Immobilien Bewerter
8 Anbieter

zu den Anbietern
(8)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Immobilien-Bewerter/in (BP) (ehemals Immobilien-Schätzer/in)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Immobilien-Bewerter / Immobilien-Bewerterin: Sichern Sie sich einen Fachausweis, der in der Immobilien-Branche etwas wert ist

Sie arbeiten bereits als Immobilien-Bewerter/Immobilien-Bewerterin, möchten Ihre Position aber noch stärken? Möglicherweise durch einen Leistungsnachweis, der Sie in der Immobilienbranche auszeichnet? Der eidgenössische Fachausweis als Immobilien-Bewerter/ Immobilien-Bewerterin ist in diesem Falle genau das, was Sie brauchen!

 

Diese anerkannte Ausbildung erfolgt in zwei Stufen. Zunächst gibt es einen Basislehrgang, der identisch ist für Immobilien-Bewerter, Immobilien-Bewirtschafter und Immobilien-Vermarkter. Haben Sie diese Grundausbildung erfolgreich absolviert, dann wartet auf Sie der gefragte Vertiefungslehrgang. Dort können Sie direkt von hoch qualifizierten Spezialisten der Immobilienwirtschaft lernen, was Sie an praktischem und theoretischem Wissen brauchen.

 

Ist dieser Kurs genau das, was Ihre Karriere als Immobilien-Bewerter/Immobilien-Bewerterin vorwärts bringt? Dann holen Sie sich auf www.ausbildung-weiterbildung.ch weitere Informationen dazu.


Fragen und Antworten

Erfolgreiche Absolventen / Absolventinnen des Fachausweises Immobilien-Bewerter / Immobilien-Bewerterin steht der Besuch des Bildungsgangs Höhere Fachprüfung Immobilien-Treuhänder / Immobilien-Treuhänderin mit eidgenössischem Diplom offen.
  • Recht
  • Bauliche Kenntnisse
  • Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  • Immobilienbewertung, Immobilienvermarktung, Immobilienfinanzierung

Für die Berufsprüfung Immobilien-Bewirtschafter / Immobilien-Bewirtschafterin mit eidgenössischem Fachausweis gelten folgende Zulassungskriterien:

  • Eidg. Fähigkeitszeugnis (Lehrabschluss) einer mindestens dreijährigen Lehre oder Maturitätszeugnis oder Handelsdiplom (vom Bund anerkannt) oder Abschluss eines eidgenössischen Fachausweises, eines eidgenössischen Diploms oder einer eidgenössischen Hochschule und mindestens drei Jahre Berufspraxis in einem Bereich der Immobilienwirtschaft

oder

  • Fünf Jahre Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft, mindestens zwei Jahre davon in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein

sowie

  • Keinen Eintrag im Strafregister, der dem Prüfungszweck widerspricht

Inhaber / Inhaberinnen des Fachausweises Immobilien-Bewerter / Immobilien-Bewerterin mit eidgenössischem Fachausweis verfügen über die notwendige Fachkompetenz um Liegenschaften marktgerecht zu bewerten und kennen bei der Beurteilung die volkswirtschaftlich als auch rechtlich relevanten Aspekte. Sie beurteilen Chancen und Risiken von Objekten und schätzen zukünftige Wertveränderungen ein. Sie kennen nationale und internationale Bewertungsrichtlinien und beraten die Kunden bezüglich der Rentabilität eines Objektes und der Nutzungsoptimierung.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren