeginn, teilweise auch in Ratenzahlung. Die Höhe der Kurskosten variiert je nach Schule und Ausbildung / Weiterbildung und kann zwischen einigen hundert Franken bis zu einigen zehntausend Franken betragen. Lassen Sie sich von den einzelnen Schulen und Hochschulen bitte eine exakte Kostenaufstellung für die Seminare und Studiengänge zukommen, für welche Sie sich interessieren. Über die Finanzierung einer Weiterbildung erhalten Sie auch in unserem Ratgeber „So finanzieren Sie Ihre Weiterbildung richtig“ (siehe Navigationsleiste „Bildungshilfe“ oben) umfangreiche Informationen.

Welche Ausbildung brauche ich denn für eine Berufsprüfung im Umweltschutz?

Die Weiterbildung zur Umweltberaterin resp. Zum Umweltberater mit eidgenössischem Fachausweis setzt eine Berufslehre oder Maturität sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung im gewählten Fachbereich, sofern Sie nicht bereits über eine Grundbildung in diesem Bereich verfügen. Auch Interessenten am Naturschutz, die über keine berufliche Grundbildung oder Maturität verfügen, können mit ausreichender Berufserfahrung im Umweltschutz (mindestens 5 Jahre) die Berufsprüfung anstreben.
Für die Weiterbildung zum Natur- und Umweltfachmann bzw. zur Natur- und Umweltfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis werden neben einer Maturität oder einer Berufslehre mindestens zwei Jahre Berufserfahrung  im Bereich Umwelt und Natur vorausgesetzt. Über die aktuellen Zulassungsbedingungen für die Berufsprüfungen (BP) im Umweltschutz informieren Sie die jeweiligen Schulen.

Brauche ich für einen CAS bereits Erfahrung im Naturschutz?

Es ist nicht für alle Certificate of Advanced Studies CAS im Naturschutz zwingend erforderlich, dass Sie bereits über Praxiserfahrung in diesem Bereich verfügen. So richtet sich der CAS Naturbezogene Umweltbildung beispielsweise auch an Personen aus der Erwachsenenbildung, dem sozialpädagogischen oder pädagogischen Bereich, ebenso wie aus forstwirtschaftlichen, soziokulturellen und naturwissenschaftlichen Berufsfeldern. Interesse an der Natur und dem Vermitteln von Umweltthemen ist Voraussetzung, nicht jedoch bereits vorhandenes Wissen diesbezüglich. Welche Voraussetzungen Sie für die anderen Zertifikatslehrgänge in Umweltschutz mitbringen müssen, erfahren Sie direkt bei den einzelnen Fachhochschulen.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Naturschutz - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie eine Weiterbildung im Bereich Naturschutz absolvieren?

Naturschutz: Ausbildungen für eine nachhaltige Zukunft

Eines sollte klar sein: Um eine Aus- oder Weiterbildung im Bereich des Naturschutzes zu absolvieren, muss eine gewisse Naturverbundenheit vorausgesetzt werden. Denn die Liebe zur Natur lässt sich nicht erlernen – entweder ist sie vorhanden oder nicht.

Wenn Sie als Naturliebhaber beruflich gerne in diesem Bereich etwas bewirken wollen, sollten Sie das grosse Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch besuchen. Sie finden dort Informationen zu Ausbildungen, Schulungen und Trainings im Bereich des Naturschutzes. Auf dieser Plattform gibt es alles, was Sie über Aus- und Weiterbildung wissen müssen, nicht nur im Bereich des Naturschutz. Sie enthält Informationen über Schulen, deren Kurse, Lehrgänge und Seminare sowie Details über die einzelnen Aus- und Weiterbildungen. Zu vielen Lehrgängen, die mit einem Fachausweis abgeschlossen werden, gibt es hilfreiche Ratgeber zum Downloaden. Sie sehen, www.ausbildung-weiterbildung.ch hilft beim Thema Naturschutz weiter – aber nicht nur dort!

Umweltschutz, Tierschutz, Umwelt, Umwelttechnik, Umwelttechniker, Klima, Klimaschutz, Ökologie, Ressourcen, Schule, Schulung, Kurs, Seminar, Lehrgang, Training, Höhere Fachschule, Höhere Fachschulen, Fachhochschule, Fachhochschulen