Ausbildung / Weiterbildung Modedesigner / Modedesignerin: 1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie eine geeignete Bildungsinstitution im Bereich Gestaltung und Mode für eine Ausbildung oder Weiterbildung als Modedesigner / Modedesignerin?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach zahlreiche passende Bildungsangebote rund um das Textildesign:

Adresse:
Flurstrasse 89
8047 Zürich
F+F Schule für Kunst und Design
Die F+F bietet staatlich anerkannte Studiengänge in Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visueller Gestaltung mit Abschluss der Höheren Fachschule (HF) an. Zum Angebot gehören weiter die beiden Fachklassen Fotografie und Grafik mit EFZ-Lehrabschluss und der Vorkurs/Propädeutikum und der berufsbgeleitende Vorkurs. Das breite gestalterische Weiterbildungskursangebot und die Jugendkurse stehen allen Interessierten offen.

Die F+F ist mit fünf HF-Studiengängen, zwei EFZ-Fachklassen, den Vorkursen und den Kursangeboten für Jugendliche und Erwachsene die grösste unabhängige Kunst- und Gestaltungsschule der Schweiz. Bis heute ist sie ein Labor des Design- und Kunstschaffens geblieben, das von seinem grossen und dynamischen Dozierenden-Netzwerk lebt. Öffentliche Anlässe wie Ausstellungen, Projektpräsentationen und Vorträge machen die F+F zu einem Treffpunkt der Zürcher Kunst- und Gestaltungsszene.
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Nächstes Startdatum

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Fragen-Antworten

Welchen Abschluss erlangen Modedesigner nach der Ausbildung?

Modedesigner und Modedesignerinnen, welche die HF-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, erlangen den eidgenössisch anerkannten Titel: dipl. Gestalter / dipl. Gestalterin HF Produktionsdesign mit Vertiefungsrichtung Modedesign.

Welche Zulassungsbedingungen müssen für die Modedesigner-Ausbildung erfüllt werden?

Um an der Ausbildung zur Modedesignerin / zum Modedesigner an einer Höheren Fachschule teilnehmen zu können, müssen Studieninteressierte über einen Sekundarstufe II Abschluss verfügen (Maturität oder mindestens dreijährige berufliche Grundausbildung) und ein Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben. Personen mit herausragenden Fähigkeiten im gestalterischen Bereich können «sur dossier» auch ohne Sekundarstufe II Abschluss zugelassen werden.

Wie lange dauert der HF-Studiengang zur Modedesignerin?

Insgesamt 5`400 Lernstunden umfasst die Ausbildung zur dipl. Modedesignerin HF / zum dipl. Modedesigner HF, die sich auf drei Jahre verteilen.

Mit welchen Themen befasst sich die Modedesigner Ausbildung an der Höheren Fachschule?

Die Ausbildung an der Höheren Fachschule (HF) in Modedesign ist äussert umfangreich und bildet die Studierenden sowohl im gestalterischen Bereich, als auch in technischen und handwerklichen Grundlagen aus. Formfindung, Digital Print, Arbeitspräsentation, Kollektionsumsetzung, Formsprache, Accessoires, Dokumentation, Corporate Design für ein Mode Label, Kollektionsgedanke, Kollektionsumsetzung, Kleider-Manufaktur, Modeskizzen, Modezeichnen, Modegeschichte, Ready to wear, Schnittentwicklung, Illustrator, Flachzeichnen, Schnittgestaltung, Werkstoff-Stoffe, Styling, Farb- und Materialkonzept sowie Farbe, Form und Textur sind nur einige der Themen, mit denen sich die Modedesigner und Modedesignerinnen in Ausbildung beschäftigen werden.

» alle Fragen anzeigen...

Beschreibung

Suchen Sie eine passende Schule für Mode Design für Ihre Ausbildung bzw. Weiterbildung als Modedesigner / Modedesignerin?

Modedesigner / Modedesignerin - Textilmode schaffen

Ist die Tätigkeit als Modedesigner / Modedesignerin Ihr Traumberuf?

Mit einer Grundausbildung im Bereich Bekleidungsgestaltung stehen verschiedene berufliche Wege offen. Wer jedoch in der Textilbranche den richtigen Durchbruch erreichen möchte kommt kaum an der Weiterbildung als Modedesigner / Modedesignerin vorbei. Der Bildungsgang bzw. einzelne Module der Ausbildung stehen auch Interessierten ohne spezifische Grundkenntnisse im Bereich Mode, Gestaltung und Textil offen und bieten einen soliden Einstieg in die Welt des Modedesigns. Dieser Lehrgang wird auf der Ebene der Höheren Fachschule (HF) angeboten und kann somit nach dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) direkt absolviert werden. Er bildet ein Sprungbrett im gestalterischen Bereich und ist eine optimale Vorbereitung für ein späteres Modedesign Studium an einer Fachhochschule.

Während den einzelnen Modulen werden die Teilnehmer/innen fundiert darin geschult, ihren ganz persönlichen und innovativen Style zu entwickeln und auszuleben. Sie werden ermutigt, unkonventionell zu denken und vorzugehen. So werden ungeahnte Ressourcen entdeckt, geweckt und in schöpferische Bahnen gelenkt. Der Lehrgang bietet eine optimale Orientierungsmöglichkeit in der faszinierenden und vielseitigen Welt der Mode und dient als inspirierenden Entdeckungsweg der eigenen Designsprache. So entstehen bereits während der Ausbildung erfolgsversprechende Entwürfe umgesetzt. Zwei- und dreidimensionales Gestalten ist während dem Kurs im Vordergrund. Farb-, Collage- und Zeichentechniken innerhalb des Modedesigns werden auf eine praktische Art und Weise gelehrt, wobei die Lehrpersonen ein umfassendes Wissen rund um die verschiedenen Materialeigenschafen, Techniken und Prozesse vermitteln. 

Möchten Sie mehr Informationen über den Weiterbildungslehrgang als Modedesigner / Modedesignerin? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie auf unkompliziertem Weg mittels wenigen Klicks hilfreiche Informationen und konkrete Bildungsangbote von renommierten Gestaltungs- und Kunstschulen. Bestellen Sie schnell und einfach kostenloses Informationsmaterial via online Anfrageformular.