4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu CAS Phytobenthos - Wasserpflanzen und Algen (FH)

Kann ich auch als interessierter Laie am CAS Gewässerökologie teilnehmen?

Als Laie mit fundierten Gewässer-Grundlagenkenntnissen können Sie auch dann am CAS Phytobenthos – Wasserpflanzen und Algen teilnehmen, wenn Sie über keine Berufstätigkeit im Naturschutz, Artenschutz, Gewässerschutz, Gewässerökologie, Gewässerüberwachung oder dem Bildungswesen verfügen. Jedoch wird jeder einzelne Antrag zur Weiterbildungsteilnahme von der Studienleitung geprüft. Wenden Sie sich bei Fragen daher am besten über unser Kontaktformular direkt an die richtige Ansprechperson und teilen Sie dieser Ihr Anliegen mit.

Über welchen Zeitraum erstreckt sich der Gewässerökologie CAS?

Über den Zeitraum von 18 Monaten erstreckt sich der Certficate of Advanced Studies CAS Phytobenthos mit insgesamt 21 Tagen Präsenzterminen. Diese Gewässerökologie Weiterbildung findet in der Regel freitags und samstags statt, jedoch nicht wöchentlich. Erfragen Sie die genauen Daten bitte direkt bei der entsprechenden Fachhochschule.

Ist es auch möglich, nicht einen kompletten CAS, sondern nur einzelne Module zu besuchen?

Der CAS Phytobetnos – Wasserpflanzen und Algen umfasst drei Module, wobei das dritte Modul, die Abschlussarbeit, ohne Präsenztage ist. Die anderen beiden Module, Artenkenntnisse (14 Präsentrage mit 6 ECTS) und Bioindikation (7Präsenztage mit 4 ECTS) können auch unabhängig vom Zertifikatslehrgag in Gewässerökologie besucht werden. Zudem besteht für das Modul Artenkenntnisse die Möglichkeit, sich ausschliesslich für den Besuch von Veranstaltungen einzelner Organismengruppen (Algen, Makroalgen; Kieselalgen; Makrophyten; Flechten und Moose) anzumelden, sofern ausrechend freie Plätze vorhanden sind.

Um was für eine Weiterbildung handelt es sich bei dem Bildungsangebot in Gewässerökologie?

Bei dem Bildungsangebot zum Thema Gewässerökologie handelt es sich um einen CAS (Certificate of Advanced Studies) Zertifikatslehrgang der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften des Departments Life Sciences und Facility Management. Der CAS Phytobenthos – Wasserpflanzen & Algen ist ein spezialisierter Weiterbildungslehrgang, der Fachleute praxisnah weiterbildet

» alle Fragen anzeigen...

Möchten Sie mehr über Ausbildungen in der Gewässerökologie, wie den CAS Phytobenthos erfahren?

Gewässerökologie: Umweltförderung und Artenbestimmung

In der Gewässerökologie werden Weiher, stehende Gewässer und Teiche, Grundwasserkörper, Fliessgewässer sowie Seen, die über keinerlei Verbindung zu den Meeren verfügen, also jegliche Form von Binnengewässer erforscht. Dabei befasst sich die Limnologie, wie diese Wissenschaft genannt wird, vor allem mit dem Energie- und Stoffhaushalt der Ökosysteme, ihren Strukturen und Funktionen. Vor allem Personen, welche in öffentlichen Verwaltung, in Planungs- oder Ökobüros, werden in ihrem Berufsalltag häufig mit der Thematik der Gewässerökologie, des Gewässerschutzes, des Naturschutzes, der Gewässerüberwachung und des Artenschutzes konfrontiert und sollten über fundierte Kenntnisse in diesen Bereichen verfügen.

 

Der Zertifikatslehrgang mit dem Abschluss CAS Phytobenthos – Wasserpflanzen und Algen, befasst sich eingehend mit der Unterwasserflora von Fliessgewässern und Stillgewässern wie Seeufer und Weiher und eignet sich bestens als berufsbegleitende Weiterbildung in diesem Bereich. Dieser Lehrgang ist modular aufgebaut und erstreckt sich über einen Zeitraum von 18 Monaten. Eine Abschlussarbeit, welche sich aus den Modulen 1 (Bioindikatoren) und Modul 2 (Artenkenntnisse) zusammensetzt, verleiht Ihnen bei Bestehen das Certificate of Advanced Studies in Phytobenthos.

 

Während des ersten Moduls werden Ihnen Teilaspekte der Gewässerökologie näher gebracht, die Sie in den einzelnen Methoden zur Untersuchung und Analyse von Fliessgewässer und stehenden Gewässer schulen sowie in der Ökologie und Systematik von Makrothyten, Makroalgen und Kieselalgen. Das Modul 2 befasst sich eingehend mit der Artenkenntnis der Makro- und Kieselalgen, von Makrophyten sowie Flechten und Moosen. Mit diesem, in der Gewässerökologie Weiterbildung erworbenem Wissen sind sie im Anschluss fähig, selbständig anerkannte Methoden der Bioindikation anzuwenden, zu analysieren und zu präsentieren, um die Biodiversität in unseren Gewässern zu erhalten und Artenschutzprogramme oder Prüfungen zur Umweltverträglichkeit einzuleiten.

Fliessgewässerbiologie, Weiterbildungen, Gewässerschutz, Mykobionten, CAS, Lichen, Hochschulen, Grünalgen, Photosynthese, Ausbildungen, Schulen, Photobionten, Studium, Zertifikatslehrgang, Cyanobakterien, Pilze, Lehrgänge, Cyanobionten, Pflanzenkunde, Seminare, Chlorophyta, Fachhochschulen, Biologie, Hydrologie, Kurs, Lichenologie, Pflanzen, Krustenflechten, Algen, Bioindikatoren, Kurse, Biodiversität, Gewässerkunde, Artenschutz, Berufsbegleitende Weiterbildung, Certificate of Advanced Studies, Weiterbildung CAS, Phytobenthos

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Gewässerökologie: 1 Anbieter

Sie suchen nach einer Weiterbildung in der Gewässerökologie? Der Zertifikatslehrgang zum CAS in Phytobenthos - Wasserpflanzen und Algen könnte ideal für Sie sein.

ZHAW Departement Life Sciences und Facility Management - Weiterbildung
Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert.

Studieren und Forschen in Wädenswil: praxisnah, kreativ, leidenschaftlich und reflektiert. Das Aus- und Weiterbildungsprogramm am Departement Life Sciences und Facility Management umfasst 5 Bachelor- und 3 Master-Studiengänge sowie ein breites Weiterbildungsangebot. Mit unseren Kompetenzen in Life Sciences und Facility Management leisten wir in den Gebieten Environment, Food, Health einen wichtigen Beitrag zur Lösung unserer gesellschaftlichen Herausforderungen und zur Erhöhung unserer Lebensqualität. Fünf forschungsstarke Institute in den Bereichen Chemie und Biotechnologie, Lebensmittel- und Getränkeinnovation, Umwelt und natürliche Ressourcen, Angewandte Simulation sowie Facility Management leisten dazu unseren Beitrag in Form von Forschung, Entwicklung und Dienstleistung.
Region: Zürich
Standorte: Wädenswil, Zürich