Drucken Drucken ...

Was ist Naturpädagogik?

Der Begriff Naturpädagogik bezeichnet zwei Gebiete:

Kindererziehung in der Natur

Naturpädagogik bezeichnet einen Teilbereich der Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Sie richtet sich mehrheitlich an Kleinkinder und Kinder in naturferner, städtischer Umgebung und bietet diesen Waldspielgruppen, Waldschulen, Naturkindergruppen und dergleichen.

In den Gruppen (oft im Wald) geht es um das direkte Erleben und Beobachten in der freien Natur. Damit werden alle Sinne der Kinder angesprochen (hören, riechen, schmecken, tasten, sehen) und Gleichgewicht wie koordinierte Bewegung gefördert. Kinder trainieren auch ihr soziales Verhalten und entwickeln Kreativität und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit den natürlichen Ressourcen.

Damit stellt sich die Naturpädagogik auch in den Dienst der Umwelterziehung. Sie geht davon aus, dass Kinder, die die Natur kennen und schätzen lernen, sich später als Erwachsene motivierter für ökologisches Handeln und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur einsetzen.

Sensibilisierung für Natur und Naturerlebnis für Erwachsene

Naturpädagogik und Wildnispädagogik gibt es auch für Erwachsene. Hier geht es darum, nach der Entfremdung durch den modernen, städtischen Lebensstil wieder mit der Natur vertraut zu werden und ein Gefühl dafür zu bekommen, dass wir Menschen ein Teil der uns umgebenden Natur, mit ihr aufs Innigste verbunden und von ihr abhängig sind.

Die Naturpädagogik stellt diese Vertrautheit durch intensiven Kontakt und viele Erfahrungsmöglichkeiten her. Dazu gehören: sich selbst als Teil der freien Natur zu erleben, ihr mit allen Sinnen ausgesetzt zu sein, sich auf diese Erfahrungen einzulassen und auch gefühlsmässig damit auseinanderzusetzen.

Erleben in der Gruppe, aufeinander angewiesen sein und der Wert des Austauschs sind weitere wertvolle Lernerfahrungen in der Natur. Das Resultat ist ein besseres Verständnis für die ökologischen Zusammenhänge und die Auswirkungen des eigenen Verhaltens.

Diese Form der Natur- und Wildnispädagogik richtet sich an Erwachsene mit dem Wunsch nach eigener Naturerfahrung und auch an solche, die sie anderen ermöglichen möchten – sei es in Form von Naturerlebnistouren und Trekkingangeboten oder als Coaching- und Selbsterfahrungskurse.

Anbieter von Kursen «Naturpädagoge / Naturpädagogin (Zert.)»