4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Landwirtschaftliche Schule – 2 Anbieter

Suchen Sie einen Anbieter bezüglich einer Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Landwirtschaftliche Schule? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse, Lehrgänge und Seminare zum Thema Landwirtschaftliche Schule:

Häufige Fragen zu Landwirtschaftliche Schule

Ich möchte mich nach meiner Lehre zum Landwirt weiterbilden, was gibt es da für Möglichkeiten?

Nach einer Lehre zum Landwirt oder zur Landwirtin EFZ (eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) können Sie sich in vielerlei Hinsicht weiterbilden. Zum einen stehen Ihnen Berufsprüfungen (BP) offen, wie etwa zum/zur Landwirt/in mit eidgenössischem Fachausweis, zum Obstbauer /zur Obstbauerin mit eidg. Fachausweis oder zum Fachmann / zur Fachfrau der biologisch-dynamischen Landwirtschaft mit eidg. Fachausweis. Darüber hinaus können Sie auch eine Landwirtschaftliche Schule bzw. eine Höhere Fachschule besuchen, die Sie zum Dipl. Agro-Kaufmann / zur Dipl. Agro-Kauffrau HF oder Dipl. Agro-Techniker/in HF ausbildet. Für Personen, die über eine Hochschulzulassung verfügen, eignet sich zudem ein Bachelorstudium, etwa in Lebensmitteltechnologie oder Agronomie.

Für wen ist eine Weiterbildung an einer landwirtschaftlichen Schule sinnvoll?

Kursangebote an einer landwirtschaftlichen Schule können für ganz unterschiedliche Zielgruppen interessant sein. In der Regel richten sich diese Angebote an Personen mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis in der Landwirtschaft und Agrarbranche, also beispielweise zum/zur Landwirt/in, Gärtner/in, Michtechnologe/-login oder ähnlichem Abschluss, die sich gezielt weiterbilden möchten. Dabei kann es sich sowohl um vollumfängliche Lehrgänge mit eidgenössischem Abschluss handeln, wie zum/zur Dipl. Agro-Kauffmann / Dipl. Agro-Kauffrau HF oder aber um kurze Seminare und Fachschulungen zu ganz unterschiedlichen Themen, wie etwa „Landwirtschaft und Tourismus - Schlafen im Stroh“, Feldobstanbau, Rebbaukurs, Umstellung auf Biolandwirtschaft, Alpsennenkurs, Rinder-Taping, etc. Die Zielgruppen für diese Kurse können sehr unterschiedlich sein, von Neulingen in der Branche bis hin zu erfahrenen Landwirten. Erfragen Sie die Teilnahmevoraussetzungen bitte direkt bei der landwirtschaftlichen Schule.

Wie lange dauern Kurse an einer Landwirtschaftlichen Schule?

Wie lange ein Kurs an einer Landwirtschaftlichen Schule dauert, hängt massgeblich von der Art und dem Abschluss der Ausbildung oder Weiterbildung ab, für die Sie sich entscheiden. Eine Ausbildung zum Landwirt bzw. zur Landwirtin EFZ dauert in Vollzeit 3 Jahre, spezielle Weiterbildungsseminare zu den unterschiedlichsten Fachthemen können einige Tage oder einige Wochen dauern. Bei einer Weiterbildung an einer Höheren Fachschule etwa zum Agro-Kaufmann HF bzw. zur Agro-Kauffrau HF können Sie sich berufsbegleitend über 6 Semester, also 3 Jahre weiterbilden und ebenso lange, jedoch in Vollzeit, dauert ein Bachelorstudium in Lebensmitteltechnologie.

Was lerne ich an einer Landwirtschaftlichen Schule?

