Drucken Drucken ...

Lohnerhöhung nach Abschluss des Lehrgangs „Leiter / Leiterin Human Resources“

Für die Weiterbildung zum dipl. Leiter/in Human Resources liegen uns noch nicht genügend Antworten aus unserer Befragung vor, um eine verlässliche Aussage machen zu können.

Gemäss dem Datenmaterial des statistischen Bundesamtes liegen die Gehälter von Personalleitern resp. Leiterinnen Human Resources im gesamtschweizerischen Durchschnitt je nach Branche, Region und Unternehmensgrösse zwischen 25% und 60% höher als die entsprechenden Löhne von HR-Fachleuten mit eidg. Fachausweis.

Im Einzelfall hängt die Entwicklung des Lohnes von weiteren Kriterien wie der Firmengrösse oder Vorbildung, Berufserfahrung und Alter des Bewerbers, der Bewerberin ab. Berechnen Sie Ihre individuellen Chancen mit Hilfe eines Lohnrechners:

(Quelle: «Bundesamt für Statistik, BFS»)

Weiteres Beispiel Leiterin Human Resources mit eidg. Diplom: CHF 2.53 Mio. mehr Lohn bis zur Pensionierung

Melita ist 27 Jahre alt und arbeitet schon ein paar Jahre als HR-Fachfrau bei einer Bank in Aarau. Sie liebt es eng mit vielen Menschen zusammen zu arbeiten und setzt sich mit viel Engagement für die Bedürfnisse der Mitarbeitenden ein. Neben Ihrer Kommunikationsfähigkeit schätzt Ihr Vorgesetzter aber auch die vielen neuen Ideen die Melita bei ihm anbringt und wie sie ihn zu neuen Lösungsansätzen überzeugt. Melita’s Chef sieht in Ihr grosses Potenzial und kann sie sich gut in einer Leitungsfunktion vorstellen. Auch sie kann sich vorstellen, sich mehr in strategischer und konzeptioneller Art zu arbeiten und ihre Ideen damit auch selber umzusetzen. Durch eine Weiterbildung zur HR-Leiterin möchte Melita die Fähigkeit erlangen, um in einem Unternehmen später eine Gesamtbereichsverantwortung im Human Resources zu übernehmen und damit einen wesentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg leisten zu können. In der Ausbildung zur Leiterin Human Resources mit eidgenössischem Diplom kann Melita ihr ganzheitliches Führungsverständnis festigen und den nächsten Entwicklungsschritt in ihrer HR-Karriere ermöglichen. Nach der erfolgreich abgeschlossenen höheren Fachprüfung möchte sie ihr Chef als HR Business Partnerin zur Teamleitung im unteren Kader einsetzen, damit sie die Wechselwirkungen von Zielen sowie Prozessen des Unternehmens kennen lernt und so das Human Resources Management wirkungsvoll unterstützen kann. Später steht Melita auch die Weiterentwicklung in eine HR-Leiterin-Funktion offen, was natürlich die Lohnchancen erhöht und von ihrem Chef ebenso unterstützt würde, wenn auch schweren Herzens. Der Diplom-Abschluss eröffnet ihr auf jeden Fall ganz neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und erfolgsversprechende Karrierechancen.

Finanzieller Nutzen der Weiterbildung Leiterin Human Resources

Melita wird als HR Business Partner monatlich CHF 5’595 mehr Lohn erhalten als vorher und dadurch bis zu ihrer Pensionierung mindestens CHF 2.53 Mio. mehr zur Verfügung haben, als wenn sie diese Weiterbildung zur höheren Fachprüfung nicht gemacht hätte.

Da in dieser theoretischen Berechnung keine weiteren Lohnerhöhungen, Beförderungen und Sparzinsen berücksichtigt sind, kann der Lohn sich noch deutlich steigern.

Berechnung im Detail

Weiterbildung Leiterin Human Resources HFP:

  • 15 Monate berufsbegleitend
  • Schulgeld, Unterlagen: CHF 11’440 minus CHF 5’720 Bundesbeiträge = CHF 5’720
  • Prüfungsgebühr: CHF 1’700
  • Total Ausbildungskosten: CHF 7’420

Lohndifferenz und Renditeberechnung:

  • Lohndifferenz zwischen der Stelle als HR-Fachfrau und der Stelle als HR Business Partnerin: CHF 11'316 - CHF 5'721 = CHF 5’595 pro Monat und CHF 72’735 pro Jahr (13 x CHF 5’595 = CHF 72’735) 
  • Die gesamten Ausbildungskosten von CHF 7’420 holt sie mit dem höheren Lohn als HR Business Partnerin in gut einem Monat wieder herein (CHF 7’420 / CHF 5’595 pro Monat = 1,3 Monate)
  • In den verbleibenden 35 Jahren bis zu ihrer Pensionierung (29 bis 64) werden sich diese Mehreinnahmen auf CHF 2’545’725 summieren (35 x CHF 72’735 = CHF 2’545’725)
  • Wenn man von diesen Mehreinnahmen die Ausbildungskosten abzieht, bleibt eine Summe von rund CHF 2’538’305, die ihr zusätzlich zur Verfügung steht (CHF 2’545’725 – CHF 7’420= CHF 2’538’305)

Quellen:

  • Die Ausbildungskosten entsprechen einem Mittelwert der angebotenen Lehrgänge in der Deutschschweiz.
  • Die Löhne wurden im Lohnrechner des Bundes www.salarium.ch mit folgenden Einstellungen erhoben:
  • Berechnungen HR-Fachfrau mit Berufsprüfung vor der höheren Fachprüfung:
    • Region: Nordwestschweiz
    • Branche: 64 Finanzdienstleistungen
    • Berufsgruppe: 24 Betriebswirtschafter/innen und vergleichbare akademische Berufe
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Höhere Berufsausbildung
    • Alter: 27 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angabe
    • Unternehmensgrösse: mit 50 und mehr Beschäftigten
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 5'721
  • Berechnungen nach der höheren Fachprüfung:
    • Region: Nordwestschweiz
    • Branche: 64 Finanzdienstleistungen
    • Berufsgruppe: 11–14 Führungskräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 1+2 Oberes und mittleres Kader
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Höhere Berufsausbildung
    • Alter: 29 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angabe
    • Unternehmensgrösse: mit 50 und mehr Beschäftigten
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 11'316 

(Alle Angaben Stand Winter 2019)

Übersicht Schulen «Leiter / Leiterin Human Resources»

Salarium - Statistischer Lohnrechner 2020