Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Hochzeitsplanerin – 7 Anbieter

Suchen Sie einen Anbieter bezüglich einer Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Hochzeitsplanerin? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse, Lehrgänge, Seminare etc. zu diesem Thema:

Häufige Fragen zu Hochzeitsplanerin

Kann ich nach einem Hochzeitsplanerinnenkurs gleich als Planerin anfangen?

Sobald Sie den Kurs abgeschlossen haben, verfügen Sie über alle notwendigen Kompetenzen und Fertigkeiten, die es benötigt, um professionell und für die allerhöchste Zufriedenheit des Brautpaares, eine Hochzeit zu organisieren und durchzuführen. Das bedeutet für Sie, dass Sie an dem Tag, an dem Sie Ihr Zertifikat als Hochzeitsplanerin in den Händen halten, auf die Suche nach Ihrer ersten zu planenden Hochzeit gehen können.

Kann ich eine Ausbildung als Hochzeitsplanerin auch gleich nach der Schule machen?

Jung und dynamisch stellt man sich eine Hochzeitsplanerin durchaus vor, doch nicht unbedingt noch minderjährig ohne Führerschein und die Erlaubnis, mit den angehenden Eheleuten eine Weinverkostung für die bevorstehende Hochzeit durchzuführen. Das Alter sagt definitiv nicht zwangsläufig etwas über die Begabung und Fähigkeiten aus, eine Hochzeit perfekt zu planen und umzusetzen, doch erwarten sowohl Schulen, als auch Brautpaare berufs-, aber vor allem lebenserfahrene Wedding Planner, welche sich in Augenhöhe mit ihnen bewegen und über ähnliche Erfahrungen verfügen. Da das Durchschnittsalter der Heiratenden mittlerweile in der Schweiz bei etwa 30 Jahren liegt, wird eine Hochzeits-Planerin von 18 Jahren mitunter nicht als reif und erfahren genug angesehen. Zudem erwarten viele Schulen, dass ihre Bewerber/innen über eine fundierte Grundbildung verfügen, etwa in Form einer Berufslehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ mit anschliessender Berufserfahrung. Bedenken Sie bitte, dass es sich bei einer Ausbildung zur Hochzeitsplanerin nicht um eine eidgenössisch anerkannte berufliche Grundbildung handelt, Sie also keine anerkannte Berufsbefähigung besitzen. Eine Lehre mit anschliessender Weiterbildung in der Hochzeitsplanung ist daher die bessere Wahl.

Ich habe nicht allzu viel Zeit für eine Weiterbildung, möchte aber dennoch Hochzeitsplanerin werden. Geht das trotzdem?

Die Weiterbildung zur Hochzeitsplanerin wird nicht Ihren kompletten Alltag einnehmen, wenngleich Sie neben dem Präsenzunterricht selbstverständlich auch noch etwas Zeit für die Vor- und Nachbearbeitung mit einberechnen müssen. Da die Kurse für Weddingplaner meist samstags resp. samstags und sonntags stattfinden, eignet sich diese Weiterbildung auch bestens für Menschen, welche unter der Woche sehr wenig Zeit haben und denen ausschliesslich das Wochenende zum Lernen zur Verfügung steht.

Was lernt man in einem Kurs für Hochzeitsplaner eigentlich genau? Gibt es da Vorgaben?

Jede Schule legt ganz individuell selbst fest, welche Inhalte in einem Wedding Planner Kurs behandelt werden und worauf der Schwerpunkt liegt. Daher ist es wichtig, dass Sie sich bei den Schulen über die aktuellen Kursinhalte informieren. Beispielhaft für einen Lehrgang zur Hochzeitsplanerin hier einige Inhalte einer bei uns aufgeschalteten Schulen (Inhalt nicht vollständig):

Hochzeitsplanung (Projektplanung, Konzeption und Budget-Planung); Trauung (Zivile Trauung, Kirchliche Hochzeit, Freie Trau-Zeremonie, Lokalitätensuche); Apéro und Bankett ( Lokalitätenwahl, Catering, Hochzeitstorte, Weine, Setting); Einladungen und Drucksachen und Give Away`s (Ideen, Produktion und Gestaltung, Hochzeits-Website); Hochzeitsfotografie, Hochzeitsvideografie; Styling (Kleider mit passenden Accessoires, Frisur, Makeup, Trauringe), Dekoration und Blumen; Rahmenprogramm (Musik, Unterhaltung, Transport, Gästebeiträge und Spiele); Hochzeitstags-Koordination (Drehbuch, Tätschmeister/Master of Ceremony); Selbständigkeit als Hochzeitsplanerin (Businessplan, Marketing, Corporate Identity, Kundenbeziehungen)

Suchen Sie eine Weiterbildung im Bereich Hochzeitsplaner?

Möchten Sie Ihre Ideen als Hochzeitsplanerin einbringen?

Hochzeitsplanerin: Organisieren Sie Feiern, die unvergesslich sind

Der Hochzeit ist für viele Paare, der schönste Tag in ihrem Leben. Deshalb sollte an diesem Tag auch einfach alles stimmen. In immer mehr Fällen kümmert sich eine Hochzeitsplanerin um die Organisation und Gestaltung solcher Tage. Dabei gibt es einiges zu tun. Es fängt bei der Beschaffung einer gigantischen Hochzeitstorte an und hört womöglich mit der Buchung der Flitterwochen auf. Es sind viele Aufgaben, die auf einem als Hochzeitsplanerin zukommen und von denen auch möglichst kreative Einfälle verlangt werden. Sollte Hochzeitsplanerin Ihr Traumberuf sein und Sie möchten sich in diesem Bereich gerne weiterbilden, empfiehlt sich deshalb der Besuch von einem Kurs, Seminar oder Lehrgang in dieser Richtung. Bei Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie in diesem Zusammenhang Schulen und Universitäten aller Art, die auch im Bereich der Hochzeitsplanerin ein Angebot an Ausbildung und Weiterbildung anbieten. Informieren Sie sich ganz einfach und kostenlos.

Hochzeit planen, Ablauf, Schule, Ausbildung, Schulung, Braut, Bräutigam, Veranstaltungstechniker, Schulungen, Brautführer, Fest, Hochzeitsessen, Weiterbildung, Hochzeitstorte, Lehrgänge, Kurse, Seminare, Seminar, Lehrgang, Kurs, Weddingplanerin, Schulen, Hochzeitsplaner, Liebe, Eventmanager, Eventmanagerin, Eventmanagerinnen, Eventmanagement, Heiratsantrag, Hochzeitsorganisation, Love, Weddingplaner, Hochzeitsplanung, Wedding planner, Hochzeitsorganisator, Hochzeitsorganisatorin, Kirchenhochzeit, Ziviltrauung, Polterabend, Hochzeitsorganisatorin, Eventagentur, Veranstaltungstechnikerin, Eventplaner, Eventplanerin, Heirat, Hochzeitsagentur, Eventplanerinnen, Eventplanung, Trauungszeremonie