Sie selbst entscheiden, für welche Ausbildung oder Weiterbildung Sie sich an einer Landwirtschaftlichen Schule einschreiben, so dass die Inhalte je nach gewähltem Kurs oder Lehrgang sehr stark variieren können. So können Sie in einem Fachkurs zu den unterschiedlichsten Spezialthemen beispielsweise lernen, wie Sie Ziegenmilch zu Käse, Joghurt und Quark verarbeiten, wie Sie Ihren Betrieb auf Mutterkuhhaltung umstellen oder Homöopathie im Stall erfolgreich einsetzen. Wesentlich weitreichendere, aber auch differenziertere Inhalte vermittelt Ihnen hingegen eine Weiterbildung zum Agro-Kaufmann HF bzw. zur Agro-Kauffrau HF, die Sie zu folgenden Themen schult:
  • Agrarwirtschaft
  • Agrarhandel
  • Volkswirtschaft
  • Marketing und Verkauf
  • Kommunikation
  • Logistik
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Personalführung
  • Organisation und Unternehmensführung
  • Korrespondenz
  • Kaufmännisches Rechnen und Statistik
  • Handelsrecht
  • Informatik
  • Sprachen
Erfragen Sie die genauen Inhalte zu dieser Weiterbildung oder einer anderen bitte direkt bei der Landwirtschaftlichen Schule, für die Sie sich interessieren, schnell und einfach über unser Kontaktformular.

Suchen Sie eine Schule, an welcher Sie einen Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Landwirtschaftliche Schule absolvieren können?

Landwirtschaftliche Schule: Für eine zukunftsweisende berufliche Tätigkeit

Wer in der Landwirtschaft tätig ist, melkt längst nicht mehr nur Kühe oder baut Weizen an, sondern kann mit einer Ausbildung an einer Landwirtschaftlichen Schule mehr erreichen. Die Tätigkeitsfelder in der Landwirtschaft sind breit gefächert und bieten für Personen mit den verschiedensten Interessen ansprechende Beschäftigungsmöglichkeiten. Neben Ausbildungsgängen gibt es seit einiger Zeit auch Studiengänge in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft und der Lebensmittelwirtschaft. Eine kompetente Landwirtschaftliche Schule bietet eine interessante Auswahl an Studiengängen und Weiterbildungen.

Einer dieser Studiengänge ist der Bachelor of Science in Argonomie (FH), der mit den Vertiefungen internationale Landwirtschaft, Pferdewissenschaften, Nutztierwissenschaften, Pflanzenwissenschaften oder Agrarwirtschaft gewählt werden kann. Auch ein Bachelor of Science in Forstwirtschaft kann an einer Landwirtschaftlichen Hochschule absolviert werden und wird mit den Vertiefungen Gebirgswald und Naturgefahren, Wald- und Holzwirtschaft sowie Wald und Gesellschaft angeboten. Als ein dritter Bereich der landwirtschaftlichen Bachelor-Studiengänge gibt es den Bachelor of Science in Lebensmitteltechnologie, oder auch Food Science and Management genannt. Diesen Studiengang bietet eine Landwirtschaftliche Schule meist mit den Vertiefungen Consumer Science and Marketing, Food Business oder Technology an.

Ein Masterstudiengang ist eine weitere Möglichkeit sich in diesem Berufsfeld weiterzubilden. Der Master of Science in Life Sciences bietet abwechslungsreiche Themen und Herausforderungen und kann mit den drei Ansätzen Agriculture and Forestry in Transition, Applied Research in Sustainable Production Systems und Management of Value Chains gewählt werden. Neben diesen Studiengängen könnte es für Sie auch interessant sein, sich in diversen Weiterbildungsmodulen fortzubilden, die in grosser Anzahl angeboten werden. Möglicherweise haben Sie jedoch auch gar kein Interesse an einem Studiengang an einer Fachhochschule, sondern an einer Höheren Fachschule. Für diesen Fall ist eine Weiterbildung uum Agro-Kaufmann oder zur Agro-Kauffrau (HF) für Sie möglicherweise die beste Wahl. Informieren Sie sich am besten direkt bei einer Landwirtschaftlichen Schule über die einzelnen Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Landwirtschaft, der Lebensmittelwirtschaft und der Forstwirtschaft und lassen Sie sich vertiefende Informationen zukommen.

Schulen, Forstwirtschaft, Seminar, Lebensmitteltechnologie, Ausbildung, Lebensmittelwirtschaft, Weiterbildung, Schule, Management of Value Chains, Seminare, Lehrgang, Applied Research in Sustainable Production Systems, Schulung, Agriculture and Forestry in Transition, Studium, Master of Science in Life Sciences, Kurse, Universität, Kurs, Bachelor of Science in Argonomie, Schulungen, FH, Bachelor of Science in Forstwirtschaft, Lehrgang, Bachelor of Science in Lebensmitteltechnologie, Zertifikatslehrgang, Food Science and Management, Uni, Ökologie, Lehrgänge, Management, Training, Schweizer Hochshcule für Landwirtschaft, Trainings, SHL