4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu CAS Süsswasserfische Europas – Ökologie und Management (FH)

Welche Inhalte vermittelt die Weiterbildung in Fischereimanagement?

Das Modul 1 des Weiterbildungszertifikatslehrgangs zum Thema Fischereimanagement der europäischen Süsswasserfische befasst sich mit der Ökomorphologie und der Ökologie und Biologie heimischer Fischarten, dem Lebensraum Fluss, der Gesetzgebung, dem Gewässerraum und der Hydrologie, dem Lebensraum See, mit invasiven Fischarten, Fischkrankheiten sowie Bestandssicherungsmassnahmen. Im zweiten Modul werden Teilnehmende in Bioindikationsmethoden und der Inventur von Seen und Flüssen geschult, der Gewässergütebeurteilung, der Bedrohung, Renaturierung sowie Prinzipien / anthropogene Einflüssen von Seen und Flüssen, der Fischerei, dem Management und dem Besatz sowie dem Modulstufenkonzept des BAFU.

Wird der CAS in Fischereimanagement berufsbegleitend durchgeführt?

Mit 21 Präsenztagen über den Zeitraum von etwa anderthalb Jahren wird der Fischereimanagement Zertifikatslehrgangs „CAS Süsswasserfische Europas – Ökologie & Management“ berufsbegleitend durchgeführt.

Für welche Personengruppe ist diese Ausbildung in Fischereimanagement geeignet?

Der Weiterbildungslehrgang zum Thema Fischmanagement an der ZHAW richtet sich sowohl an Personen mit Hochschulabschluss, als auch an Fachleute aus Verwaltungen, der Energiegewinnung, Planungs- und Ökologiebüros, NGOs mit Arbeitsfeld in der Fischerei, der Gewässerüberwachung, dem Artenschutz oder der Gewässerökologie, Personen aus dem Bildungswesen und Privatpersonen. Bei Interessenten ohne Hochschulabschluss werden entsprechende Kompetenzen und Berufserfahrung vorausgesetzt. Über eine Aufnahme zum „CAS Süsswasserfische Europas – Ökologie und Management“ entscheidet die Studienleitung.

Welche Fischereimanagement Kompetenzen vermittelt der CAS Süsswasserfische Europas?

Der Zertifikatslehrgang in Fischereimanagement vermittelt den Teilnehmenden fundierte Kenntnisse und Kompetenzen, um eine professionelle Beurteilung der Gewässergüte und Fischfauna von Still- und Fliessgewässern durchführen zu können, Entscheidungen zur Fischerei und Besatzmassnahmen treffen zu können und fallspezifisch Gewässerschutz-relevante Gesichtspunkte zu beachten. Ebenso können Teilnehmende des CAS nach Kursende Bioindikationsmethoden anwenden und die Ergebnisse interpretieren sowie selbständig Artenschutzprogramme und Gewässermassnahmen begleiten.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie eine Weiterbildung für Gewässerökonomen im Fischereimanagement?

CAS Fische in Europa - Ökologie und Management bietet Ihnen vielfältige Inhalte

Überfischung, Intoxikation und sauerstoffarme Gewässer führen unweigerlich zu einem zerstörten Ökosystem. Dabei sind Fische perfekte Frühwarnsysteme, um die Wasserqualität kleinster Bäche oder grosser Seen zu bestimmen. Vor allem Forelle oder Saibling sind äusserst anfällig auf Wasserverschmutzungen, aber auch andere Fischarten reagieren sensibel auf veränderte Umwelteinflüsse. In Fliess- und Stillgewässern kann auf diese Weise mit einem gezielten Fischereimanagement durch eine Erhebung des Fischbestandes die biologische Gewässergüte bestimmt und gegebenenfalls optimiert werden.

Mit dem Zertifikatslehrgang zur Erlangung des CAS Certificate of Advanced Studies in Fische in Europa – Ökologie und Management, sind Absolventen fähig, eine gezielte Artenbestimmung vorzunehmen und ihr vertieftes Wissen rund um die Bioindikation umgehend einzusetzen. Dazu lernen die Teilnehmer in einem 18-monatigen Lehrgang alles Wissenswerte rund um den Aquatischen Lebensraum und die Arten sowie über das Management von Lebensräumen und Arten. In 10 Präsenztagen werden Inhalte zum Lebensraum Fluss, See, Kleinsee sowie das Modul-Stufen-Konzept des BAFU vermittelt. Weitere 10 Präsenztage beinhalten die Thematik Bedrohung, Einflüsse, Renaturierung sowie Inventur von Flüssen und Seen, Krankheiten sowie Fischereimanagement und Besatz.

Nach einer abgeschlossenen und bestandenen Abschlussarbeit wird Ihnen das Certificate of Advanced Studies verliehen und Sie sind bereit für eine Tätigkeit als Gewässerökologe oder Gewässerökologin. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie mehr über diesen einzigartigen und äusserst spannenden Zertifikatslehrgang erfahren? Dann fordern Sie noch heute völlig unverbindlich und kostenlos umfangreiche Schulungsunterlagen der Hochschulen an und bilden Sie sich demnächst im Bereich des Fischereimanagements weiter.

Fischerei, Fischfang, Artensterben, Biodiversität, Schulen, Fischzucht, Schule, Ökologie, Gewässerökologie, Weiterbildung, Gewässerökologinnen, Ausbildung, Gewässerökologen, Hochschulen, Wasserqualität, Kurse, Zertifikatslehrgang, Gewässerschutz, Gewässerreinigung, Seminare, CAS, Umweltschutz, Naturliche Ressourcen, Abwasserreinigung, Abwasserentsorgung, Wasserversorgung, Fische in Europa

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Fischereimanagement: 1 Anbieter

Hier finden Sie umfangreiche Informationen zu Fischereimanagement und Gewässerökologie sowie passende Schulen in Ihrer Nähe.

ZHAW Departement Life Sciences und Facility Management - Weiterbildung
Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert.

Studieren und Forschen in Wädenswil: praxisnah, kreativ, leidenschaftlich und reflektiert. Das Aus- und Weiterbildungsprogramm am Departement Life Sciences und Facility Management umfasst 5 Bachelor- und 3 Master-Studiengänge sowie ein breites Weiterbildungsangebot. Mit unseren Kompetenzen in Life Sciences und Facility Management leisten wir in den Gebieten Environment, Food, Health einen wichtigen Beitrag zur Lösung unserer gesellschaftlichen Herausforderungen und zur Erhöhung unserer Lebensqualität. Fünf forschungsstarke Institute in den Bereichen Chemie und Biotechnologie, Lebensmittel- und Getränkeinnovation, Umwelt und natürliche Ressourcen, Angewandte Simulation sowie Facility Management leisten dazu unseren Beitrag in Form von Forschung, Entwicklung und Dienstleistung.
Region: Zürich
Standorte: Wädenswil, Zürich