4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Immobilientreuhänder – 12 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich Immobilien-Treuhänder/in (HFP)?

Häufige Fragen zu Immobilientreuhänder

Welche Zulassungsbedingungen gelten für die Prüfung zum dipl. Immobilientreuhänder?

Für die Teilnahme an der Höheren Fachprüfung dipl. Immobilientreuhänder/in werden ausschliesslich Personen zugelassen, die über einen eidgenössischen Fachausweis der Immobilienwirtschaft (Immobilienentwickler/in, Immobilienvermarkter/in, Immobilienbewirtschafter/in, Immobilienbewerter/in), oder ein Diplom einer HFP, einer HF oder FH verfügen. Zudem sind nach einem der oben genannten Abschlüsse mindestens drei Jahre hauptberufliche Berufstätigkeit in der Immobilienwirtschaft, davon mindestens zwei Jahre in der Schweiz vorzuweisen.

Besteht nach der HFP zum dipl. Immobilientreuhänder die Möglichkeit einer aufbauenden Weiterbildung?

Im Anschluss an die Weiterbildung mit Höhere Fachprüfung zum Diplom Immobilientreuhand besteht die Möglichkeit, sich in einem Nachdiplomstudiengang zum Master of Advanced Studies in Real Estate Management oder Immobilienmanagement weiterzubilden. Auch CAS Zertifikatslehrgänge können als kurze Weiterbildungsmassnahme für diplomierte Immobilientreuhänder sehr zu empfehlen sein, ebenso wie der MBA Real Estate Management.

Muss ich alle Prüfungsteile für die HFP dipl. Immobilientreuhänder ablegen, selbst wenn ich einen Immobilienwirtschaft Fachausweis habe?

Inhaber/innen eines eidgenössischen Fachausweises in der Immobilienwirtschaft können sich auf Antrag von einzelnen Prüfungsteilen der Höheren Fachprüfung dipl. Immobilientreuhänder/in dispensieren lasse. Für den Fachausweis Immobilienbewirtschaftung ist dies der Prüfungsteil Immobilienbewirtschaftung, für den Fachausweis Immobilienvermarktung der Prüfungsteil Immobilienvermarktung und für den Immobilienbewertung-Fachausweis der Prüfungsteil Immobilienbewertung.

Welche Tätigkeiten in der Immobilienwirtschaft kann ich als Berufserfahrung für die Höhere Fachprüfung Immobilientreuhänderin anrechnen lassen?

Mindestens drei Jahre Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft sind für die Zulassung zur Höheren Fachprüfung dipl. Immobilientreuhänder/in vorzuweisen. Folgende Berufe werden anerkannt: Immobilienbewirtschafter/in, Immobilienbuchhalter/in, Immobilienbermarkter/n, Immobilienfinanzierer/in, Immobilienmakler/in, Bauherrenvertreter/in, Bauprojektleiter/in, Immobilienentwickler/in, Architekt/in, Bauleiter/in, Grundbuchverwalter/in, Immobilienbewerter/in, Jurist/in im Immobilienbereich, Bauschadenexperte / -expertin, Gerichtsschreiber/in am Mietgericht, Strategieberater/in im Immobilienwesen, Immobilienentwickler/in, Immobilien Portfolio Manager/in, Bauherrenberater/in, Immobilientreuhänder/in, Objektmanager/in, Hauswirtschaftliche/r Betriebsleiter/in, Leiter/in des Infrastrukturellen oder kaufmännischen Betriebs im Facility Management, Hochbauzeichner/in, Bauingenieur/in, Statiker/in, Hauswart/in, Hausmeister/in, Bauführer/in, Handwerker/in wie Zimmermann, Dachdecker, Maler.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Der Immobilientreuhänder - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung zum Immobilientreuhänder?

