Fine Art
5 Anbieter

zu den Anbietern
(5)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen Anbieter bezüglich einer Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Fine Art? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse, Lehrgänge und Seminare zum Thema Fine Art:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Fine Art: Fördern Sie Ihre Talente

Für viele Menschen stellt die Beschäftigung mit der Kunst ein wichtiger Teil ihres Lebens dar, doch nur ein Bruchteil von ihnen verfügt auch tatsächlich über ausreichend Talent, sich beispielsweise der Fine Art, auch beruflich zu widmen. Der Bereich der Bildenden Kunst ist wie jeder Bereich in der Kunst hart umkämpft und hält nur für die Besten einen Platz frei. Nur wer individuell und aussagekräftig genug ist, um sich mit seinen Arbeiten von der Masse abzuheben, der hat eine Chance auf dem Kunstmarkt Fuss zu fassen. Träumen auch Sie davon, sich nicht nur in Ihrer Freizeit sondern bald hauptberuflich mit Ihren Werken der Fine Arts zu befassen?

 

Dann sollte Ihnen bewusst sein, dass Sie ohne eine fundierte Ausbildung und adäquate Weiterbildung mit grosser Wahrscheinlichkeit nur wenige Chancen haben werden, sich gegen die grosse Konkurrenz durchzusetzen. National wie international können Sie in der Regel nur dann Erfolg haben, wenn Sie von erfahrenen Kunstdozenten ausgebildet werden, die ihr Handwerk in Fine Arts verstehen und Ihnen sowohl umfassende praktische Fähigkeiten wie auch theoretisches Wissen vermitteln. Neben Fach- und Methodenkompetenzen sind es aber auch Sozialkompetenzen und Selbstkompetenzen, die es Ihnen ermöglichen, in Zukunft Ihre Fine Arts Arbeiten nicht nur zu entwerfen und herzustellen sondern auch zu vertreten, zu erklären, zu rechtfertigen und zu präsentieren. Und das sowohl vor Publikum, als auch vor Kunstagenten, Kunstkritikern, potentiellen Käufern und Unternehmen.

 

Kommt auch für Sie eine berufliche Tätigkeit im Bereich der Kunst in Frage und suchen Sie noch nach der passenden Ausbildung? Dann bietet sich für Sie vielleicht ein Bachelor-Studiengang an. Solch ein Studiengang in Fine Arts dient zum Erwerb der Basiskenntnisse und -Fähigkeiten in der Kunstrezeption und Kunsttheorie, in der praktischen Auseinandersetzung, in eigenverantwortliches Arbeiten und in der technischen Praxis. Als weiterführende Ausbildung kann ein Masterstudium in Contemporary Arts Practice absolviert werden, das den Künstler zu einer beruflichen Tätigkeit in der Bildenden Kunst befähigt. Erfahren Sie hier alles weitere über ein Studium in Fine Art und klären Sie ab, ob ein solches für Sie überhaupt in Frage kommt.


Fragen und Antworten

Pflichtveranstaltungen haben auch im Fine Art Bachelorstudium festgelegte Wochen- und Tageszeiten, welche jedoch die Ausnahme vom Studium bilden. Der Grossteil der Studienzeit kann individuell gestaltet werden, so dass es Studierenden möglich ist, genau zu der Tages- oder Nachtzeit im Atelier zu arbeiten, wann es für sie oder ihn am besten ist. An der Hochschule der Künste Bern erhalten Sie dank einer Schliesskarte freien Zugang zum Atelier und nehmen ausschliesslich montags und dienstags an Pflichtveranstaltungen wie Werkgesprächen, Theorieunterricht und Tutoren-Gesprächen teil. Der Rest der Woche steht für die künstlerische Praxis zur Verfügung.

Die Studienvoraussetzungen für einen Master in Fine Art sind nicht bei allen Hochschulen identisch. So können Sie etwa an der einen Hochschule der Künste ausschliesslich mit einem Bachelorabschluss in Kunst oder einer verwandten Disziplin das Masterstudium beginnen, bei einer anderen jedoch mit jedem denkbaren Bachelorabschluss, vorausgesetzt allerdings, Sie erfüllen die restlichen Zulassungsbedingungen. Genauere Angaben dazu erhalten Sie direkt von den jeweiligen Hochschulen über unser Kontaktformular.

Anders als etwa bei einer Ausbildung zum Physiotherapeuten, Arzt oder Anwalt ist der Ausbildungsweg im Bereich der Fine Art nicht zwingend vorgegeben, so dass Sie nach einem Bachelorabschluss nur dann einen Masterabschluss anschliessen sollten, wenn Sie auch ausreichend Motivation und Antrieb besitzen, um ihr künstlerisches Wirken theoretisch und praktisch angeleitet zu intensivieren und zu professionalisieren. Sollte dies nicht der Fall sein, so macht es Sinn, mit dem Masterstudium in bildender Kunst erst nach einigen Jahren Berufstätigkeit als Künstler/in fortzufahren.

Ein Hochschulstudium zum Bachelor im Bereich der bildenden Kunst kann an einigen Hochschulen in der Schweiz absolviert werden. Dies kann beispielsweise über ein Kunst Bachelor oder einen Fine Arts Bachelor erfolgen, über einen Arts visuels Bachelor oder Medien und Kunst Bachelor Studiengang. Weiterführende Masterstudiengänge können etwa in den Bereichen Fine Art, Contemporary Arts Practice, Arts visuels oder auch Transdisziplinarität in den Künsten erfolgen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren