Drucken Drucken ...

Lohnerhöhung nach Abschluss des Lehrgangs „Finanzplaner / Finanzplanerin“

In der Absolventenbefragung des Bildungsportals Ausbildung-Weiterbildung.ch gaben 70% der Teilnehmenden an, dass sie nach Abschluss der Ausbildung zum Finanzplanerin / Finanzplaner mit eidg. Fachausweis eine Lohnerhöhung von bis zu 20% erzielen konnten.

Im Einzelfall hängt die Entwicklung des Lohnes von weiteren Kriterien wie Branche, Region, Firma oder Vorbildung, Berufserfahrung und Alter des Bewerbers, der Bewerberin ab. Berechnen Sie Ihre individuellen Chancen mit Hilfe eines Lohnrechners:

(Quelle: «Bundesamt für Statistik, BFS»)

Weiteres Beispiel Finanzplanerin mit eidg. Fachausweis: CHF 956'000 mehr Lohn bis zur Pensionierung

Hanna ist 24 Jahre alt arbeitet als Kauffrau EFZ Bank bei einer Bank in Kreuzlingen. Ihr gefällt die Tätigkeit in der Kundenberatung des Bankwesens sehr gut. Hanna führt Bank-Basisdienstleistungen aus wie Kontoeröffnungen, Zahlungen, Karten und Begleitung im digitalen Banking. Sie kann aber auch immer mehr Kundenberatungen mit Depotanalyse, Anlageempfehlung, Vorsorgefragen, Hypotheken- sowie Kreditempfehlungen durchführen. Hannas zuvorkommende und freundliche Art und ihr analytisches Denkvermögen sind bei der Bank wie auch bei der Kundschaft sehr geschätzt. Sie möchte ihr Fachwissen im Finanzbereich weiter ausbauen und mehr über marktübliche Anlage-, Kredit-, Vorsorge- sowie Versicherungsinstrumente erfahren. Hanna möchte eine Weiterbildung Finanzplaner / Finanzplanerin absolvieren, um für Kunden individuelle Finanzpläne zu erstellen, die Lebensereignisse wie Heirat, Scheidung, Frühpensionierung oder Immobilienfinanzierung berücksichtigen. Mit dieser Berufsprüfung kann sie für Einzelpersonen wie auch Selbständigerwerbende eine auf deren Bedürfnisse abgestimmte langfristige Finanzplanung erarbeiten. Dank des eidgenössischen Fachausweises kann Hanna die Flexibilität von Finanzanlagen, deren Rendite, Risiko, Liquidität sowie Verfügungswünsche der Kunden prüfen. Mit dem anerkannten Abschluss als Finanzplanerin kann sie bei der Bank eine qualifizierte Beratungsfunktion für Privatkunden wahrnehmen. Hanna erhält durch die Weiterbildung in Finanzplanung vielseitige Weiterentwicklungsmöglichkeiten, höhere Verdienstchancen und bessere Zukunftschancen auf dem Arbeitsmarkt.

Finanzieller Nutzen der Weiterbildung Finanzplaner / Finanzplanerin

Hanna wird als Finanzplanerin monatlich CHF 1’896 mehr Lohn erhalten als vorher und dadurch bis zu ihrer Pensionierung mindestens CHF 956’000 mehr zur Verfügung haben, als wenn sie keine Weiterbildung gemacht hätte.

Da in dieser theoretischen Berechnung keine weiteren Lohnerhöhungen, Beförderungen und Sparzinsen berücksichtigt sind, kann der Lohn sich noch deutlich steigern.

Berechnung im Detail

Weiterbildung Finanzplaner BP:

  • 9 Monate, berufsbegleitend
  • Schulgeld, Unterlagen: CHF 6’850 minus CHF 3’300 Bundesbeiträge = CHF 3’550
  • Prüfungsgebühr: CHF 1’000
  • Total Ausbildungskosten: CHF 4’550

Lohndifferenz und Renditeberechnung:

  • Lohndifferenz zwischen der Stelle als Kauffrau EFZ Bank und der Stelle als Finanzplanerin: CHF 6'283 - CHF 4'387 = CHF 1’896 pro Monat und CHF 24’648 pro Jahr (13 x CHF 1’896 = CHF 24’648)
  • Die gesamten Ausbildungskosten von CHF 4’550 holt sie mit dem höheren Lohn als Finanzplanerin in gut 2 Monaten wieder herein (CHF 4’550 / CHF 1’896 pro Monat = 2,4 Monate)
  • In den verbleibenden 39 Jahren bis zu ihrer Pensionierung (25 bis 64) werden sich diese Mehreinnahmen auf CHF 961’272 summieren (39 x CHF 24’648 = CHF 961’272)
  • Wenn man von diesen Mehreinnahmen die Ausbildungskosten abzieht, bleibt eine Summe von rund CHF 956’722 die ihr zusätzlich zur Verfügung steht (CHF 961’272 – CHF 4’550 = CHF 956'722)

Quellen:

  • Die Ausbildungskosten entsprechen einem Mittelwert der angebotenen Lehrgänge in der Deutschschweiz.
  • Die Löhne wurden im Lohnrechner des Bundes www.salarium.ch mit folgenden Einstellungen erhoben:
  • Berechnungen als Kauffrau EFZ Bank vor der Berufsprüfung:
    • Region: Ostschweiz
    • Branche: 64 Finanzdienstleistungen
    • Berufsgruppe: 41 Allgemeine Büro- und Sekretariatskräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Abgeschlossene Berufsausbildung
    • Alter: 24 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angaben
    • Unternehmensgrösse: 50 und mehr Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 4'387
  • Berechnungen nach der Berufsprüfung Finanzplaner / Finanzplanerin:
    • Region: Ostschweiz
    • Branche: 64 Finanzdienstleistungen
    • Berufsgruppe: 24 Betriebswirtschafter/innen und vergleichbare akademische Berufe
    • Stellung im Betrieb: Stufe 3+4 Unteres Kader
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Höhere Berufsausbildung, höhere Fachschule
    • Alter: 25 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angaben
    • Unternehmensgrösse: 50 und mehr Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 6'283

(Alle Angaben Stand Januar 2020)

Übersicht Schulen "Finanzplaner BP"

Salarium - Statistischer Lohnrechner 2020