Immobilientreuhänderin / Immobilientreuhänder mit eidg. Diplom

Die Immobilientreuhänderin / der Immobilientreuhänder ist ein Allrounder im Bereich Immobilien. Sie / er trägt die Verantwortung für die Verwaltung, die Vermittlung, den Kauf, den Verkauf und die Bewertung einer Immobilie. Im juristisch-ökonomischen und auch bautechnischen Bereich sind ihr / ihm wichtige und anspruchsvolle Führungsaufgaben übertragen. Sie befassen sich mit der kaufm. und technischen Verwaltung von Miet- und Stockwerkeigentumsliegenschaften sowie mit Geschäftsobjekten und Spezialobjekten. Für eine Immobilie berechnen sie den Mietzins, betreiben das Inkasso der Miete, der Nebenkosten und Stockwerkeigentümer-Beiträgen. Es werden Strategien erstellt für die Erstvermietung und Weitervermietung von Immobilien, auch Verhandlungen mit den Mietern gehören zum Alltag. Sobald sich alle Beteiligten einig sind, werden die erforderlichen Verträge resp. Unterlagen aufgesetzt.

 

Die Immobilien-Treuhänderin / der Immobilien-Treuhänder ist spezialisiert in den Fragen des Mietrechts sowie Pachtrechts im öffentlich-rechtlichen Wohnbausektor aber auch im privaten Eigentumssektor. Sie / er ist bestens betraut mit den vielen rechtlichen Vorschriften im Bauwesen bzw. mit vertraglichen Bindungen aller Baubeteiligten. Fundierte Kenntnisse im Bauwesen, in den gängigen Bau- und Ausstattungsmaterialien sowie generelle Erfordernisse im Wohnungsbau-, Geschäftshausbau und Industriebau werden sind ebenso Voraussetzung wie ein fundertes Wissen in der Bauphysik. Im Bereich der wirtschaftlichen und technischen Immobilienverwaltung sollte die gesamte bauliche Infrastruktur nicht ausser acht gelassen werden. Erforderlich dazu sind zudem eine intensive Auseinandersetzung mit neuen Technologien und auch Umweltschutzfragen. In den Zuständigkeitsbereich der Immobilientreuhänderin / des Immobilientreuhänders gehören auch die Organisation und Überwachung von Erneuerungen und Reparaturen innerhalb einer zuständigen Immobilie bzw. Liegenschaft.

 

Die spezielle Funktion im treuhänderischen Bereich ist gefragt bei der Bau-Begleitung und Bauträgerschaft, beim Erstellen von Bau-Abrechnungen sowie auch in beratender Form als Bauherr/in oder als Generalunternehmer/in. Im Berufsalltag des Immobilientreuhänders / der Immobilientreuhänderin stehen profesionelle und umfassende Verhandlungsführung, Know-how in Fragen der Finanzierung, Marketing, Beratung im Mittelpunkt. Eine weitere Aufgabe besteht darin die Kundschaft kompetent zu beraten bei der Bewirtschaftung und Verwaltung seiner Liegenschaft sowie in steuertechnischen und versicherungstechnischen Angelegenheiten.

 

Als versiertes Kadermitglied verfügen Sie über fundierte Kenntnisse im Finanz- und Rechnungswesen und im Erstellen von Führungsinstrumenten für die Unternehmensführung sowie für das Immobilienmanagement. Sie arbeiten bspw. in höherer Führungsstelle als Abteilungsleiter, Filialleiter oder Geschäftsleiter in grossen Gesellschaften der Immobilien-Treuhandbranche, Liegenschaftsverwaltungen, Banken oder Versicherungen, bei Hauseigentümerverbänden bzw. Stockwerkeigentümer-Verbänden. Die Immobilientreuhänderin / der Immobilientreuhänder ist befähigt diverse Funktionen im Expertenwesen oder Schätzungswesen zu übernehmen, in der Beratung, Fachausbildung oder im Prüfungswesen. Sie können selbständigerwerbend tätig sein und eine eigene Immobilien-Treuhandfirma führen. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind vielversprechend.

 

Für fundierte Informationen zu Lehrgängen und Schulen konsultieren Sie das grosse Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch!